Der Karnevalsverein Bielstein startete frühzeitig in die neue Session

Zeitlich ungewöhnlich, jedoch dafür mit Sicherheit einer der ersten Sessionsstarts in Deutschland: Der KVB begann die neue Session bereits am 28. Oktober 2017. Aufgrund der Ballung der kommenden karnevalistischen Termine hatte sich der Vorstand des KVB frühzeitig entschieden, den Sessionsstart etwas vorzuziehen. Das wird aber eine Ausnahme bleiben und im nächsten Jahr wird wieder wie gewohnt die Session im November gestartet.

So fanden sich dann am vergangenen Samstag gegen 11.11 Uhr viele karnevalistisch begeisterte Menschen an der Burg in Bielstein ein, um mit dem scheidenden und kommenden Prinzenpaar des KVB die neue Session zu starten. Trotz der eher unwirtlich vorhergesagten Wetterzuständen blieb der Wettergott gnädig mit den Bielsteinern: Bis auf Wind und kühles Wetter blieb es trocken und ab und zu schaute sogar die Sonne durch die dichte Wolkendecke auf die jecke Schar hinab.

Mit zahlreichen Abordnungen der befreundeten Karnevalsvereine aus Engelskirchen, Ründeroth, Engelskirchen, Wipperfürth, Dieringhausen, Waldbröl und Wildberg bekam der Sessionsstart ein farbenprächtiges Szenario und zunächst durfte das alte Prinzenpaar noch einmal ein paar Worte an die anwesenden Jecken richten. Nachdem unser scheidender Prinz Helmuth seine Ansprache beendet hatte, präsentierte das Prinzenpaar noch einmal ein Potpourri ihrer Sessionslieder. Es schwang schon ein wenig Wehmut mit, denn dieses Prinzenpaar überzeugte wirklich durch Freundlichkeit und Fröhlichkeit. Beide Tollitäten haben sich aber durch die abgelaufene Session im KVB so wohl gefühlt, dass sie dem Verein in diversen Vereinsgruppierungen erhalten bleiben.

Aber in jedem Ende steckt auch wieder ein Anfang und kaum war das scheidende Prinzenpaar in die Besucherschar eingetaucht, zog das kommenden Prinzenpaar per Trecker und Anhänger Karnevalslieder singend den Burgberg herauf. Umringt von ihrem Hofstaat saßen der kommende Prinz Peter I. und seine Prinzessin Melanie auf Stühlen in vorderster Reihe und winkten fröhlich den Besuchern zu. Der 1. Vorsitzende des KVB Michael Röser nahm die kommenden Tollitäten in Empfang und präsentierte sie mitsamt Schmöllzchen der jecken Schar.

Peter I. aus dem Hause Lüdorf übernahm dann das Mikrofon und richtete erste Worte an das Publikum. So erfuhr man auch aus seinem Mund, wie es überhaupt dazu kommen konnte, dass nunmehr ein Prinzenpaar aus dem Hause Lüdorf die Regentschaft beim KVB übernehmen wird. Der tolle Auftritt des scheidenden Prinzenpaares Mangesius bei den Hohler Bären hatte die beiden Lüdorfs motiviert, sich überhaupt mit dem Gedanken anzufreunden, das kommende KVB-Prinzenpaar zu stellen. Die dann folgende Unterschrift auf einem Bierdeckel verläuft in der Regel im Nirvana, nicht so bei den Lüdorfs. Nach kurzer Abstimmung untereinander stand der Entschluss fest und der KVB ist natürlich froh und stolz, mit einem solchen Prinzenpaar durch die kommende Session gehen zu dürfen.

Nach der kurzen Ansprache mischten sich die kommenden Tollitäten und deren Hofstaat unter die zahlreichen Gäste und es wurden zwischen den kommenden Tollitäten der Nachbarsvereine die ersten zarten Bande geknüpft. Da das Wetter hielt war der Sessionsstart auch aus „vertrieblicher“ Sicht ein voller Erfolg, konnte der KVB doch viele Biermarken verkaufen, die zur Kostendeckung ganz wichtig sind.

Es wurde bis in den frühen Nachmittag hinein an der Burg gefeiert und aus gut unterrichteten Kreisen wurde berichtet, dass sich die Feierlichkeiten anschließend in der Hofburg des KVB fortsetzten.

Bevor sich das zukünftige Prinzenpaar dem Bielsteiner Narrenvolk zeigen konnte, schmückten die Nachbarn deren Haus-Eingangsportal und überraschten damit die zwei kommenden Tollitäten. Eine nette Geste von netten Nachbarn.

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:


Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Fotos: Alexander und Wolfgang Wengefeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.