Die Bielsteiner Tanzmäuse wurden auf dem Funkenbiwak in Köln gefeiert

Am vergangenen Karnevalssamstag haben die Bielsteiner Tanzmäuse wohl den Höhepunkt ihrer diesjährigen Session erlebt. Sie hatten die große Ehre beim Funkenbiwak der Roten Funken vun 1823 e.V. auf dem Kölner Neumarkt aufzutreten.

8000 Jecke bejubelten die Tänze der Bielsteiner Tanzmäuse. Rote Funken-Präsident Heinz-Günther Hunold stimmte, sichtlich beeindruckt, nach dem fulminaten Auftritt sogleich eine Rakete an und bedankte sich bei den Tanzmäusen mit einem dreifachen „Kölle Alaaf“. „Ein fantastisches Erlebnis und eine sehr große Ehre für uns das wir hier auftreten durften“ meinte Trainer Volkmar Winkler. Der Auftritt wurde von der Erzquell Brauerei Bielstein vermittelt, die Zunft Kölsch Brauerei ist seit fünf Jahren Partner der Roten Funken.

Die Bielsteiner Tanzmäuse feiern in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. „Ein unbeschreibliches Erlebnis auf dieser Bühne zu stehen. Ich bin von Anfang an dabei, aber das war sicherlich ein Höhepunkt meiner Tanzkarriere“, berichtet Tanzmaus Tina Hielscher direkt nach dem Auftritt.

„Wir haben den oberbergischen Karneval sehr gut vertreten hier in Köln und uns empfohlen. Vielleicht ergeben sich ja dadurch noch ein paar Möglichkeiten für uns unser Können in Zukunft dem Kölner Publikum näher bringen zu dürfen“, fügt sie noch strahlend hinzu.

Im Anschluss an ihren Auftritt hatten die Tanzmäuse noch die Möglichkeit den nächsten Programmpunkt hautnah mitzuerleben. Zusammen mit keinen geringeren als den Höhnern wurde den Kölschen so richtig, von der Bühne aus, eingeheizt. Zum Nr. 1-Hit „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ wurde mit den Höhnern live u. a. auch an die tolle Zeit der Handball-WM und unsere in Wiehl gastierende Nationalmannschaft erinnert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.