Verkehrsunfallflucht: Fahrer durfte seinen Rausch bei der Polizei ausschlafen

Am 18. Februar, um 03.05 Uhr befuhr ein 25-jähriger PKW-Fahrer die Bielsteiner Strasse in Richtung Alperbrück. Vermutlich aufgrund des Genusses von Alkohol und Drogen kam er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr sich in einer Böschung fest. Noch vor dem Eintreffen der Polizei flüchtete der 25-Jährige zu Fuß von der Unfallstelle. Geraume Zeit später traf eine Streifenwagenbesatzung den Flüchtigen vor seiner Wohnung an. Da der 25-Jährige Alkohol und Drogen zu sich genommen hatte, musste er mit zur Wache, um eine Blutprobe abzugeben. Aufgrund seiner Alkoholisierung und Aggressivität gegenüber den Beamten, musste der Unfallfahrer seinen Rausch auf der Polizeiwache ausschlafen. Seinen Führerschein musste der 25-Jährige übrigens nicht abgeben, er besaß keinen. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.