6. Oberbantenberger weihnachtlicher Markt

Zum 6. Mal hat der Oberbantenberger weihnachtliche Markt am 11.12.2005 seine Pforten geöffnet. Wieder einmal haben es alles Beteiligten geschafft, eine weihnachtliche Atmosphäre zu zaubern und seine Besucher zu begeistern.

Pünktlich um 11.00 Uhr begrüßte Peter Kesehage, der Vorsitzende des Heimatvereins Oberbantenberg e.V. die Gäste und gab das Wort an den 1. Beigeordneten der Stadt Wiehl, Herrn Thomas Gaisbauer, weiter, der den Markt dann offiziell eröffnete.

Auf dem weihnachtlichen Markt wurde den Gästen wieder viel Selbstgemachtes geboten. Weihnachtliche Dekorationen, Bastelarbeiten, Kunsthandwerk und vieles mehr gab es zu bestaunen und natürlich auch zu kaufen. Luzifers Zündhölzer gab es ebenso wie auch selbstgemachte Lichterketten, in Serviettentechnik hergestellte Schiefertafeln, Holzbasteleien und vieles, vieles mehr. Wer den weihnachtlichen Markt in Oberbantenberg besuchte konnte sehen und spüren, wie viel Mühe sich alle Beteiligten gemacht haben. Die evangelische Kirchengemeinde, der CVJM, der Frauenchor Oberbantenberg und der Männergesangverein Oberbantenberg, der Turnverein, das Haus für Behinderte, die Helen-Keller-Schule, die Hugo-Kückelhaus-Schule und auch die AWO-Kindertagesstätten beteiligten neben dem Heimatverein Oberbantenberg e.V., um auch diesmal einen wunderschönen kleinen weihnachtlichen Markt zu veranstalten.

Der Landrat Hagen Jobi besuchte traditionsgemäß ebenfalls das bunte Treiben auf dem Kirchenvorplatz und ließ sich von der weihnachtlichen Stimmung einfangen. Für das leibliche Wohl war gleichfalls bestens gesorgt. Neben leckeren Ofenkartoffeln gab es selbstgemachte Reibekuchen, Fritten, Bratwurst und viel, viel Selbstgebackenes zu verköstigen.

In der Kirche gab es stündlich weihnachtliche Vorführungen und auch die Kleinen kamen nicht zu kurz. Jede Stunde öffnete im Gemeindehaus die Märchenfee ihre Tore um die Kleinen zu verzaubern. Auch der Nikolaus hat es sich nicht nehmen lassen, und den Bantenberger weihnachtlichen Markt wieder einmal besucht, um den Kindern eine Freude zu machen. Auch der Leierkastenmann, Herr Stroiwas, verbreitete mit seinem Leierkasten eine ganz besondere Stimmung, von der sich wieder einmal jeder gerne einfangen ließ.

Christine Kesehage

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.