Bielsteiner Hallenbad: Trotz arger Schäden kein Kollaps zu befürchten

Ist das Bielsteiner Hallenbad so marode, dass es nur mit größtem Kostenaufwand saniert werden kann? Oder muss das Bad gar geschlossen und der Schwimmunterricht der Schulen auf Bäder in anderen Kommunen verlegt werden? Diese Fragen wollte Horst Mörchen (CDU) im Wiehler Ausschuss für Sport, Freizeit und Grünflächen von der Verwaltung beantwortet haben. Der Technische Beigeordnete Thomas Gaisbauer gab Entwarnung. Dem gut 30 Jahre alten Bad gestand er eine gewisse Abnutzung zu, doch der Zustand sei „so schlecht nicht“. Das Bad erfülle seine Funktion, und die Technik werden auch nicht von heute auf morgen ausfallen. mehr… (OVZ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.