„Volles Haus“ bei der Prinzenproklamation des Karnevalsvereins Bielstein

Am Samstag, den 15.11.2014 startete der KVB vollends in die neue Session. Die diesjährige Prinzenproklamation des KVB fand vor ausverkauftem Haus statt. So jeck hat man die Bielsteiner und Gäste so früh in der Session noch nie gesehen, es kam einem bald vor, als ob alle nur darauf gewartet hätten, dass die Karnevals-freie Zeit endlich um ist und das „Trömmelche widder jeit“.


Prinz Mille I. und Prinzessin Monja – Foto: Christian Melzer

Pünktlich um 18.00 Uhr eröffnete der Präsident des KVB Michael Becher die diesjährige Prinzenproklamationssitzung. Der Literat des KVB hatte wie gewohnt für ein prall gefülltes Programm gesorgt, das bei allen Besuchern sehr gut ankam.

Wie es gute Tradition ist, gehört die Bühne stets dem scheidenden Prinzenpaar und die ex-Tollitäten Martin I. und seine Frau Astrid nutzten diese Möglichkeit voll aus. Unterstützt durch die sangeserfahrenen Höhenspatzen bzw. Prinzenequipe lieferten sie einen tollen Abschluss ihrer Session. Zum Abschluss bekamen sie sogar von der KG Rot-Weiß Denklingen musikalische Unterstützung: Geführt durch das Mundharmonikaspiel der Denklinger ex-Jungfrau Jüppi Weber wurde das schöne Black Fööss Lied „en unserem Veedel“ angestimmt und der gesamte Saal sang mit. Ein toller Abschluss für ein äußerst sympathisches ex Prinzenpaar.

Anschließend kam es zu einer Premiere: Die Tanzgarde TH Attendorn zog auf die Bielsteiner Bühne und zeigte eine gekonnte Performance aus Tanz, Akrobatik und Camouflage in 4 Akten. Natürlich durften sie zum Abschluss eine Zugabe geben. Man sieht, dass es auch im Sauerland tolle Formationen gibt, die sich ruhig in den rheinischen Trubel begeben dürfen und können.

Und dann war es endlich soweit, das kommende Prinzenpaar wartete schon viel zu lange darauf, endlich die Kellerräume des Bielsteiner Schulgebäudes verlassen zu dürfen und ihre Nervosität war fast physisch greifbar: Jetzt war es an der Zeit, die neuen Tollitäten zu proklamieren. Nachdem die diversen Gruppen des KVB durch den Saal auf die Bühne gezogen waren und den farblichen Hintergrund für die Tollitäten samt Hofstaat bildeten, zog das Prinzenpaar samt Gefolge in den vollbesetzten Sitzungssaal.

Zunächst war Prinzessin Monja an der Reihe: Als ehemaliges Tanzmariechen der Bielsteiner Tanzmäuse wurde sie per Hebefigur in den Saal getragen und machte noch immer eine sehr gute Figur. Begleitet von ihrer Hofdame Gabi Krüll und vielen weiteren Begleiterinnen und Begleitern bahnte sie sich langsam ihren Weg durch den Sitzungssaal in Richtung Bühne und verteilte viele Bützjer und Rosen. Und dann war es auch für Prinz Mille I. Zeit, den Saal zu betreten. Assistiert von seinem persönlichen Adjutanten Olli Krüll und vielen weiteren Hofstaatsmitgliedern genoss Mille den Weg durch „sein Narrenvolk“ in vollen Zügen. Endlich auf der Bühne angekommen war es Zeit für die offizielle Proklamation, die durch den Wiehler Bürgermeister Werner Becker-Bloningen ausgeführt wurde. Nach Übernahme des Zepters wurden beide Tollitäten sichtbar entspannter und die ersten Worte des neuen Prinzen Mille I. kamen wie gewohnt laut und flüssig über seine Lippen. Letztendlich ist Prinz Mille I. ein erfahrener Bühnenprofi: Seit vielen Jahren steht er auf der Karnevalsbühne seinen Mann, erst als aktiver Tänzer der Bielsteiner Tanzmäuse und seit Jahren gemeinsam mit seiner Prinzessin Monja als Trainerpaar der Bielsteiner Tanzgruppe Crazy Girls & Boys. Natürlich durfte auch die musikalische Unterhaltung nicht fehlen und das neue Prinzenpaar trug ihre Sessionslieder vor, wobei sie sehr schöne Coverversionen bekannter deutscher Künstler mit eigenen Texten vortrugen. Die Zeit schritt voran und der Programmablauf durfte nicht in Gefahr gebracht werden, denn die nachfolgenden externen Künstler bestehen stets auf ihren Einsatzzeiten, da sie ansonsten ihre eigenen Nachfolgetermine gefährden würden.

Als nächstes zog die Tanzgruppe der Bielsteiner Crazy Girls & Boys auf die Bühne, dieses Mal jedoch, ohne dass ihnen dabei ihr Trainerpaar Anweisungen geben konnte, denn die saßen ja eine Etage höher in der „Tollitätenlounge“. Aber auch ohne ihr Trainerpaar zeigte die jüngste Tanzgruppe des KVB, dass sie ihr Metier beherrschen. Nach insgesamt drei Darbietungen tobte der Saal und das Trainer- bzw. Prinzenpaar hatte vor Stolz auf ihre Truppe Tränen in den Augen. Die „Crazies“ hatten die Temperatur im Saal merklich erhöht und so war es gut, dass zur Abkühlung Feuerwehrmann Krause mit seinen Rollschuhen die Bühne befuhr. In gekonnter Weise, scharfsinnig und teilweise sehr hintergründig spulte Feuerwehrmann Krause sein Programm ab und gab auch eine Zugabe.

Der dann folgende Programmpunkt gehörte den Bielsteiner Tanzmäusen. In der Regel treten die Tanzmäuse immer als letzte Tanzgruppe des KVB auf, doch ein paralleles Engagement der Tanzgruppe in Olpe führte dazu, dass sie bereits zur Mitte des Programms auf die Bühne durften. Und sie nutzten ihre Chance und zeigten, dass man nicht nur auf den Bühnen von Kreuzfahrtschiffen großes leisten kann. Und als Volkmar Winkler, unser Kölscher Jung, die Formation aufforderte, zur Musik von Brings „ich bin ne kölsche Jung“ zu tanzen, war auch der letzte Gast im Saal auf den Beinen und sang von Herzen mit.

Mit der Kölschen Coverband „6 Richtige“ folgte ein weiterer Muntermacher. Diese Band verzichtet darauf, eigene Lieder vorzutragen und nimmt stattdessen alle schönen Lieder in ihr Repertoire auf, mit denen Kölsche Bands erfolgreich waren. Von Black Fööss über Brings, Höhner bis hin zu BAP spannen sie ihren musikalischen Bogen. Und dann kam Dieter Steudter. Unter diesem Namen wird dieser Künstler nicht jedem bekannt sein. Spricht man jedoch von den „Drei Colonias“ wird sich jeder direkt an den Gründer der Band erinnern. Die „Drei Colonias“ gaben in ihrer Originalbesetzung auf der Bielsteiner Kostümsitzung 2013 eines ihrer letzten Auftritte und an diesem Abend trat Dieter Steudter solo auf und bot viele bekannte Lieder aus der Vergangenheit. Auch der urtypische kölsche Hit „Eimol Prinz zo sin en Kölle am Rhing“ stammt aus seiner Feder und wurde an diesem Proklamationsabend gemeinsam mit Prinz Mille I. gesungen. Ein toller Typ und Mensch us Kölle.

Als vorletzter Programmpunkt des Abends zogen dann die Bielsteiner Raketen auf die Bühne und zeigten ein phantastisches Programm. Man ist es von dieser Tanzformation ja schon gewohnt, dass sie für eine neue Session stets ein völlig neues Programm auf die Beine stellt. Und man kann dem KVB nur dazu gratulieren, unsere mittlere Tanzgruppe hat sich mal wieder übertroffen und gezeigt, dass sie den Spagat zwischen modernem Tanz, Akrobatik und Gardetanz perfekt beherrschen.

Den programmtechnischen Abschluss des Abends gab das Duo „Die Schlagermafia“. Sie spannten einen weiten Bogen des deutschen Schlagers von Rex Gildo bis Helene Fischer. Interessant war, wie sie auf anschauliche Weise darstellten, dass wohl auch in der Schlagerbranche viel Text und Musik „gestohlen“ wird. Ihr Mix aus Gesang und Moderation kam sehr gut beim Publikum an und könnte bei Gelegenheit wiederholt werden. Der KVB hofft, dass auch zu den nächsten Veranstaltungen so viele Gäste begrüßt werden können.

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Bild 01 vergrößern Bild 02 vergrößern Bild 03 vergrößern Bild 04 vergrößern Bild 05 vergrößern Bild 06 vergrößern Bild 07 vergrößern Bild 08 vergrößern Bild 09 vergrößern Bild 10 vergrößern Bild 11 vergrößern Bild 12 vergrößern Bild 13 vergrößern Bild 14 vergrößern Bild 15 vergrößern Bild 16 vergrößern Bild 17 vergrößern Bild 18 vergrößern Bild 19 vergrößern Bild 20 vergrößern Bild 21 vergrößern Bild 22 vergrößern Bild 23 vergrößern Bild 24 vergrößern Bild 25 vergrößern Bild 26 vergrößern Bild 27 vergrößern Bild 28 vergrößern Bild 29 vergrößern Bild 30 vergrößern Bild 31 vergrößern Bild 32 vergrößern Bild 33 vergrößern Bild 34 vergrößern Bild 35 vergrößern Bild 36 vergrößern Bild 37 vergrößern Bild 38 vergrößern Bild 39 vergrößern Bild 40 vergrößern Bild 41 vergrößern Bild 42 vergrößern Bild 43 vergrößern Bild 44 vergrößern Bild 45 vergrößern Bild 46 vergrößern Bild 47 vergrößern Bild 48 vergrößern Bild 49 vergrößern Bild 50 vergrößern Bild 51 vergrößern Bild 52 vergrößern Bild 53 vergrößern Bild 54 vergrößern Bild 55 vergrößern Bild 56 vergrößern Bild 57 vergrößern Bild 58 vergrößern Bild 59 vergrößern Bild 60 vergrößern Bild 61 vergrößern Bild 62 vergrößern Bild 63 vergrößern Bild 64 vergrößern Bild 65 vergrößern Bild 66 vergrößern Bild 67 vergrößern Bild 68 vergrößern Bild 69 vergrößern Bild 70 vergrößern
Bild 01 vergrößern Bild 02 vergrößern Bild 03 vergrößern Bild 04 vergrößern Bild 05 vergrößern Bild 06 vergrößern Bild 07 vergrößern Bild 08 vergrößern Bild 09 vergrößern Bild 10 vergrößern Bild 11 vergrößern Bild 12 vergrößern Bild 13 vergrößern Bild 14 vergrößern Bild 15 vergrößern Bild 16 vergrößern Bild 17 vergrößern Bild 18 vergrößern Bild 19 vergrößern Bild 20 vergrößern Bild 21 vergrößern Bild 22 vergrößern Bild 23 vergrößern Bild 24 vergrößern Bild 25 vergrößern Bild 26 vergrößern Bild 27 vergrößern Bild 28 vergrößern Bild 29 vergrößern Bild 30 vergrößern Bild 31 vergrößern Bild 32 vergrößern Bild 33 vergrößern Bild 34 vergrößern Bild 35 vergrößern Bild 36 vergrößern Bild 37 vergrößern Bild 38 vergrößern Bild 39 vergrößern Bild 40 vergrößern Bild 41 vergrößern Bild 42 vergrößern Bild 43 vergrößern Bild 44 vergrößern Bild 45 vergrößern Bild 46 vergrößern

 

Fotos: Christian Melzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.