Der Bielsteiner Prinz Martin II. ist offiziell im Amt

Seit Samstagabend hat das Bierdorf Bielstein wieder ein neues Prinzenpaar: Vater und Tochter aus dem Hause Bischoff gehen als Prinz Martin II und seine Prinzessin Pia in die 31. Session des Karnevalsvereins Bielstein. Getreu Ihrem Motto „Mit dem Karneval im Herzen und Blau-Weiß im Gepäck, feiern wir mit Euch Karneval und machen ganz Bielstein jeck!“ wollen sie die Bielsteiner und Wiehler Jecken karnevalistisch erobern.


Foto: Michael Gauger

Mit viel Musik und durch den Literaten Volkmar Winkler wieder einmal stimmungsvoll gestaltetem Programm, feierte das neue Prinzenpaar zusammen mit vielen Gästen eine rauschende Proklamation. Zu Beginn der Veranstaltung zog zunächst das scheidende Prinzenpaar der Session 2014/2015, Mille I. und Monja aus dem Hause Müller, mitsamt Gefolge auf die Bühne, um sich gebührend zu verabschieden. Präsident Michael Becher lobte ihr Engagement und dankte im Namen des Vereins für eine prächtige Session.

Nach einem Medley ihrer Lieder und einem persönlichen Dank an die Karnevalisten der Region machten die beiden die Bühne frei für die Bomiger Höhenspatzen, die zugleich auch in Personalunion die Prinzenequipe des KVB stellen. Bühnenerfahren gelang es ihnen sofort, das Publikum mit kölschen Hits bestens zu unterhalten.

Dann war es aber an der Zeit, die Bühne für das neue Prinzenpaar zu räumen, denn die neuen Tollitäten konnten es in den Katakomben der Aula vor Aufregung kaum noch aushalten. Zunächst zogen Abordnungen des KVB durch den Saal auf die Bühne, um die neuen Tollitäten und deren Schmöllzchen gebührend in Empfang nehmen zu können. Und dann war es soweit: Unter großem Jubel und Konfettiregen zogen die neuen Tollitäten nacheinander in den Saal ein.

Wie üblich begann der Reigen mit der Prinzessin Pia, die lange brauchte, bis sie endlich die Bühne erreichte.

Ihr folgte das neue „Oberhaupt“ der Karnevalssession – Prinz Martin II. und auch er benötigte einige Zeit, um alle sich ihm entgegen reckenden Hänge zu schütteln und um Bützchen zu verteilen.

Nachdem der Präsident Michael Becher in einem Zwiegespräch mit dem Prinzen Martin II. die Stimmung und Anspannung der neuen Tollitäten etwas gelockert hatte, war es dann soweit und der 1. Beigeordnete der Stadt Wiehl, Michael Schell, übergab dem Prinzen Martin II. mit dem zünftigen Zepter die Insignien der Macht, verbunden mit den besten Wünschen der Stadt Wiehl.

Dann war es an der Zeit, dass der neue Prinz das Wort an seine Jeckenschar richtet und erläuterte seine Beweggründe, einmal Prinz im Bielsteiner Karneval zu sein. Auch sein stets mitgeführtes Maskottchen „Hennes“ war ein Thema, zum Glück war niemand von der „Wilden Horde“ im Saal, sonst wäre die Bezeichnung „Ziege“ Grund für einen Massenprotest geworden.

Dann wurde es Zeit für die ersten musikalischen Farbtupfer und die Prinzessin als ex-Tanzmaus kam natürlich wieder „ans Fliegen“.

Als nächster Punkt stand die Ehrung durch den Vizepräsidenten des BdK, Wolfgang Köckerling und seinen Beisitzer Karl-Peter van der Vieten an.

Das alles zog sich doch etwas länger hin als geplant und so wurde das Programm kurzerhand umgestellt und der Programmpunkt mit dem Büttenredner Christian Pape vorgezogen. Christian gelang brillant die Mischung zwischen Unterhaltung, Comedy und Büttenrede. Seine Show fand großen Anklang und hatte einen Unterhaltungswert der besonderen Art. Die Spezies „Rheinländer“ und dessen Eigenarten hatten es ihm und seinem Begleiter Dr. Stefan Bimmermann besonders angetan.

Dann wurde es Zeit für die ersten „Eigengewächse“ des KVB an diesem Abend: Mit den Crazy Girls & Boys zog die jüngste Tanzgruppe des KVB auf die Bühne. Jung im Alter aber bereits seit 25 Jahren aktiv, feiert diese Tanzformation in dieser Session ihr Jubiläum. Unter tosendem Applaus absolvierten die Kids einen perfekten Auftritt unter den gestrengen Augen des Trainerpaares Monja und Mille Müller. Mit einigen Sondertrainings hatte man sich fit für die Session gemacht. Logische Konsequenz war dann natürlich eine Zugabe und die erste Saal-Rakete des Abends.

„De 5 Fleje“ sorgten anschließend musikalisch dafür, dass keiner mehr auf den Stühlen saß, sondern kräftig mitfeierte. Die Gruppierung existiert bereits seit 1994 und hat in über 1.000 Auftritten gezeigt, wie man Kölsche Musik zum Mitsingen machen kann.

Als nächster Programmpunkt kam dann die zweite Tanzformation des KVB zum Einsatz. Die „Bielsteiner Raketen“ kennt so mancher Handball-Fan, doch an diesem Abend sorgten sie mit mehreren Tänzen für eine tolle Stimmung. Auch die „Raketen“ feiern in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum und verbreiten weit über das Wiehler Gebiet hinaus Frohsinn und choreografische Klasseleistungen.

Ihr größter Fan stammt vom „Freundeskreis Raddampfer Goethe e.V.“ und begleitet unsere Tanzgruppe, wann immer es ihm möglich ist. Das nachfolgende Bild zeigt ihn als „Oberrakete“.

Zu vorgerückter Stunde war es dann auch an der Zeit, dass der Prinz selber einige Ehrungen vornimmt und seinen Prinzenorden verleiht. Das nachfolgende Bild zeigt die an diesem Abend geehrter Gäste.

Nachdem der Bauchredner Jens mit seinem Hund Heinz den Saal verbal unterhalten hatte, war es Zeit für den Auftritt der „Bielsteiner Tanzmäuse“. Nach Abschluss der vergangenen Session mussten einige neue Ensemblemitglieder neu in die Formation eingebaut werden und man konnte nur staunen, dass dieser Prozess so reibungslos abgelaufen ist. Die jungen Damen und Herren wirbelten zur Freude des Publikums über die Bühne und ließen die Mariechen fliegen. Auch kräfteraubende Hebefiguren wurden gezeigt und begeisterten das Publikum.

Am Ende wurde eine verdiente Tanzmaus verabschiedet, die über viele Jahre „Erste Tanzmaus“ der Bielsteiner Tanzmäuse gewesen ist: Doreen Vollmer hat ihre Tanzstiefel an den Nagel gehängt, aber mit wie viel Liebe und Leidenschaft sie noch immer an dieser Formation hängt zeigt das nachfolgende Bild.

Zum Abschluss des abendlichen Programms kamen zwei „Nordlichter“ auf die Bielsteiner Bühne. Das Stimmungsduos „Die JunX“ aus Hamburg zeigten „Nordic Pop“ und Christopher und Gunnar hatten viel Spaß an ihrem Auftritt. Das Bielsteiner Publikum sang begeistert mit und hielt die Stimmung locker auf 100 Prozent.

Wie es halt Usus ist, übernahm zu später Stunde noch einmal das neue Prinzenpaar die Bühne und trug weitere Lieder ihres Repertoires vor. Da der Prinz Martin II. ein Fan von Marius Müller-Westerhagen ist, war es klar, dass er mit dem neu vertexteten Hit „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“ den Saal rockte.

Ein langer Abend ging zuende und der KVB bedankt sich aufs herzlichste bei seinem treuen Publikum.

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Bild 01 vergrößern Bild 02 vergrößern Bild 03 vergrößern Bild 04 vergrößern Bild 05 vergrößern Bild 06 vergrößern Bild 07 vergrößern Bild 08 vergrößern Bild 09 vergrößern Bild 10 vergrößern Bild 11 vergrößern Bild 12 vergrößern Bild 13 vergrößern Bild 14 vergrößern Bild 15 vergrößern Bild 16 vergrößern Bild 17 vergrößern Bild 18 vergrößern Bild 19 vergrößern Bild 20 vergrößern Bild 21 vergrößern Bild 22 vergrößern Bild 23 vergrößern Bild 24 vergrößern Bild 25 vergrößern Bild 26 vergrößern Bild 27 vergrößern

Fotos: Michael Gauger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.