Überraschungsbesuch beim BSV Viktoria Bielstein

Am letzten Freitag konnte der BSV Viktoria Bielstein zwei Teammanager des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in seinem Vereinshaus begrüßen. Die Vertreter des größten Sportverbands der Welt waren im Vorfeld auf die außergewöhnliche Integrationsarbeit des Vereins aufmerksam geworden und wollten sich mit Vereinsvertretern über Herausforderungen und Erfahrungen von Integration austauschen.

Zu Beginn des Gesprächs stellte der Integrationsbeauftragte Achim Schulz in einer kurzen Präsentation die Integrationsarbeit des Vereins vor und ging dabei auch auf die herausfordernde Situation während der Flüchtlingsbewegungen im Jahr 2015 ein. Dabei wies Schulz auch darauf hin, wie viel der BSV Bielstein auch aktuell noch für die Integration von geflüchteten Menschen unternimmt – so finden heute immer noch mehr als 50 Flüchtlinge im Bielsteiner Verein eine Heimat.

Aus erster Hand waren die Eindrücke, die der mit seiner Familie aus Syrien geflohene Jugendspieler Ramadan Zain den beiden DFB-Vertretern Anna-Lena Faller und Markus Löw liefern konnte – von den Anfängen in der E-Jugendmannschaft bis zur aktuellen Situation in der C-Jugendmannschaft. „Sehr beeindruckend“, fanden die beiden DFB-Vertreter, wie gut Ramadan und seine Familie sich inzwischen in Bielstein integriert haben.

Der Ehrenamtsbeauftragte des Vereins, Thomas Rothe, und der zweite Vorsitzende, Holger Schulte, berichteten den Gästen aus Frankfurt schließlich noch über die vielen weiteren sozialen Aktivitäten des Vereins, bei denen die große gesellschaftliche Verantwortung stets im Vordergrund steht, und nannten beispielhaft dafür die im letzten Jahr gegründete Fußball-Inklusionsmannschaft. Thomas Rothe fasste das so zusammen: „Wir möchten in unserem Verein möglichst viele Bevölkerungsgruppen mitnehmen. Mit unserer Integrations-, aber auch unserer Inklusionsarbeit haben wir in den letzten Jahren großartige Angebote geschaffen und zeigen, dass uns der Breitensport am Herzen liegt.“

Anna-Lena Faller und Markus Löw zeigten sich sowohl während als auch nach dem Gespräch mit den Vereinsvertretern sehr interessiert und begeistert über die gesellschaftlich wichtige Integrations- und Inklusionsarbeit des BSV Bielstein. Als Zeichen ihrer Wertschätzung überreichten die beiden DFB-Vertreter dem Verein zur Überraschung aller Anwesenden einen Scheck über 5.000 Euro und ein aktuelles Trikot der deutschen Nationalmannschaft – unterschrieben von allen derzeitigen Nationalspielern.

Der BSV Viktoria Bielstein bedankt sich beim DFB für die Wertschätzung der bisher geleisteten Arbeit und sieht den Austausch als Ansporn, seine Integrations- und Inklusionsarbeit noch intensiver fortzuführen.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.