Jahreswechsel: Verstärkt Alkoholkontrollen

Wie auch in den letzten Jahren wird die Polizei über den Jahreswechsel im Oberbergischen Kreis verstärkt Alkoholkontrollen durchführen. Einbezogen werden auch bekannte Schleichwege. Die Polizei rät, bereits bei der Planung der Silvesterfeiern die Rückkehr mit einzubeziehen. Auf diese Art und Weise können mancher Führerschein erhalten, manche Strafe vermieden und auch Verkehrsunfälle verhindert werden.

„Kölsche Nacht“ beim 1. Brauerei Open Air 2005: Tommy Engel & Band sind auch mit dabei

Vor zwei Wochen angekündigt und erst seit einer Woche im Vorverkauf: das erste Brauerei Open Air 2005 mit Top Stars kölscher Stimmung und Lebensart scheint genau den Geschmack des Publikums zu treffen! Weit über 1.000 Tickets wurden bereits jetzt an den örtlichen Vorverkaufsstellen verkauft!

„Der tolle Vorverkauf bisher bestätigt uns, dass wir mit der „Kölschen Nacht“ wieder einmal den Geschmack des Publikums getroffen haben“, freut sich Oliver Pack von der Erzquell Brauerei, „und die Tickets eigenen sich ja auch prima als Geschenk zu Weihnachten oder zu Geburtstagen.“

„Und das Programm der „Kölschen Nacht“ kann sich ja nun wirklich sehen lassen“, meint Mitveranstalter Jürgen Harder von Bonn-Musik, „eine solch geballte Ladung Stimmung und ‚kölsche Tön‘ in der wunderschönen Atmosphäre des Brauerei-Biergartens ist ein sicherer Garant für einen tollen Abend!“

Auch der Name des dritten Künstlers darf nun genannt werden: Tommy Engel, das Urgestein kölscher Stimmungsmusik mit seiner Band. Als Frontmann der wohl bekanntesten Kölner Mundartband Bläck Fööss hat er lange Jahre dort den Ton angegeben und viele Evergreens wie „Kathrin“, „Huusmeister Kaczmarek“, „In unseremVeedel“ und En „D’r Kayjass Nr. 0“ sogar selbst komponiert. Nach seiner Trennung von den Fööss beschäftigte er sich mit Soloprojekten und seiner eigenen Band LSE, ist er jetzt wieder zu seinen Wurzeln zurückgekehrt und wird das Publikum im Brauerei-Biergarten mit einem ‚Best of‘ aus dem Repertoire der Bläck Fööss begeistern.

Linus, bekannt als Moderator und „Bändiger“ der berühmt-berüchtigten Talentprobe im Kölner Tanzbrunnen, wird mit seiner Band ein regelrechtes Feuerwerk deutscher und internationaler Hits und Evergreens abschießen, dabei sich immer wieder selbst in die jeweiligen Künstler verwandelnd. Das Publikum kann sich auf Jürgen Marcus, Marianne Rosenberg, Joe Cocker, James Brown, Elvis und viele andere freuen.

Die Höhner bilden einen weiteren Höhepunkt der „Kölschen Nacht“: mit ihrem Repertoire von über 180 Hits und Gassenhauern wird es für diese angesagte Band sicher ein leichtes sein, die Stimmung in den Wiehlauen zum überkochen zu bringen: vom „Höhnerhoff-Rock“ aus den Anfängen der Band, über „Hey Kölle“, „Liebchen“, „Ich bin en Räuber“, Nemm‘ mich su wie ich bin“, „Echte Fründe“, „Die Karawane zieht weiter“, „Dicke Mädchen“ „Sansibar“ und „Viva Colonia“ ist die Liste ihrer Hits schier endlos lang.

Alle Infos zum Brauerei Open Air und zu den Künstlern im Internet unter www.brauereiopenair.de , zu Linus unter www.linus-show.de, zu Tommy Engel unter www.tommy-engel.de, und zu den Höhnern unter www.hoehner.com.

Die Tickets für die „Kölsche Nacht“ am Samstag, den 4. Juni 2005 sind zu haben für € 24,00 plus Gebühren im Vorverkauf bei folgenden Vorverkaufsstellen: Detlef Steffen, Bielsteiner Strasse 106 in 51674 Wiehl-Bielstein, Wiehl-Ticket, Hauptstrasse 41 in 51674 Wiehl, Reisebüro Schinker, Siebenbürger Platz 19, 51674 Wiehl-Drabenderhöhe, GM-Ticket, Rathaus in 51645 Gummersbach, Postagentur Swarovsky, Am Dreieck 8, 51580 Reichshof-Brüchermühle, Kur- und Verkehrsamt in 51580 Reichshof, Getränke Ueberberg, Im Auel 57 in 51766 Engelskirchen, Grebing City-Musik Shop in 51674 Wiehl und 51545 Waldbröl sowie überregional durch alle CTS- Vorverkaufsstellen und online über www.koelnticket.de oder auch telefonisch bei der Ticket-Hotline unter 0228/4220077.

Städtischer Kindergarten Weiershagen: Kinder beschenken Kinder zu Weihnachten

Eine ganz tolle Hilfsaktion ließ sich der städtische Kindergarten in Weiershagen zu Beginn der Vorweihnachtszeit einfallen. „Kinder beschenken Kinder“ hieß das Motto, und alle machten mit. Schon vor einigen Wochen sprach das Kindergartenteam und Leiterin Brigitte Henning mit den Kleinen über das „Fest der Liebe“ und das Schenken. Schnell kam man zu der Erkenntnis, wie schön es sei, Kindern, die weniger haben, eine kleine Freude zu machen. Durch den beeindruckenden Einsatz von Kindern und Eltern konnte binnen kürzester Zeit ein hervorragendes Resultat erzielt werden.

Mehr als hundert Geschenke kamen zusammen, die anschließend im Wiehler Ratsaal an die Kinder sozial schwächerer Familien vergeben wurden. Und die Augen der Kinder strahlten vor Freude, als sie die vielen aufwendig verpackten Präsente rechtzeitig vor dem „Fest der Liebe“ in Empfang nehmen konnte. Vom hochwertigen Spielzeug über Gesellschaftsspiele, Bücher bis hin zu Süßigkeiten war alles mit dabei. Eine großartige Aktion also, die den Kindern den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes sicherlich ein wenig näher bringen konnte.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

LKW gestohlen

Am 14. Dezember, zwischen 00:20 und 08:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter einen vor einer Heizungs- und Sanitärfirma in Wiehl-Oberbantenberg, Oberbantenberger Straße, abgestellten LKW Mercedes-Chrysler, Sprinter, mit dem Kennzeichen GM-CP 186. Der LKW ist 5 Jahre alt, die Farbe weiß. Das Fahrzeug ist rundherum mit zahlreichen abziehbaren Aufklebern, u.a. mit den Aufschriften „Peter Kesehage, Heizung und Sanitär“, versehen. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach, Tel.: 022618199-0.

Wohnungseinbruch

Am 10. Dezember, zwischen 18:30 und 20:00 Uhr, wurde in ein Einfamilienhaus in Wiehl-Bielstein, Dantestraße, eingebrochen. Die Täter hebelten auf der Hausrückseite ein Fenster auf, drangen in das Gebäude ein und durchsuchten alle Wohnräume. Bargeld, mehrere Herrenarmbanduhren und eine Digitalkamera nahmen sie mit. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach, Tel.: 02261 8199-0

Kartenvorverkauf für Kostümsitzung und Kinderkarneval hat begonnen

Der Kartenvorverkauf für die Große Kostümsitzung und den Kinderkarneval des Karnevalsverein Bielstein 1985 e.V. hat begonnen!

KOSTÜMSITZUNG: 22.01.2005, Aula Schulzentrum Bielstein, Einlass: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr

KINDERKARNEVAL: 29.01.2005, Aula Schulzentrum Bielstein, Einlass: 14 Uhr, Beginn: 14.30 Uhr

Der Karnevalsverein Bielstein 1985 e.V. präsentiert auch in dieser Session zur Großen Kostümsitzung wieder ein fantastisches Programm, u. a. werden erwartet: Susan Kent, De Albatrosse, De Pillhöhner, die Tanzgruppen des KVB u.v.m

Zum Kinderkarneval wird ebenfalls ein tolles Programm für Klein und Groß geboten: es wird das beste Kostüm prämiert, die Tanzgruppen und das Prinzenpaar des KVB sind zu sehen und noch einiges mehr wird geboten.

Weitere Infos unter www.kv-bielstein.de.

Karten für alle Veranstaltungen gibt es bei Detlef Steffen, Bielstein, Tel.: 02262-2606.

DRK: Neuentwickeltes Einsatzkonzept wurde aus Bielstein geleitet und koordiniert

Das DRK Oberberg wirkte am Samstag, 20.11.2004 bei der Überprüfung des neuentwickelten Einsatzkonzeptes (ÜManV) „Überörtliche Hilfeleistung bei einem Massenanfall von Verletzten“ im Regierungsbezirk Köln mit.

Um 10:32 Uhr wurden die DRK Einsatzeinheiten Süd und Nord durch die Feuer- und Rettungsleitstelle des Oberbergischen Kreis alarmiert. Um 10:43 war die DRK-Einsatzzentrale in Bielstein durch die Leitungsgruppe besetzt. Um 11:05 Uhr meldeten sich bereits die ersten Fahrzeuge einsatzbereit.

Die Einsatzkräfte sollten sich zunächst an dem Feuerwehr Gerätehaus Bomig sammeln um hier in Bereitschaft zu bleiben. Nach erfolgter Rückmeldung an die Bezirksregierung hieß es auf weitere Informationen warten. Um 13:39 Uhr kam endlich der Marschbefehl in Richtung Köln zum Bereitstellungsraum ehemaliger Flughafen Butzweiler Hof. Allerdings wurden hier nur die Transportkomponenten aus den einzelnen Einsatzeinheiten angefordert, um Verletzte in die umliegenden Krankenhäuser zu transportieren. Demnach fuhren dann 6 DRK Fahrzeuge und ein Fahrzeug des Malteser Hilfsdienst mit Sonderrechten in Richtung Köln nach Butzweiler Hof. Von dort aus machten sich dann etwa 100 Fahrzeuge im geschlossenen Verband auf den Weg zum Parkplatz Fühlinger See.

Das ganze Szenarium wurde von der NRW Bezirksregierung Köln inszeniert, um das neuentwickelte Einsatzkonzept (ÜManV) „Überörtliche Hilfeleistung bei einem Massenanfall von Verletzten“ zu erproben. Die Übung wurde mit insgesamt 1200 Einsatzkräften durchgeführt. Folgende Lage war gegeben: Auf dem Gelände der Ford-Werke kam es zu einer Explosion bei der es ca. 260 Verletzte gab. Da natürlich die örtlichen Rettungskräfte wie Feuerwehr, Rettungsdienst und die einzelnen Hilfsorganisationen mit einer solchen Anzahl von Verletzten überfordert sind, werden aus den Nachbarkreisen weitere Kräfte angefordert wie z.B. aus dem Oberbergischen Kreis, Aachen, Leverkusen, Heinsberg, Düren, um nur einige aufzuzählen. Um 16:00 Uhr wurde dann von der Übungsleitung das Ende ausgesprochen.

Fazit: Die Kommunikation und die medizinische Versorgung vor Ort haben funktioniert. Probleme gab es durch die langen Anfahrtswege. Verschiedene Einsatzkräfte konnten einige Verletzte erst Stunden nach dem Notruf versorgen. Auch der umliegende Straßenverkehr lief zeitweise nicht mehr flüssig. Doch alle diese Dinge müssen eben passieren, damit man daraus lernt, um solche Probleme abzustellen. Nach einer solchen Übung sind dann auch alle diese Einsatzkräfte bestens auf den Weltjugendtag 2005 oder auf die Fußball WM 2006 vorbereitet.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Die Einsatzeinheiten des Deutschen Roten Kreuzes im Oberbergischen Kreis

Turnverein Oberbantenberg 05 e.V.: Kinderweihnachtsfeier

Am Montag, 13. Dezember, Beginn: 17.30 Uhr, Einlass: 17 Uhr, findet in der Sporthalle Schulzentrum Bielstein das weihnachtliche Schauturnen mit den Kindern vom Turnverein Oberbantenberg statt und die Verleihung der Kinderturnabzeichen an die Aktiven. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.