Weiberfastnacht 2004

Das Dreigestirn Prinz Christian, Prinzessin Margo und Bauer Horst wurden heute zusammen mit den Tanzgruppen des Karnevalsvereins von den Wiehlern und Wiehler Bürgerinnen auf dem Rathausvorplatz empfangen. Mit jecker Musik, tollen Tanzeinlagen und schönen Kostümen wurde die Ortsmitte von Wiehl zur Karnevals-Hochburg.

Die OVZ berichtete: „Bürgermeister Werner Becker-Blonigen und seine Mannschaft leisteten wieder intelligente Gegenwehr und hatten das Rathaus (in Anspielung auf eine jüngst abgebrochene Kur des Bürgermeisters) als „Kurklinik St. Werner-Ording“ verkappt: Die Bediensteten hatten sich als Kurgäste und medizinisches Personal verkleidet; das Dreigestirn wurde mit Pflastern bedeckt und bekam Genever-Injektionen in den Mund verabreicht. Doch alles nützte nichts: Die weiblichen Schalke-Fans vom KVB forderten den Rathausschlüssel als Einsatz bei einem Torwandschießen, das Bürgermeister und Vizebürgermeisterinnen prompt vermasselten.“

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Prunksitzung wurde zu einem rauschenden Fest

Am 22. November fand in der Aula des Schulzentrums Wiehl-Bielstein die Prunksitzung des Karnevalsvereins Bielstein e.V. statt. Vor der Proklamation des Bielsteiner Dreigestirns wurden das Prinzenpaar Wolfgang I und Prinzessin Heike verabschiedet, die das närrische Volk in der Session 2002/2003 regiert hatten. Das Dreigestirn Prinz Christian I. (Seifarth), Bauer Horst (Lindenberg) und Jungfrau Margo (Marco Schmitz) präsentierten Lieder von der eigens für die Session 2003/2004 produzierte CD. Die drei Vollblutkarnevalisten von den Bomiger „Höhenspatzen“ wussten die zahlreichen anwesenden Karnevalsjecken zu begeistern. Nicht nur das bekannte „Bielstein Kapaaf“ wurde immer wieder angestimmt, auch das Motto des Dreigestirns „Ob Bomig om Berg oder Bielstein im Tal – Hauptsache blau und weiß – der Rest ist egal“ war allgegenwärtig. Blau und weiß sind nicht nur die Farben des Bielsteiner Karnevalsvereins, als Schalke-Fans ist den drei Vollblutkarnevalisten das „Blau und Weiß“ schon lange vertraut. Für gute Stimmung sorgten im Laufe des Abends Renate Fuchs, Leo Colonia, Peter Kolb, Klaus und Willi, die Tanzgruppen des Bielsteiner Karnevalsvereins und viele weitere Gäste.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Brauerei-Open-Air 2003

Text: Manuel Krischer

Nein, CCR heisst nicht etwa Creedence Clearwater Revival sondern nach einer gerichtlichen Auseinandersetzung der Urmitglieder nennen sich die 5 Jungs um den Original Schlagzeuger und den Bassisten nun Creedence Clearwater Revisited. Und obwohl sie immer noch große Hallen füllen könnten, waren sie doch zu Gast im beschaulichen Bielstein beim Brauerei-Open-Air um vor „nur“ 3350 Zuschauern zu spielen.

Ab 19:00 Uhr ging es los, zuerst hatte sich die „Connection“ angesagt, die die Zuschauer eine Stunde lang mit Chuck Berry Klassikern und anderen Oldies unterhielt. Im Anschluss kam dann die Band „Wambo“ auf die Bühne, die bis 21:15 Uhr sich ausschließlich – sehr erfolgreich – an Bap-Stücken versuchte.
Nach einer halbstündigen Umbauphase, die zu einem Pressegespräch und Aufenthalt im Backstagebereich genutzt wurde, ging es dann um kurz vor 22 Uhr endlich los mit dem Hauptact CCR.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Renngemeinschaft Oberberg organisierte Oldtimer-Rallye

Auf dem Gelände der Erzquell Brauerei kamen am 17. Mai die Oldtimerfreunde auf ihre Kosten, denn die Renngemeinschaft Oberberg machte dort mit der 10. Oldtimer-Orientierungsfahrt eine Zwischenstation. Die Bielsteiner konnten sich freuen: Selten bekommt man so viele Kostbarkeiten auf einem Fleck zu Gesicht.

Die Rallye durchs Oberbergische führte die Fahrer von Lindlar nach Wipperfürth. An der Brauerei konnten sich Fahrer und Beifahrer bei einem Mittagessen erholen und auf die kommenden Kilomenter vorbereiten. Für die Besitzer der Oldtimer war die Rallye ein willkommener Anlass zum Fachsimpeln unter Gleichgesinnten.

Eine Bilderserie finden Sie hier…