Ein Sommernachtstraum

Aus der Not eine Tugend machte Wiehls Bürgermeister Ulrich Stücker beim vierten großen Ehrenamtlertreffen. Zwar fände er es schön, mit jedem auf ein Kölsch anzustoßen. Da er dies aber nicht lange durchhalten würde, prostete er allen von der Bühne zu und dankte den rund 280 Vereinsvertreten für ihr Engagement.

Sparkassendirektor Hartmut Schmidt und Bürgermeister Ulrich Stücker. Foto: <a href="http://www.photo-melzer.de/bielstein/2017/0620-ehrenamtstag.html">Christian Melzer</a>
Sparkassendirektor Hartmut Schmidt und Bürgermeister Ulrich Stücker. Foto: Christian Melzer

Über 130 Vereine und Institutionen folgten der Einladung von Stadt Wiehl und Sparkasse Wiehl zum inzwischen schon 4. Ehrenamtstag. Fanden die vorherigen Treffen am Bismarckturm statt, entschlossen sich die Veranstalter nun, die Ehrenamtstage künftig an wechselnden Standorten stattfinden zu lassen. Bei strahlendem Wetter, der dem kalendarischen Sommeranfang am nächsten Tag alle Ehre machte, war nun das Sportgelände des BSV Viktoria in Bielstein der Treffpunkt. Vorsitzender Christof Fries dankte für das Vertrauen und freute sich über die Rolle des gastgebenden Vereins.

Stücker pries das große Engagement aller sich freiwillig Engagierenden. Sie gestalten eine großes Stück Lebensqualität in der Stadt. Sei es Feuerwehr, Städtepartnerschaft, Flüchtlingshilfe und vieles mehr – das Leben ist bunt in Wiehl. Sparkassendirektor Hartmut Schmidt unterstrich, dass es zur DNA einer jeden Sparkasse gehöre, das Ehrenamt zu stützen. Seine Sparkasse fördere seit jeher ehrenamtliche Strukturen und Aufgaben mit sechsstelligen Summen jährlich. Interessante Zahlen hatte Schmidt auch zur Hand. Laut Handelsblatt seien in Deutschland rund 14 Millionen Menschen ehrenamtlich aktiv, die 7,6 Milliarden Stunden unentgeltlich arbeiten würden. In Geldbeträgen ausgedrückt machen diese Stunden 70 Milliarden Euro aus. Diese Zahlen verdeutlichten die Dimension, die ehrenamtliches Wirken ausmacht. Schmidt, selbst ehrenamtlich aktiv als Vorsitzender des TuS Elsenroth, appellierte an die Gäste: „Machen sie weiter und bringen sie unser Gemeinwesen nach vorn.“ Das Dominialquartett der Bielsteiner Firma Kind & Co. unter Konrad Ossig trug zum Schluss des offiziellen Teils mit seinen kräftigen Männerchorstimmen noch drei Lieder vor.

Danach gab es für so manchen der Gäste eine ungewohnte Situation: nicht selbst anpacken, sondern einfach Gast sein. Denn das wäre der Zweck des Ehrenamtstags, so Bürgermeister Ulrich Stücker: ein Dankeschön der Stadt Wiehl und der Sparkasse für das Engagement seiner Ehrenamtlichen. Bewirtet wurden sie von Stadtratsmitgliedern, von Mitarbeitern der Stadtverwaltung und Auszubildenden der Sparkasse. Ein Abend, bei dem das Gespräch, der Gedankenaustausch im Vordergrund stand. Und davon wurde reichlich Gebrauch gemacht – die letzten Gäste verließen kurz vor Mitternacht das Sportgelände des BSV.

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:


Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Fotos: Christian Melzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.