Die „Klaviermusik“ des Barocks

Vortragskonzert im Burghaus Bielstein mit dem Pianisten Gregor Vidovic, Dozent der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V.

Kann es ein Vortragskonzert über die Klaviermusik des Barocks geben, wohlwissend, dass das Instrument Klavier so wie wir es heute kennen, eigentlich erst nach dem Ende der Epoche des Barocks entwickelt wurde?

Eindeutig ja! Erstens, die Komponisten des Barocks waren bezüglich der zur Verfügung stehenden Instrumente ziemlich flexibel – sogar noch Bachs Sohn, Carl Philipp Emanuel, verwendete den Sammelbegriff „Clavier“ für alle Tasteninstrumente jener Zeit, egal ob Cembalo, Clavichord oder Hammerflügel. Und zweitens, für uns – egal ob Musikliebhaber oder Pianist – gibt es noch ein vollkommen unschlagbares Argument: Die Werke der Barockmeister sind von solcher Schönheit, dass keiner auf sie verzichten sollte.

Erleben Sie in Musik und Wort Werke und Leben von Johann Sebastian Bach, Domenico Scarlatti und Jean-Philippe Rameau.

Das Vortragskonzert findet statt am Montag, dem 3. November 2014, um 19.30 Uhr im Burghaus Bielstein, Burgstr. 9, 51674 Wiehl. Karten sind an der Abendkasse erhältlich, Erwachsene 20 €, Schüler 5 €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.