A4: Wiehltalbrücke jetzt eingerüstet – Sperrung bleibt weiter bestehen

Straßen.NRW meldet, dass die Wiehltalbrücke eingerüstet ist und dass ab morgen die Sandstrahlarbeiten beginnen, mit denen der Stahl der Brücke von Lackierungen und Schutzbeschichtungen befreit wird. Der freigelegte Stahl erleichtert die Suche nach möglichen Rissen; außerdem muss für die kommenden Reparatur- und Schweißarbeiten der Stahl ebenfalls freigelegt werden.

Das Gerüst hat ein Volumen von 10.000 Kubikmetern bei einer Länge von 40 Metern. Die Gerüstbauer hatten auch am Samstag und Sonntag im Zweischichtbetrieb gearbeitet.

Zur Zeit wird das Gerüst noch mit Planen eingehaust. Dies ist notwendig, um den Sand und die abgestrahlten Partikel auffangen und umweltgerecht entsorgen zu können, teilte die Straßen.NRW-Niederlassung Köln mit.

Aktuelle Neuigkeiten rund um die Arbeiten an der Wiehltalbrücke veröffentlicht der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen auf der Website www.strassen.nrw.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.