Neugestaltete Bielsteiner Jahnstraße bietet attraktives Naherholungsareal

Mit der offiziellen Einweihung des neugestalteten Bielsteiner Sport-und Freizeitparks an der „Jahnstraße“ endet nach jetzt einjähriger Bauzeit der dritte Abschnitt des Integrierten Handlungskonzeptes für Bielstein, während dessen ein großzügiges Areal mit abwechslungsreichen Freizeitmöglichkeiten und hoher Aufenthaltsqualität entstand. In Händen des Ingenieurbüros Donner und Marenbach, sowie der Planungsgruppe MWM Aachen lagen Entwurf, Ausführungsplanung und Bauleitung.


Foto: Ute Sommer

Beim großen Eröffnungsfest, am Samstag, 3. September, nutzten zahlreiche große und kleine Besucher die Gelegenheit, den neu angelegten Erholungsraum in Augenschein zu nehmen, seine Möglichkeiten und Angebote auszuprobieren und genossen das vielseitige Veranstaltungsprogramm. „Hier hat man nicht hinter verschlossenen Türen geplant, sondern zusammen mit den späteren Nutzern ein tolles Ergebnis erzielt“, lobte Bürgermeister Ulrich Stücker die intensive Bürgerbeteiligung schon während der Planungsphase, durch die die Aufwertung des Naherholungsareals Wiehlaue stark in den Fokus der Bevölkerung rückte und sich in der Folge Vertreter aller Generationen engagiert in den Gestaltungsprozess mit einbrachten. Die Gesamtbaukosten beliefen sich auf 2,1 Millionen Euro, von denen 60 Prozent über die IHK-Landesfördermittel finanziert wurden. „Gut investiertes Geld, das die Attraktivität Bielsteins steigert“, wertete Stücker.

Mittelpunkt aller gemeinsamen Überlegungen war es, den gesamten Bereich hinsichtlich der demografischen Entwicklung zukunftsfähig aufzustellen, die bereits getätigten Investitionen der Tennisfreunde Bielstein, des Freibad-Fördervereins und des BSV Bielstein (Neubau Kunstrasenanlage und Renovierung des Vereinsheim) abzusichern, sowie das Freizeitangebot zielgruppenspezifisch für Kinder und Jugendliche zu ergänzen. „Hier vor Ort wird der Synergie- Effekt bei Zusammenspiel zwischen privatem und öffentlichem Engagement deutlich“, unterstrich der Rathauschef, dankte allen Beteiligten im Namen von Rat und Verwaltung und wünschte den Besuchern gute Unterhaltung im Naherholungsbereich Wiehlaue.

Im Anschluss präsentierte der erste Vorsitzende des Karnevalsvereins Bielstein, Michael Röser, im Beisein des Hofstaates vor großem Publikum, mit Prinz Helmuth I. und seiner Prinzessin Astridt, aus dem Hause Mangesius, die Tollitäten für die kommende Session 2016/2017. Entlang der Jahnstraße, – die über eine Länge von rund 340 Metern mit gepflasterten Erhöhungen verkehrsberuhigende Elemente erhielt- und die flankierenden Gehwege,- die farblich korrespondierend zu Ortskerngestaltung, ebenfalls mit Betonsteinen der Sonderfarbe Terra Toscana angelegt wurden-, flanierten die Eröffnungsfest-Besucher durch die neu geordnete Wiehlaue, in der sich die Sportzentren der Tennisfreunde, der Schwimmer, Fußballer und Camper wie Perlen an einer (Freizeit-)Kette aneinanderreihen. Durch Auslichtung sichtversperrender Bäume, den Rückschnitt wuchernder Sträucher und der gezielten Neubegrünung entstand ein ganzheitliches, transparentes Freiraumkonzept, das die gesamte Freizeitanlage schon von Weitem optisch ins Blickfeld der Besucher rückt und sich gleichzeitig einladend präsentiert. Aus der Ortsmitte kommend bildet die flexibel nutzbare Aktionsgrünfläche das Entree des Areals, wo am Eröffnungstag die Falkner-Vorführungen besonderen Unterhaltungswert darstellten. Zwischendurch lud der Kreissportbund Oberberg hier zum ersten Cross-Boccia-Generationenturnier.

Auf dem sich anschließenden Abenteuerspielplatz sorgten verschiedenste Klettergeräte, ein Pyramidennetz, Drehspiele, Wippen, die Wellen-Breit-Hangrutsche und eine ausgedehnte Sandspielfläche, im Gesamtwert von 80.000 Euro, für Spaß und Bewegung beim unternehmungslustigen Nachwuchs. Zur Mobilisation und Unterhaltung der heranwachsenden Freizeitpark- Besucher stehen ein Basketballkorb, zwei Energie-Liegefahrräder, bei deren Betrieb man den Akku von Tablett, Smartphone und Co. per USB-Anschluss laden kann, zwei Kraftstationen, ein Walker-Bewegungsgerät, sowie eine Tischtennisplatte bereit. Zum Chillen animiert spezielles Jugendmobiliar und Liegeflächen. Durch ausgedehnte Spazierwege, einen 9×9 Meter großen Pavillon, verschiedene Sitz-und Hockerbänke und zwei Tischgarnituren wird das Angebot des Generationenparks komplettiert und lädt Gäste jeden Alters ein zum Schlendern, Picknicken und Verweilen. Drei Orts-Infostelen schaffen Aufmerksamkeit, sorgen für Strukturierung und verweisen auf sehenswerte Besonderheiten. Insgesamt 24 Bodenstrahler zur indirekten Beleuchtung von Bäumen und guten Ausleuchtung von Gehwegen in Dämmerung und Abendstunden vermitteln sichere und angenehme Atmosphäre.

Auf der in östlicher Richtung benachbarten Tennisanlage boten die Tennisfreunde Bielstein Schnuppertraining, Ball-Geschwindigkeitsmessungen und kleine Show-Matches. Auf dem idyllischen Freibad-Gelände konnten sensorische Erfahrungen auf dem Barfuß-Pfad gesammelt werden. In der Turnhalle mobilisierte der KSB Oberberg mit Functional Balance Fitness und die Tanzgruppe des BieNe Netzwerks in Zusammenarbeit mit TanzArt Broichhagen demonstrierte Gesellschaftstanz und Gymnastik. Im Zugangsbereich von Schwimmbad und BSV-Kunstrasenplatz, auf dem neuen „Jahnplatz“, unterhielt die Tanzschule mit Vorführungen von Gesellschafttänzen und Gymnastikeinheiten. Zur musikalischen Unterhaltung der Partyband Hot Stuff trugen die BSV-Verantwortlichen auf dem Kunstrasen der Dr. Kind-Arena das Turnier der Betriebs-und Freizeitmannschaften aus. Im BSV-Vereinsheim organisierten Mitarbeiter der BieNe (Bielsteiner Netzwerk) Veranstaltungen für Alt und Jung. In Zusammenarbeit mit dem MSC Drabenderhöhe/Bielstein freuten sich die Betreiber der Campingplatzes über Kinder mit Interesse am Motocross und Baggerfahren. Weitere interessante Attraktionen boten die Feuerwehrkameraden des Löschzugs Bielstein/Weiershagen, die Einblicke in die Ausstattung ihrer Fahrzeuge gestattete und die kleinen Erste- Hilfe- Kurse des DRK.

Im Oktober 2016 wird dann das Teilstück der Schlanderser Straße, von der Einmündung Bielsteiner Straße bis zur Bechstraße im Rahmen des IHK-Bielstein fertiggestellt. Danach ruht das Konzept, bis zum Jahr 2020, in dem der Neubau des Schulzentrums avisiert ist. (so)

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Bild 01 vergrößern Bild 02 vergrößern Bild 03 vergrößern Bild 04 vergrößern Bild 05 vergrößern Bild 06 vergrößern Bild 07 vergrößern Bild 08 vergrößern Bild 09 vergrößern Bild 10 vergrößern Bild 11 vergrößern Bild 12 vergrößern Bild 13 vergrößern Bild 14 vergrößern Bild 15 vergrößern Bild 16 vergrößern Bild 17 vergrößern Bild 18 vergrößern Bild 19 vergrößern Bild 20 vergrößern Bild 21 vergrößern Bild 22 vergrößern Bild 23 vergrößern Bild 24 vergrößern Bild 25 vergrößern Bild 26 vergrößern Bild 27 vergrößern Bild 28 vergrößern Bild 29 vergrößern Bild 30 vergrößern Bild 31 vergrößern Bild 32 vergrößern Bild 33 vergrößern Bild 34 vergrößern Bild 35 vergrößern Bild 36 vergrößern Bild 37 vergrößern Bild 38 vergrößern Bild 39 vergrößern Bild 40 vergrößern Bild 41 vergrößern Bild 42 vergrößern Bild 43 vergrößern Bild 44 vergrößern Bild 45 vergrößern Bild 46 vergrößern Bild 47 vergrößern

Fotos: Ute Sommer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.