Tour der 1000 Kurven

Ein neuer Name schmückt die traditionelle Oldtimer-Veranstaltung der Renngemeinschaft Oberberg, die am 9. Juli zum 12. Mal ausgetragen wird. Der Name sagt viel aus über die Besonderheit dieser Fahrt. Die schönen kleinen verschlungenen Sträßchen und breite gut ausgebaute Landstraßen wechseln sich ab und waren in den letzten Jahren immer Garant für beeindruckende und erlebnisreiche Ausflüge durch das Oberbergische Land.

Die Eckpunkte der Fahrstrecke blieben in den letzten Jahren bestehen. Das erste Fahrzeug des auf 80 Teilnehmer begrenzten Oldtimerfeldes wird exakt um 10.31 Uhr auf dem Parkplatz des Lindlarer Hallenbades gestartet. Im Minutenabstand macht sich die Karawane auf die Reise nach Bielstein. Die dort beheimatete Brauerei unterstützt wie in den letzten Jahren die Veranstaltung der Renngemeinschaft Oberberg und lädt zur längeren Pause auf ihrem Werksgelände.

Hier haben die Teilnehmer vor ihrer verdienten Mittagsrast eine Sonderaufgabe zu erfüllen. Trotz des schlechten Wetters waren im verregneten Jahr 2004 viele interessierte Zuschauer vor Ort, die sich das Spektakel nicht entgehen lassen wollten. Anschließend gibt es dann wieder genügend Zeit, die Schätze automobiler Vergangenheit genauer zu betrachten. Kurz nach 12.00 Uhr wird das erste Auto in der Brauerei erwartet. Und die letzten Teams sollten von hier aus um ca. 15.00 Uhr ihren Start zur zweiten Etappe absolvieren.

Der historische Marktplatz in Wipperfürth ist dann ab 16.00 Uhr für die ins Ziel fahrenden Teilnehmer gesperrt. Neben der sportlichen Wertung für erfahrene Teams, gibt es eine Wertung für touristische Bewerber. In diesem Jahr wurde dessen Aufgabenstellung nochmals stark vereinfacht und der Spaß auf der Strecke durch kleine Fragen und Sonderaufgaben weiter in den Vordergrund gestellt.

Wer Interesse hat nicht nur als Zuschauer, sondern als Teilnehmer dabei zu sein und ein PKW bis max. Baujahr 1985 besitzt, hat vielleicht die Möglichkeit noch am Veranstaltungstag bis 10.00 Uhr einen der begehrten Startplätze zu ergattern. Infos erhält man über die Internetseite www.rgoberberg.de und bei Dieter Jokisch, 02266/2314 Tel und FAX.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.