Die Realschule der Stadt Wiehl feierte ihr 100-jähriges Bestehen.


Eine Gesprächsrunde unter der Moderation von Herrn Appenzeller mit dem Bürgermeister Werner Becker Blonigen, der Schulaufsichtbeamtin Brigitte Böttcher, Herrn Friedhelm Thoenes, Frau Irmgard Scherer (BPW); Herr Stolle (Unternehmer und ehemaliger Schüler), Herr Moog (Personalabteilung BPW und Ehemaliger), Frau Gundula Braun (Schulpflegschaftsvorsitzende), Herr Holländer (Lehrer der Realschule), Sabrina Kalita und Moritz Müller als Schüler

Hier ein kurzer geschichtlicher Überblick:

Aus dem Jahr 1696 sind Bemühungen, eine höhere Schule in Wiehl zu gründen, bekannt. Nach 1872 hat für rund drei Jahrzehnte lang keine Rektoratsschule mehr in Wiehl bestanden.

Am 2. Mai 1905 wurde diese Schule gegründet. Man begann mit 21 Schülern in der Sexta (5. Klasse) und 15 in der Quinta (6.Klasse). 1908 plante man die Schaffung eines zusammenhängenden Schulkomplexes und am 22. September 1910 wurde der Neubau in der Hauptstraße 81 eingeweiht. Im Jahre 1914 wurde die Schule in eine Mittelschule umgewandelt. Die Königliche Preußische Regierung wandelte die Mittelschule zum Schuljahresbeginn 1920/21 in eine 4-klassige Rektoratsschule mit dem Lehrplan einer Oberrealschule um. Als durch einen Ministerialerlass vom 1.7.1938 die Rektoratschulen als Mischform zwischen höherer und mittlerer Schule abgeschafft wurden, entschloss sich der Gemeinderat für die Einrichtung einer Schule, die wieder Mittelschule genannt wurde. Im Januar 1945 musste die Schule bis Januar 1946 geschlossen werden. Am 31.3.1951 verfügte das Kultusministerium NRW, dass „die Mittelschulen vom Beginn des neuen Schuljahres an als Realschule bezeichnet werden“. Im Schuljahr 1960/61 stieg die Schülerzahl erstmals auf über 300 an, 321 Schüler standen 15 Lehrkräften gegenüber.


Chor der Klassen 5 unter Leitung von Herrn Friedrich Dressel

Am 17.5.1968 wurde in der konstituierenden Sitzung des Schulverbandes Bielstein – Wiehl beschlossen, dass das neu zu errichtende Gymnasium in Wiehl die Gebäude der Realschule übernimmt und die Realschule nach Bielstein verlegt wird. Am Weierhofweg in Bielstein sollte ein Schulzentrum geschaffen werden, das eine zweizügige Hauptschule und eine zweizügige Realschule umfasst.

Die Realschule Wiehl zog während der Sommerferien 1971 in das neue Schulzentrum nach Bielstein um.

1980 konnte die Realschule auf ein 75-jähriges Bestehen zurückblicken. Seit 1971 hatten sich die Schülerzahlen mehr als verdoppelt, 949 Schüler und Schülerinnen wurden in diesem Jahr von 37 hauptamtlichen und 3 nebenamtlichen Lehrern unterrichtet.

1981 wurde erstmalig ein Betriebspraktikum durchgeführt. Dieses Praktikum wird bis heute jährlich im Februar für die 9. Klassen angeboten.

Am 11. 07. 1992 wurde Reinhold Lang nach 22-jähriger Tätigkeit als Schulleiter offiziell verabschiedet. Mit dem Schuljahr 1992/93 übernahm Rainer Appenzeller, ehemaliger Leiter der Realschule Marienheide, die Schulleiterfunktion an der Realschule Bielstein. Der neue Schulleiter trat sein Amt auf einer Baustelle an, denn im Juni hatte man mit der Erweiterung und Aufstockung des Schulgebäudes begonnen. Der Gebäudekomplex setzte nach der Aufstockung mit dem neuen Satteldach auch einen positiven städtebaulichen Akzent. Bei der offiziellen Neubaueinweihung am 20.03.1993 konnten die Räume besichtigt werden.

Im Schuljahr 1997/98 besuchten 810 Schüler/innen die Realschule. Das Kollegium setzte sich aus 45 Lehrern und Lehrerinnen zusammen.

Einige ausgewählte Aktivitäten der Schule:

In der neuen Jahrgangsstufe 5 arbeiteten die Kassenlehrerinnen gemeinsam mit Frau Hennicke an der Umsetzung des Projekts „Lernen lernen“. Das Klassenlehrerteam hat es sich zur Aufgabe gemacht, das methodenzentrierte Lernen im Unterricht zu thematisieren und damit die Fähigkeit und Bereitschaft zum lebenslangen Lernen zu fördern. Mit diesem Konzept hofft die Realschule einen wichtigen Baustein zum „Haus des Lernens“ anbieten zu können und den Anforderungen an eine zeitgemäße Form des Unterrichtens gerecht zu werden. Seitdem wird in jedem Schulhalbjahr durch „Methodentage“ nach Enger das Methodentraining weitergeführt und vertieft.


Tanzaufführung der Klassen 10 unter der Leitung von Frau Susanne Arzdorf

Der Wiehler Realschullehrer Reinhard Grimault tauschte Arbeitsstelle und Haus für ein Jahr mit einem Pädagogen aus Mount Vernon im amerikanischen Bundesstaat Washington. John Walter unterrichtete an seiner Stelle im Schuljahr 1998/99 die Fächer Englisch und Mathematik an der Realschule. Eine Schulpartnerschaft mit der dortigen Schule entstand in den folgenden Jahren, die einen erfolgreichen Schüleraustausch ermöglichte.

Am 18.5.1999 war in der vollbesetzten Schulaula „American Showtime“ angesagt. Das Konzert der Realschüler unter der Leitung von Klaus Peter Weber und Christina Werz war ein voller Erfolg.


Schulband „Queer Birds“ unter Leitung von Herrn Friedrich Dressel

Am 6. November 1999 wurde zum ersten Mal ein Berufs-Informationstag veranstaltet. Die Jugendlichen sollten von Vertretern unterschiedlicher Berufsrichtungen über die Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation in Oberberg informiert werden. Auch wurde das Projekt Junior „Fitness-Center der Realschule Wiehl-Bielstein“, ein Mini-Unternehmen, in die Tat umgesetzt.

Beim Sponsoring Day im Mai 2000 konnten die Schüler 42 000 DM „erlaufen“. Das Geld war bestimmt für die Einrichtung eines Schülercafes.

Seit Schuljahresbeginn 2000/2001 bietet unsere Schule das 13-Plus-Programm an. Schülerinnen und Schülern können in den Hauptfächern Deutsch, Englisch, Mathematik, in Informatik, Rechnungswesen usw. besonders gefördert werden.

Dass die Beteiligung am politischen Leben interessant und spannend sein kann, erlebten die neunten Klassen durch die Teilnahme an der Juniorwahl zum Deutschen Bundestag. In dieser Klassenstufe durften die Jugendlichen verschiedener Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet parallel zu den Bundestagswahlen wählen, die Ergebnisse wurden ausgewertet und veröffentlicht.


Das Projekt „Vivaldi goes to chemestry“ wurde von Christopher Klippel, Patrik Noss und Michael Frasek vorgestellt.

Die Realschule der Stadt Wiehl war Teilnehmer im Set Köln des BLK Programms. Bei der Abschlussveranstaltung in Berlin stellten Herr Appenzeller und Herr Weber die Ergebnisse vor. Der Arbeitsschwerpunkt lag in den Bereichen (Modulen), Naturwissenschaftliches Arbeiten“, ,,Sicherung von Basiswissen“ und ,,Fächerübergreifendes Arbeiten“. Um die gesteckten Ziele umzusetzen, wurden Überlegungen zur Verbesserung der Unterrichtsqualität diskutiert. Die Stundentafel für die naturwissenschaftlichen Fächer wurde umgestellt, fächerübergreifende Themen wurden festgelegt, der schulinterne Lehrplan wurde mit Arbeitsblättern und Unterrichtsreihen schulintern ,,verlinkt“ und es wurde eine schulinterne Evaluation zu einem fächerübergreifenden Thema durchgeführt. Einige fächerübergreifende Unterrichtsreihen wurden ausführlich beschrieben, elektronisch gespeichert und in Papierform im Hängeschrank allen interessierten Kollegen/innen zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen einer kleinen Feier wurde der neue Schulhof am 06.06.03 offiziell eingeweiht und die von Herrn Reisig gestaltete Skulptur der Öffentlichkeit vorgestellt.

Z. Zt. werden ca. 850 Schülerinnen und Schüler an der Realschule der Stadt Wiehl in Bielstein in 30 Klassen unterrichtet. Als nächstes Ziel ist der Ausbau des Nachmittagsprogramms mit der Förderung von schwachen und starken Schülern geplant, der mit Hilfe der Stadt alsbald (auch baulich) umgesetzt werden soll.

Es besteht also hinreichend Grund, ein tolles Fest zu feiern.


Gesprächsrunde

Das offizielle Programm am Samstag, dem 18. Juni, 11.00 Uhr sah wie folgt aus:

  • Schulentwicklung in Bildern von Schüler der Klassen 10 zusammengestellt von den Schülern Adrian Hassel und Dennis Tiebe
  • Chor der Klassen 5 unter Leitung von Herrn Friedrich Dressel: Kumbaja, Mein kleiner grüner Kaktus
  • Tanzaufführung der Klassen 10 unter der Leitung von Frau Susanne Arzdorf: Charleston
  • Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Rainer Appenzeller
  • Schulband „Queer Birds“ unter Leitung von Herrn Friedrich Dressel: Heart and Shoulder, The Bluest Blues
  • Chor der Klassen 6 unter Leitung von Herrn Friedrich Dressel: Hey Jude, Rock my Soul


Tanzaufführung der Klassen 10 unter der Leitung von Frau Susanne Arzdorf

  • Blickpunkt: Realschule Wiehl
    Eine Gesprächsrunde unter der Moderation von Herrn Appenzeller mit dem Bürgermeister Werner Becker Blonigen, der Schulaufsichtbeamtin Brigitte Böttcher, Herrn Friedhelm Thoenes, Frau Irmgard Scherer (BPW); Herr Stolle (Unternehmer und ehemaliger Schüler), Herr Moog (Personalabteilung BPW und Ehemaliger), Frau Gundula Braun (Schulpflegschaftsvorsitzende), Herr Holländer (Lehrer der Realschule), Sabrina Kalita und Moritz Müller als Schüler
  • In der Pause wurde ein Projekt „Vivaldi goes to chemestry“ vorgestellt. Die Schüler Christopher Klippel, Patrik Noss und Michael Frasek präsentierten ästhetisch ansprechende Versuche mit Musik („Vier Jahreszeiten“) und entsprechenden Fotos
  • Blickpunkt: Realschule Wiehl, Gesprächsrunde 2. Teil
  • Tanzaufführung unter der Leitung von Frau Susanne Arzdorf: Aus dem Musical „Grease“, entwickelt aus dem Sportunterricht der Klassen 10


Theatergruppe Klassen 9/10 unter der Leitung von Frau Anja Liebeler und Silke Thierbach

  • Theatergruppe Klassen 9/10 unter der Leitung von Frau Anja Liebeler und Silke Thierbach Szene „Bern“
  • Ein überraschender Auftritt, Tanzaufführung mutiger Kolleginnen und Kollegen der Realschule unter der Leitung von Frau Susanne Arzdorf: „Abba“


Tanzaufführung mutiger Kolleginnen und Kollegen der Realschule unter der Leitung von Frau Susanne Arzdorf

  • Impressionen einer Ballonfahrt, Bilder der Realschule, die bei einer Ballonfahrt aufgenommen wurden und die von Markus Pieper und Siegfried Ruhr organisiert wurden. Zusammenschnitt Karina Seuthe
  • Anschließend gab’s einen Imbiss für alle Beteiligten und alle Gäste
  • Von 17.00 – 24.00 Uhr fand das Ehemaligentreffen statt.

Weitere Programmpunkte waren:

  • Am Mittwoch und Donnerstag, dem 22. und 23. Juni 05 jeweils um 19.00 Uhr, Musik, Tanz, Theater.
  • Am 24.06. fand um 15,30 Uhr der Entlassungsgottesdienst für die Klassen 10 in der Kirche in Oberbantenberg statt, um 19.00 Uhr war die offizielle Entlassung in der Aula.
  • Am Samstag begann das Schulfest um 11.00 Uhr rund um die Realschule.
  • Den Abschluss bildete eine nostalgische Bahnfahrt von Wiehl bis ins Ahrtal unter dem Motto „Die ganze Schule verreist“.


Anschließend gab’s einen Imbiss für alle Beteiligten und alle Gäste

Die Realschule sieht durch dieses umfangreiche Festprogramm das 100-jährige Bestehen entsprechend gewürdigt.

Bilderserie:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Bild 01 vergrößern Bild 02 vergrößern Bild 03 vergrößern Bild 04 vergrößern
Bild 05 vergrößern Bild 06 vergrößern Bild 07 vergrößern Bild 08 vergrößern
Bild 09 vergrößern Bild 10 vergrößern Bild 11 vergrößern Bild 12 vergrößern
Bild 13 vergrößern Bild 14 vergrößern Bild 15 vergrößern Bild 16 vergrößern
Bild 17 vergrößern Bild 18 vergrößern Bild 19 vergrößern Bild 20 vergrößern
Bild 21 vergrößern Bild 22 vergrößern Bild 23 vergrößern Bild 24 vergrößern
Bild 25 vergrößern Bild 26 vergrößern Bild 27 vergrößern Bild 28 vergrößern
Bild 29 vergrößern Bild 30 vergrößern Bild 31 vergrößern Bild 32 vergrößern
Bild 33 vergrößern Bild 34 vergrößern Bild 35 vergrößern Bild 36 vergrößern
Bild 37 vergrößern Bild 38 vergrößern Bild 39 vergrößern Bild 40 vergrößern
Bild 41 vergrößern Bild 42 vergrößern Bild 43 vergrößern Bild 44 vergrößern
Bild 45 vergrößern Bild 46 vergrößern Bild 47 vergrößern Bild 48 vergrößern

Text: Realschule Bielstein, Fotos: Christian Melzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.