Das Wandern ist des Andracks Lust

Manuel Andrack ist nicht nur Bierbotschafter, sondern wird auch als „Wanderpapst“ bezeichnet. 2005 brachte der Journalist sein erstes Buch – „Du musst wandern“ – heraus und teilt anderen gerne etwas übers Wandern und seine erprobten Wanderungen mit.


Foto: Vera Marzinski

Im letzten Jahr traf ihn Stadt Wiehl Mitarbeiterin Corinna Kawczyk auf der „TourNatur“-Wandermesse in Düsseldorf und so entstand die Idee, in Wiehl ein Wanderwochenende – „Wiehl wandert“ – zu planen, in die „Andracks kleine Wandershow“ perfekt hineinpasste.

Am Donnerstagabend gab der leidenschaftliche Wanderer Manuel Andrack im Burghaus Bielstein einen Einblick in seine Wandererfahrungen und machte Lust aufs Wandern. Die Lust zum Wandern haben mittlerweile laut Umfragen 40 Millionen Menschen in Deutschland. Mittelgebirgswanderer Manuel Andrack ließ so einige Statistiken hören. So wandern 90 Prozent am liebsten in Gemeinschaft und 95 Prozent Strecken unter 20 Kilometer. Auch er ist mit einem Durchschnitt von 13 Kilometern zufrieden und wichtig sei es, dass man nicht „unterhopfig“ werde. So ein bis fünf Belohnungsbier habe man sich da schon verdient nach einer Wandertour. Schon als kleiner Junge sei er Wanderbegeistert gewesen. Doch er wisse, dass viele ein Wandertrauma aus der Kindheit haben. Was ist schiefgelaufen bei diesen Menschen, die Wandern aus tiefster Seele hassen? Sind die Eltern Schuld oder die Wanderwege? Oder gar die Medien? Im Fernsehen hatte Andrack so Einiges über das Wandern gefunden: von der Försterliesel über Roy Black und Peter Lustig. Die eine kraxelte mit Dirndlschuhen und ließ sich vom Förster den Berg runter tragen, der andere hatte einen Seesack und Kofferradio dabei und der nette Fernsehonkel hatte nach zwölf Schritten schon Rückenschmerzen und qualmende Socken. Auch hier keine wirklich guten Wandervorbilder.

In „Andracks kleiner Wandershow“ erzählte er von Wanderschildern, „Lurchi“ dem ersten Nacktwanderer und warum Linkshänder, Bayern-Fans und Raucher nicht wandern. Auch von seinen besonderen Wandertouren berichtete er. Vor dreieinhalb Jahren hatte ihn ein GEO-Reporter zu einer Wander- und Klettertour auf den Watzmann – den zentralen Gebirgsstock der Berchtesgadener Alpen – eingeladen. Doch für den Mittelgebirgswanderer war das schon mehr als heftig. Keine Ausrüstung, keine Klettererfahrung und höllische Höhenangst. Weniger beängstigend, aber nicht minder beeindruckend, war Andracks Wanderung im Indischen Ozean auf La Réunion. So gab es für die Gäste im Burghaus eine unterhaltsame, humorvolle, informative und skurrile Multivisionsshow über das Wandern und das drum herum.

Vera Marzinski

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Bild 01 vergrößern Bild 02 vergrößern Bild 03 vergrößern Bild 04 vergrößern Bild 05 vergrößern Bild 06 vergrößern Bild 07 vergrößern Bild 08 vergrößern Bild 09 vergrößern

Fotos: Vera Marzinski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.