Ulrich Noss als neuer Bielsteiner Citymanager vorgestellt

„Bielstein Marketing“ ist ein Projekt der Stadt Wiehl das 2014, parallel zur Neugestaltung der Ortsmitte, mit der Intention ins Leben gerufen wurde, den Ort aktiv als kulturelles Zentrum, Einkaufsplatz und Wohnort zu bewerben, Leerstände zu beseitigen und den Ortskern mit neuen Nutzungen zu beleben.


Foto: Christian Melzer

Dies geschieht im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes durch ein gezieltes Citymanagement, welches durch Landesfördermittel unterstützt wird und Impulse für die zukunftsfähige Weiterentwicklung Bielsteins setzt. Wie bereits bei der Umgestaltung von Bahnhofsplatz, Bielsteiner Straße und der jetzt im Bau befindlichen Freizeitanlage an der Jahnstraße legt die Verwaltung großen Wert auf das bürgerschaftliche Beteiligungs-verfahren.

„Wir wollen nicht nur in Steine investieren, sondern legen Wert auf direkte Gespräche und Erreichbarkeit“ unterstreicht Maik Adomeit, Baudezernent der Stadt Wiehl das Ansinnen der Verwaltung, gemeinsam mit den Bielsteiner Bürgern die strukturelle Gesamtentwicklung des Ortes nach vorn zu bringen. Richtungsweisenden Einfluss auf das „Bielstein Marketing“, soll ab sofort Ulrich Noss nehmen, der von Bürgermeister Werner Becker-Blonigen, seinem Baudezernenten Maik Adomeit und dem Fachbereichsleiter Hoch-und Tiefbau, Andreas Zurek, als neuer Bielsteiner Citymanager vorgestellt wurde. Anders als bundesweit tätige Entwicklungsagenturen, die allenfalls punktuell vor Ort präsent sind, ist der 55-jährige als Wiehler Eigengewächs bestens mit dem Ort Bielstein und seinen Menschen vertraut.

In seiner Eigenschaft als selbstständiger Gewerbetreibender, als Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender der Wiehler Händlergemeinschaft Wieher Ring, bildete er sich kontinuierlich weiter und verfügt sowohl über eigene Sachkenntnis, als auch über profundes Fachwissen bezüglich des integrativen Citymanagements. Er selbst sieht sich als „Kümmerer“, Multiplikator und Netzwerker, dessen vordringlichste Handlungsfelder die Beseitigung der Flächenleerstände, die Förderung des örtlichen Einzelhandels und die Schaffung einer „Corporate Identity“ aller Bielsteiner Akteure ist. Dies möchte er künftig in enger Zusammenarbeit mit Christian Lenz und Hans Georg Bauer, den Vorsitzenden von Bielsteiner Gewerbering und Heimatverein umsetzen. Als Schnittstelle zwischen Händlern- und Gewerbetreibenden, von Vereinen und Bürgern möchte Noss die Ortsaktivitäten bündeln und einen Kommunikationsprozess untereinander in Gang setzten.

„Ich freue mich auf die Aufgabe, weil mir die Zukunft Bielsteins am Herzen liegt“. Für Informationen und Kontakte steht der neue Citymanager gern unter Tel. 0 22 62/93 03 0, oder per Mail unter uli.noss@gmx.de zur Verfügung. (so)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.