Völkerball-Turnier für Jedermann

Wer kennt es noch, das gute alte Völkerballspiel? Früher wurde Völkerball auf jeder Dorfstraße gespielt, heute ist es fast in Vergessenheit geraten.

Es ist ein Spiel für „Jung“ und „Alt“, für die gesamte Familie oder für eine beliebig zusammengesetzte Mannschaft. Wann haben Sie zuletzt (zusammen mit Ihren Kindern) gemeinsam etwas unternommen und sich sportlich betätigt? Hier ist die Gelegenheit dazu!

Die „Wild Tigers“ des TuS Weiershagen-Forst laden – im Rahmen des 100-jährigen TuS-Jubiläums – alle Interessierten (ab 6 Jahren) zum „Völkerball-Turnier für Jedermann“ am 27. April ab 14:00 Uhr in die Turnhalle in Weiershagen ein.

DLRG Vereinsmeisterschaften: Rettungsschwimmer-Nachwuchs zeigte tolle Leistungen

Am 17. Februar fanden die jährlichen Rettungsvergleichswettkämpfe der DLRG Wiehl im Hallenbad Bielstein statt.

Fast 50 Teilnehmer im Alter von 7 bis 40 Jahren konnte Vorsitzender Torsten Richling diesmal begrüßen. In abwechslungsreichen Disziplinen wie Hindernisschwimmen, Tauchen, Abschleppen und Flossenschwimmen zeigten sie eindrucksvoll, was sie in den vergangenen Trainingsmonaten gelernt hatten. Aber auch einige „Alte Hasen“ bewiesen, dass sie es immer noch drauf haben.

„Es ist immer wieder schön zu sehen, mit welcher Freude insbesondere die Kinder und Jugendlichen an unseren Veranstaltungen teilnehmen“, so Ausbildungsleiterin Katrin Schürholz. Das motiviere nicht zuletzt alle Ausbilder und deren Helfer für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Die Pokalsieger der einzelnen Altersgruppen:

AK Schüler: Noemio Piazza
AK Schülerinnen: Jill Seinsche
AK 9-10 m: Benjamin Wunder
AK 9-10 w: Julia Wöltering
AK 11-12m: Oliver Thönes
AK 11-12w: Lena Schröder
AK 13-14m: Bastian Hagedorn
AK 13-14w: Janne Richling
Offene AK m: Phillip Abstoß
Offene AK w: Frauke Dresbach
AK 40 m: Jörn Richling

Keep-Cool-Training in der Hauptschule Bielstein

In den fünften Klassen der Hauptschule Bielstein fand in diesem Halbjahr zum zweiten Mal ein sozialer Trainingskurs für alle neuen Schülerinnen und Schüler statt.

Durch die Behandlung altersgerechter Themen wie Vertrauen und Offenheit, positiver Umgang mit Aggressionen sowie durch das Kennenlernen eigener Stärken und Schwächen leistete der Kurs einen Beitrag zur Sozialisation der Klassen und beugte dem Phänomen der Gewalt unter Jugendlichen vor.

Die Maßnahme ist ein gelungenes Beispiel für Jugend-Sozialarbeit im Schnittpunkt von Schule und Jugendamt und führt die gute Zussammenarbeit der beiden Institutionen fort.

Der Kurs fand unter der sachkompetenten Leitung der Diplom Sozialarbeiter Konrad Gerards vom Sozialamt der Stadt Wiehl und Kester Büttner, ausgebildeter Anti-Gewalt- und Deeskalationstrainer, vom Jugendamt der Stadt Wiehl statt.

In zehn Doppelstunden entwickelten die Schüler besondere Freude an Rollenspielen und an der Arbeit mit der Videokamera. Aber auch die Wissensvermittlung kam nicht zu kurz.

Ein besonderer Akzent wurde auf Übungen gelegt, die ein hohes Maß an gegenseitigem Vertrauen erfordern. So erlebten die Schüler, wie sie von Klassenkameraden auf Händen getragen wurden, und in einer andern Übung ließen sich die Teilnehmer in die Arme der Mitschüler fallen. Diese Übungen konnten nur durch das verantwortungsvolle Handeln der Kinder durchgeführt werden, und bestätigen die Wirkung des Trainings zur Stärkung der Klassenverbände.

Die Klassenlehrerinnen Frau Becker und Frau Körfer und Rektor Gerd Uelner gehen davon aus, dass das Keep-Cool-Training in Verbindung mit anderen präventiven Schulprogramm-Bausteinen dafür sorgen wird, ein günstiges Lernumfeld zu schaffen.

Weitere Informationen finden sie auf der Homepage des Wiehler Streetworkers Herrn Büttner: www.streetwork-wiehl.de.

Familie in Not: Karnevalsverein Bielstein bittet um Spenden

Der Karnevalsverein Bielstein e.V. möchten Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind, helfen und mit Spenden unterstützen.

Bei manchen Menschen schlägt das Schicksal besonders hart zu, beispielsweise bei der Familie Schaller.

Am 6. April 2007 verstarb Thomas Schaller im Alter von 39 Jahren an Leukämie.

Er hinterließ Frau und 5 Kinder: Adrian 5 Jahre, Marian 6 Jahre, Kilian 9 Jahre, Maximilian 13 Jahre, Fabian 15 Jahre.

In der Nacht vom 1. auf den 2. Februar 2008 verlor diese Familie auch noch durch einen verheerenden Brand ihr Zuhause und ihr gesamtes Hab und Gut.

Nur teilweise konnten wichtige Unterlagen gerettet werden. Deshalb ist die Familie jetzt auf Spenden von Freunden und aus der Bevölkerung angewiesen.

Frank Karthaus hat die Familie vorrübergehnd in seinem Haus aufgenommen, damit die Familie erst mal eine Unterkunft hat.

Der Karnevalsverein KV Bielstein e.V. hat zudem ein Spendenkonto eingerichtet und bittet um eine kleine Spende für die Familie Schaller.

Spendenkonto des KVB
Familie Schaller
Volksbank Oberberg
BLZ 384 621 35
KTO 104 149 090

13.02.2008

Im Jahr 2007 waren die Aktiven des TuS Weiershagen-Forst 08 bei der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens erfolgreich wie noch nie in der jetzt 100-jährigen Vereinsgeschichte. Insgesamt wurden 47 Sportabzeichen erteilt.

Jugend-Sportabzeichen in Bronze:
Luna Außem
Niklas Backhaus
Ronja Bausche
Frederik Bonfanti
Alexander Gille
Jeanina Hans
Eliza Herms
Jenny Klein
Julia Lange
Carolin Lingner
Alina Quadflieg
Lars Quadflieg
Philipp Pätzold
Manolito Schindler
Savanna Schmitz
Annika Schumacher
Michelle Sönnecken
Fabio Stommel

Jugend-Sportabzeichen in Silber:
Sophia Manderla
Sabrina Mörchen
Sarah Mörchen
Philipp Rothe
Gina Schindler
Tim Schmitz
Lea Theis
Melanie Weber

Jugend-Sportabzeichen in Gold:
Leonie Kallabis (5 x)
Selina Kempa
Maximilian Mörchen
Jannik Scheffels (5 x)
Robin Scheffels (5 x)
Lisa Tchorrek

Erwachsenen-Sportabzeichen in Bronze:
Sabine Giesow
Peter Lück (2 x )
Björn Michaelis (2 x )
Uwe Söhnchen

Erwachsenen-Sportabzeichen in Silber:
Klaus Kleinjung (4 x)

Erwachsenen-Sportabzeichen in Gold:
Fritz Dreier (39 x)
Frank Härtel (19 x)
Reiner Härtel (14 x)
Werner Härtel (34 x)
Hans Kuffer (34 x)
Rolf Reuber (23 x)
Heinz Ruland (21 x)
Norbert Schmitz (8 x)
Friedel Söhnchen (22 x)
Werner Stöcker (35 x)

Second-Hand-Basar in Oberbantenberg

Der Second-Hand-Basar des TV Oberbantenberg für Kindersommerkleidung, Spielzeug und Zubehör findet am 8. März von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr im Gemeindehaus Oberbantenberg statt. Verkäufernummern und Infos unter Ronja Usko 02262/712519 und Jana Kunst 02262/68541.

Tanzen verbindet

Zusammen feierten die beiden Tanzgruppen Burggarde Rot-Weiß aus Denklingen und die Tanzmäuse aus Bielstein den Karnevalssonntag im Denklinger Zelt. Die Tanzgruppenmitglieder aus Denklingen Stephan Koch und Benny Trampenau, sowie die beiden Tanzoffiziere aus Bielstein Sandro Börsch und Uwe Gothow haben den guten freundschaftlichen Kontakt aufgebaut und wollen diesen auch weiter aufrecht halten. Der karnevalistische Tanzsport verbindet und wird weiter ohne Konkurrenzgedanken voran gebracht. Man freut sich auf viele weitere gemeinsame Stunden, die leider in der Session, auf Grund der vielen jeweiligen Auftritte der Tanzgruppen, selten möglich sind. Es wurde ein schöner geselliger Abend im Laufe des Jahres verabredet. Bilder von den Gruppen unter www.burggarde-rot-weiss.de und www.die-tanzmaeuse.de.

Lobpreiskonzert mit 44U

Am 16. Februar 2008 findet um 19:00 Uhr in der Evangelisch- Freikirchlichen Gemeinde Mühlen/Bielstein, Mühlenfeldstr. 9, 51674 Wiehl-Mühlen ein Lobpreiskonzert mit einer christlichen Rock- und Popband aus Remscheid mit dem Namen 44U statt. Der Eintritt ist frei!

Die Band 44U (four for you = vier für dich) besteht aus vier Musikern, die das alltägliche Leben im Lobpreis ausdrücken. Ihre Lieder sind meist deutschsprachig und selbst getextet. Stilistisch bewegen sie sich vorwiegend im Rock, aber auch im Akustikpop und in der Emoschublade.

Nach dem Konzert gibt es Zeit zum Reden und Kennenlernen bei Snack und Getränken. Hier können die Musiker hautnah erlebt werden.

Weitere Infos unter www.efg-muehlen.de oder www.44-u.de.

Farbenprächtiger Rosenmontagszug

Nicht nur die Wagen waren bunt und phantasievoll geschmückt, auch die Bielsteiner ließen sich nicht lumpen und warfen sich in farbenfrohe Klamotten. Entsprechend heiter und guter Stimmung, trotz des gelegentlichen Regens, wurde der Rosenmontagszug von den Bielsteinern und den zahlreichen Besuchern empfangen.


Die reichlich Kamelle verteilenden Wagen- und Fußgruppen zogen von der Jahnstraße an der Brauerei vorbei bis zur Burgstraße, wo der Zug wendete, um ein zweites Mal durchs Dorf an den gutgelaunten Narren vorbeizuziehen. Im Schlepptau der Prinzenwagen mit Prinz Markus I. und Prinzessin Susi.

Eine Bilderserie finden Sie hier…