Bielsteiner Tanzmäuse beim Funkenbiwak der Kölner Roten Funken

Die Bielsteiner Tanzmäuse hatten zum zweiten Mal die Ehre vor einigen Tausend Jecken am Karnevalssamstag auf dem Kölner Neumarkt beim Funkenbiwak des ältesten Traditionsvereins Köln, den Roten Funken von 1823 e.V., zu tanzen. Die Tanzmäuse zeigten dem Publikum ihr Können und wurden nicht ohne eine Zugabe von der Bühne gelassen. Obwohl schon seit Weiberfastnacht über 25 Auftritte absolviert waren, wurden für diesen Auftritt selbstverständlich nochmal alle Kräfte mobilisiert.

Der Vizepräsident der Roten Funken Wilhelm Stollenwerk stimmte, sichtlich beeindruckt, nach dem fulminaten Auftritt sogleich eine Rakete an und bedankte sich bei den Tanzmäusen mit einem dreifachen „Kölle Alaaf“. Nach dem Auftritt der Tanzmäuse marschierten die Mitglieder der Roten Funken auf dem Neumarkt ein und es wurde zusammen auf der großen Bühne geschunkelt und gefeiert. Das Kölner Funkenbiwakpublikum verabschiedete die Bielsteiner Tanzmäuse zusammen mit den Roten Funken mit einem kräftigen dreifachen „Kölle Alaaf“ zu ihrem nächsten Auftritt.

Sichtlich ergriffen und begeistert war auch der Senatspräsident der Tanzmäuse, Rolf Gurbat: „Ein fantastisches Erlebnis und eine sehr große Ehre für uns das wir hier erneut auftreten durften. Nach dem Auftritt in der Lanxessarena vor zwei Wochen war der Auftritt bei den Roten Funken eine tolle Möglichkeit für die Tanzgruppe ihr Können auch wiedermal in der Domstadt zeigen zu dürfen. Man muss sich hier hinter niemanden verstecken, das hat die Reaktion des tollen Publikums und der Mitglieder der Roten Funken heute wieder gezeigt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.