Dritte Person im Oberbergischen Kreis stirbt an Folgen der Coronavirus-Infektion

Acht weitere Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Insgesamt gibt es im Oberbergischen Kreis nun 314 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle. Am gestrigen Abend (3. April 2020) ist eine weitere Person an den Folgen der Infektion im Oberbergischen Kreis gestorben.

Sie gehörte aufgrund schwerer Vorerkrankungen zur Risikogruppe und verstarb gestern Abend in stationärer Behandlung. Damit erhöht sich die Zahl der Menschen, die an den Folgen der Infektion im Oberbergischen Kreis verstorben sind auf insgesamt drei.

Von den insgesamt 314 bestätigten SARS-CoV-2-Fällen sind inzwischen 115 Personen gesund aus der angeordneten Quarantäne entlassen worden. Der Großteil der betroffenen Menschen befindet sich in häuslicher Quarantäne. 25 Personen befinden sich aktuell in stationärer Behandlung. Davon werden fünf Personen beatmet.

Lage im Oberbergischen Kreis im Kurzüberblick
Stand: Samstag, 04.04.2020, 12:00 Uhr

Fälle insgesamt – 314 Personen
Neue Fälle – 8 Personen
Aktuell positiv getestete Fälle, die sich in angeordneter Quarantäne befinden – 289 Personen
Kontaktpersonen ersten Grades, die sich ebenfalls in angeordneter Quarantäne befinden – 93 Personen
Personen, die sich in vorsorglicher häuslicher Isolation befinden – 135 Personen

Anzahl positiv bestätigter Fälle, seit Beginn der Pandemie, nach kreisangehörigen Kommunen

Bergneustadt – 14
Engelskirchen – 27
Gummersbach – 15
Hückeswagen – 42
Lindlar – 34
Marienheide – 11
Morsbach – 4
Nümbrecht – 30
Radevormwald – 30
Reichshof – 22
Waldbröl – 4
Wiehl – 31
Wipperfürth – 46
Adressermittlung läuft – 4

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.