Erzquell Brauerei: Landbier jetzt auch in Mehrwegflaschen

Erzquell Brauerei reagiert auf starke Nachfrage der Verbraucher. Seit 2009 gibt es das Bergische Landbier als exklusives Fassbier für die gute, heimische Gastronomie. Gestützt durch eine der stärksten Gastronomieorganisationen in der Region, der „Bergischen Gastlichkeit“, konnte das leckere Fassbier viele Freunde gewinnen.


Dr. Axel Haas – Fotos: Christian Melzer

Von Anfang an gab es viele Verbraucheranfragen bei der Brauerei, das Bier auch in Mehrwegflaschen abzufüllen und dem Verbraucher den heimischen Genuß zu ermöglichen. Diese Anfragen wurden immer zahlreicher. Doch die Brauerei hatte ein Versprechen gegeben, das sie halten wollte. Das Bergische Landbier wurde nur als Fassbier angeboten – … und dabei blieb es immerhin bis zum heutigen Tage.

Petra Meis-Wachauf, Vorsitzende der „Bergischen Gastlichkeit“ zeigte schließlich „Erbarmen“ und erlöste die Brauerei von ihrem Versprechen durch korrekte Information der Mitglieder. Damit war der Bann gebrochen, der Weg frei und ein Testmarkt im Bergischen Land konnte eingerichtet werden.


Der 1. Braumeister der Erzquell Brauerei, Jens Hofmann (rechts), entwickelte das Bergische Landbier und goss seinem Chef Dr. Axel Haas ein Glas des obergärigen Bieres ein. Vertriebsleiter Udo Hülsmann (links) wird nun dafür sorgen, dass das neue Produkt den Weg zu den Bierliebhabern findet.

„Erfolgreicher kann ein Produkt nicht anlaufen“ so Dr. Axel Haas, geschäftsführender Gesellschafter der Erzquell Brauerei Bielstein. Bereits eine Woche nach Auslieferung kamen die Folgebestellungen und viele Anfragen der Händler aus dem Kerngebiet der Brauerei, die ihren Heimatmarkt im Bergischen Land definiert.

Das äußerst süffige, mit hochwertigen Malzaromen angereicherte Spezialitätenbier schmeckt am besten bei 7° Trinktemperatur. Jens Hofmann, 1. Braumeister der Erzquell Brauerei hat mit seinem Team ein echtes „Leckerbier“ geschaffen. Das dunkel eingebraute obergärige Bier ist genau das richtige Getränk für den regionalen Genuss. Es passt erstklassig zu den Frühjahrsklassikern aus der hiesigen Küche.

„Die Bergische Gastlichkeit wird sich weiterhin um das Fassbier kümmern und helfen, die regionale Idee, die das Bergische Landbier trägt, zu verbreiten“, so Petra Meis-Wachauf, die auf die besonderen Aktivitäten rund um die 32 Mitglieder zählenden Gastronomiespezialisten verweist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.