Wohnhausbrand: Hausbewohner feierten Hochzeit

In der vergangenen Nacht rückte der komplette Löschzug Bielstein der Wiehler Feuerwehr zu einem Wohnhausbrand nach Mühlen aus. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte vom Löschzug Wiehl und Drabenderhöhe.

Durch einen Knall gegen 23 Uhr wurden Nachbarn auf den Wohnhausbrand aufmerksam und meldeten Rauchentwicklung aus dem Gebäude. Beim Eintreffen der Feuerwehr war bereits das gesamte Haus verraucht. Brandherd war ein Feuer im Erdgeschoß. Mit mehreren Atemschutztrupps gelang es den Einsatzkräften die Flammen schnell zu kontrollieren.

Erstmalig wurden die erst vor kurzem von der Stadt Wiehl angeschafften Atemschutzgeräte der neuesten Sicherheitstechnologie mit Telemetrie-Datenfunk eingesetzt. Nach bisherigen Angaben befand sich zur Unfallzeit niemand im Haus. Das Haus ist wohl vorerst nicht mehr bewohnbar. „Was die Flammen nicht zerstört haben, hat der Rauch erledigt“ berichtete Stadtbrandmeister Horst Rau. Die genaue Brandursache wird die Kripo ermitteln. Vermutet wird eine Fernseherimplosion im Erdgeschoß. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an. Die Hausbewohner befanden sich zur Unfallzeit auf ihrer eigenen Hochzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.