Wiehltalbahn: Jubiläums-Sonderfahrten zum Zehnjährigen

Vor zehn Jahren wurde der Förderkreis zur Rettung der Wiehltalbahn gegründet. Er besteht zurzeit aus etwa 250 Mitgliedern. Aus diesem Anlass wird am Wochenende 20. und 21. November 2004 ein Pendelverkehr zwischen Oberwiehl und Gummersbach mit einem modernen Triebwagen angeboten.

Fahrplan für den 20. und 21. November 2004 >>>

Für diese Veranstaltung wurde von der Westerwaldbahn des Kreises Altenkirchen GmbH ein nagelneuer Nahverkehrstriebwagen des Typs CORADIA LINT gechartert. Die Vectus Verkehrsgesellschaft mbH, eine Tochter der Hessischen Landesbahn GmbH und der Westerwaldbahn GmbH (WEBA), betreibt ab dem 12. Dezember den SPNV auf dem Westerwald-Taunus-Netz, dazu wurden insgesamt 28 neue Triebwagen dieses Typs beim Hersteller ALSTHOM LHB, Salzgitter, angeschafft.

Ziel des Förderkreises ist die komplette Reaktivierung der Strecke Morsbach / Waldbröl – Wiehl – Dieringhausen – Bergneustadt als tragendes Element des oberbergischen Tourismus sowie als Rückgrat eines modernen Nahverkehrs aus Bus, Bahn und Anrufsammeltaxi. Das Konzept sieht vor, den öffentlichen Personenverkehr nach erfolgreichen Vorbildern zu einem zukunftsorientierten, leistungsfähigen und umweltverträglichen System auszubauen, das sich an den Bedürfnissen der Bürger ausrichtet.

Nach aufwendigen Arbeiten an den Gleisen und Bahnanlagen fuhr im Advent 1999 der erste Zug der Wiehltalbahn zum Weihnachtsmarkt nach Wiehl. Allen Unkenrufen zum Trotz unterhält der Förderkreis seitdem die Bahnstrecke mit eigenen Kräften.

Seit den ersten Fahrten hat sich viel getan. An jedem ersten Sonntag im Monat fährt der Triebwagen der Wiehltalbahn im Wechsel mit dem Dampfzug des Eisenbahnmuseums Dieringhausen auf der Strecke Dieringhausen – Oberwiehl. Ging die Initiative für Fahrten zu Stadtfesten, Automärkten und Karnevalszügen zunächst von der Wiehltalbahn aus, erwarten die Veranstalter der Feste inzwischen, dass die Wiehltalbahn auch zu ihrer Veranstaltung fährt. Der Zuspruch der Bevölkerung gibt ihnen Recht.

Die Tagesfahrten in die Region – etwa an die Ahr oder zu Weihnachtsmärkten in Aachen und Münster – waren bislang alle innerhalb weniger Tage ausverkauft.

(Gerhard Mansel, Vorsitzender Förderkreis zur Rettung der Wiehltalbahn e.V.)

KVB: Prunksitzung

Am 27. November 2004 findet in der Aula des Schulzentrums Bielstein die große Prunksitzung statt. Zu der Sitzung präsentiert der Karnevalsverein Bielstein 1985 e. V. ein unterhaltsames Programm. Neben der „Proklamation des Prinzenpaares“ werden auch einige Karnevalsgrößen zu sehen sein: Unter anderem „De Boore“, „Die Ratsherren Unkel“ und die Tanzgruppen des KVB.

Karten für die Veranstaltung sind im Haushaltswaren-Fachgeschäft Detlef Steffen, Bielsteiner Str. 106 in Bielstein Tel.: 02262/2606 und natürlich an der Abendkasse erhältlich. Einlass ab 18.00 Uhr. Beginn: 18.30 Uhr.

Weitere Termine des KVB, Session 2004/2005:

22. Januar
Große Kostümsitzung des KVB (Aula Schulzentrum Bielstein)

29 .Januar
Kinderkarneval (Aula Schulzentrum Bielstein)

3. Februar
Weiberfastnacht (Rathauserstürmung, 11.11 Uhr, Wiehl Rathausplatz)

7. Februar
Rosenmontagszug (Bielstein, ab 13 Uhr, Beginn 14.11 Uhr)

7. Februar
Rosenmontag (Party in der Postgarage – Bielstein/Brindöpkeplatz)

8.Februar
Nubbelverbrennung

Einbruch in Pizzeria

Zwischen dem 15. November, 23:00 Uhr, und dem 16. November, 08:00Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Pizzeria in Wiehl-Bielstein, Bielsteiner Straße, ein. Sie hebelten ein Fenster des Speisesaals auf und gelangten durch dieses in das Gebäude. Im Bereich der Theke brachen sie einen Geldspielautomat und die Registrierkasse auf. Sie erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach, Tel.: 02261/8199-0.

Verkehrsunfallflucht

Am 6. November gegen 14:08 Uhr befuhr ein 15-jähriger Mofafahrer in Bielstein die Schlanderser Straße in Richtung Brauerei. In Höhe des Busbahnhofes bog ein Pkw-Fahrer auf die Schlanderser Straße ein, ohne den Vorrang des Mofafahrers zu beachten. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste dieser stark ab und kam auf Grund der feuchten Fahrbahn zu Fall. Hierbei verletzte er sich leicht. Obwohl der Pkw-Führer den Sturz des Mofafahrers bemerkt haben muss, entfernte sich dieser unerkannt von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich um eine metallicgrüne Ford Limousine mit GM-Kennzeichen. An dem Mofa entstand leichter Sachschaden.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat, Tel.: 02261/8199-0

Die Bielsteiner Narren starten in die neue Session


Das Prinzenpaar 2004/2005: Prinz Dietmar 1. und seine Prinzessin Jutta

Die Sessionseröffnung feierten die Bielsteiner Narren am 7. November auf dem Brindöpke Platz. An der Spitze steht dieses Jahr das Prinzenpaar Prinz Dietmar 1. mit seiner Prinzessin Jutta. Sie werden für gute Stimmung sorgen, wenn der KVB mit seinen bekannten Tanzgruppen durch die Säle ziehen wird.

Folgende Termine sollten sich die Karnevalsfreunde schon mal vormerken: Am 27. November findet die Prunksitzung in der Aula Bielstein statt, am 22. Januar 2005 ist dann die Kostümsitzung angesagt und am 7. Februar der Rosenmontagszug.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Formel 3-Champion Bastian Kolmsee: Meisterfeier

Die Meisterfeier für Formel 3-Champion Bastian Kolmsee findet am Samstag, 6. November, um 19:00 Uhr im Gemeindehaus Oberbantenberg statt. Alle Motorsportbegeisterten sind dazu eingeladen. Es besteht die Möglichkeit mit Fahrer, Team und Betreuern zu diskutieren. Der Formel-3 Rennwagen kann besichtigt werden. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt.

Zukunftswerkstatt für Bielstein

In kreativer, guter Atmosphäre entwickelten am 3.11.04 einen Nachmittag lang in der alten Post Bielsteiner Bürger mit Vertretern aus Verwaltung und Rat Perspektiven für den Ortsteil in den nächsten 10 Jahren. Weitgehend einig waren sich die Einzelhändler, Freiberufler, Vertreter von Vereinen, Firmen und Banken mit Verwaltung und Politikern in der positiven Beurteilung der bereits getätigten Investitionen. Sie hoben auch die Stärken des Ortsteils, sein Vereinsleben, seine Schulen, seine verkehrsgünstige Lage zwischen den Zentren an der B 55, dem Industriegebiet Bomig und Wiehl hervor. Aber die in den einzelnen Arbeitsgruppen erstellten Listen der Probleme sind lang. Leerstand im Kernbereich, Überalterung, fehlende Mitarbeit und Förderung bei Projekten, die, wie der Weihnachtsmarkt, früher Besucherströme anzogen. Die Sanierung des Hallenbades und der Ausbau des Kulturdenkmals „Burg“ wurden angemahnt. Auch warten die Bielsteiner immer noch auf eine Lösung der durch die Bahnschienen verursachten Anbindungs- und Zugangsprobleme.


Der Workshop wurde von der CDU Kreistagsabgeordneten Corinna Bauer angeregt und moderiert.

Die CDU-Ratsvertreter Mörchen, Altz und Noss sowie Thomas Gaisbauer als Beigeordneter der Stadt Wiehl sicherten zu, jetzt zügig einzelne Massnahmen in Angriff zu nehmen, wie z.B. die unbefriedigende Parkraumsituation im Einkaufsbereich. Dauerparker müssen andere Möglichkeiten finden. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass die Sanierung des „Weissenberger Hauses“ und der alten Post und ihre attraktive und angemessene Nutzung wichtig für die weitere Entwicklung Bielsteins sind. Hier wird über Lösungen weiter verhandelt.

Alle Beteiligten befinden sich wieder im Gespräch. Die Moderatorin nahm die Selbstverpflichtung zu eigenen aktiven Beiträgen der Teilnehmer, auch des Rates und der Verwaltung entgegen und sicherte die Überprüfung im nächsten Termin zu. Der wird im April 2005 stattfinden.

Eine Bilderserie finden Sie hier…