TuS Weiershagen-Forst 08: Wiehler Winterlauf

Am 30. November veranstaltet die Abteilung Leichtathletik des TuS Weiershagen-Forst 08 den Wiehler Winterlauf „Quer durch die buckelige Welt“.

Leitung
Dirk Rennhack (Info Tel. 02262 5341 ab 19.00 Uhr)

Veranstaltungen:

11.00 Uhr
2 km Schüler und Schülerinnenlauf
(Wendepunktstrecke) Jahrgang 1993 und jünger

11.30 Uhr
5,6 km Jedermannlauf
Dieser Lauf soll allen sportlich interessierten Anfängern vorbehalten sein, wobei der Spaß am Sport im Vordergrund steht.
Alterklasseneinteilung nach LVO

12.15 Uhr
10,6 km (Rundkurs)
Altersklasseneinteilung nach LVO (keine Schülerwertung)

Startgeld
Erwachsene: 5,00 €
Schüler und Schülerinnen: 2,00 €
Nachmeldegebühr: 1,00 €

Meldungen
E-Mail: udo.kuffer@hotmail.de
Oder schriftlich bis 27.11.2008 an
Udo Kuffer
Kehlinghausener Weg 16
51674 Wiehl

Startnummernausgabe und Nachmeldungen
können am Wettkampftag bis 15 Min. vor dem jeweiligen Start in der Turnhalle entgegengenommen werden.

Die Ausgabe von Urkunden, Sachpreisen und Ergebnislisten erfolgt nur am Veranstaltungstag!

Auszeichnungen
Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde mit Platz und Zeitangabe. Zahlreiche Ehrenpreise stehen zur Verfügung. Die Schüler und Schülerinnen erhalten zusätzlich eine Medaille.

Start und Ziel
ca. 250 m von der Turnhalle entfernt.

Streckenbeschreibung
Eine anspruchvolle Strecke über Waldwege. Die Strecke ist auch bei schlechter Witterung in gutem Zustand.

Anfahrt
Über BAB 4 Köln – Olpe (Ausfahrt Nr. 24) Wiehl-Drabenderhöhe – Richtung Bielstein – nach ca. 2 km vor der Kirche links zum Sportplatz Aus Richtung Bielstein an der Ampel in Weiershagen links nach ca. 80 m rechts.
Beschilderung beachten.

Park- und Umkleidemöglichkeiten an der Turnhalle.

Haftung
Im Rahmen der Sporthilfe NRW e.V.

Bundeswettbewerb Aidsprävention: Hauptschule Bielstein nominiert

Die Hauptschule Bielstein gehört mit dem Projekt Mitmachparcours Aids, Liebe und Sexualität zu den dreizehn Nominierten des neuen Bundeswettbewerbs Aidsprävention.

Bundeswettbewerb Aidsprävention Erstmalig werden in diesem Jahr neuartige, außergewöhnliche und nachahmenswerte Projekte der Aidsprävention nominiert und am 28. Oktober in Berlin prämiert! Zu den dreizehn nominierten Projekten, die die Jury für die enge Auswahl für Prämierungen vorschlägt, gehört als einzige Schule auch der Mitmachparcours der Hauptschule Bielstein.

„Neue Wege sehen, neue Wege gehen“ – unter diesem Motto rief der Bundeswettbewerb Aidsprävention, der von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, dem Verband der privaten Krankenversicherung e.V. und dem Bundesministerium für Gesundheit ausgerichtet wird, erstmalig dazu auf, Projekte zur Aidsprävention einzureichen. Gefragt waren vor allem Projekte, die sich neuen Herausforderungen stellen und ihre Innovation unter Beweis stellen. Zu den thematischen Herausforderungen gehörten der Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten, frühzeitiges Testen und Beratung sowie die Diskussion von anderen Schutzoptionen als Kondome.

Effektive Zugänge zu Menschen mit Migrationshintergrund und zu Menschen in sozial schwierigen Lebenslagen gehörten zu Innovationskriterien, die bei den Beiträgen des Bundeswettbewerbs Aidsprävention angelegt wurden. Wer sich der Konkurrenz von knapp 100 Projekten stellte, die sich zum Bundeswettbewerb Aidsprävention angemeldet haben und es bis zur Nominierung schaffte, musste präzise Antworten auf die vielen, tiefgehenden Fragen geben können:

  1. wie gefährdete Menschen dazu gewonnen werden können, über ein Tabuthema wie Aids zu sprechen,
  2. welche Methoden besonders geeignet sind, um Gespräche über Aids anzuregen und zum richtigen Schutz zu motivieren und zu befähigen,
  3. welche neuen und ungewohnten Wege der Zusammenarbeit und Bündnisse dies fördern, stützen, tragen und verankern können.

Nun liegen die Zwischenergebnisse einer Jury von Fachleuten aus Forschung und Praxis vor. Das Projekt der Hauptschule Bielstein gehört zu den dreizehn Nominierten. Zwölf Jurymitglieder, die auf Grundlage ihrer Erfahrungen aus den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung, interkulturelle Kompetenz, Medien- und Kommunikationswesen bewerteten, haben das Projekt als Kandidat für die endgültige Prämierung vorgeschlagen. Das Bielsteiner Projekt hat die Jury besonders überzeugt, weil es die Aufgabenstellungen des Bundeswettbewerbs Aidsprävention zielgerichtet umsetzt.

Der Mitmachparcours der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) wurde im Technik- und Kunstunterricht der Schule nachgebaut. Gemeinsam mit Partnern der örtlichen Jugendhilfe (Donum Vitae, AWO, Checkpoint Wiehl, Gesundheitsamt OBK, Jugendheim Drabenderhöhe) wurden im August 220 SchülerInnen des Schulzentrums Bielstein zum Mitmachparcours begrüßt. Geplant ist, dass diese Aktion künftig auch in den Schulen der näheren Umgebung durchgeführt werden kann. Frau Mössing und Herr Pradel, die das Projekt federführend betreut haben: „Wir haben einen Anlass geschaffen, mit jungen Menschen über AIDS zu sprechen. Vor dem Hintergrund, dass der Mitmachparcours der Bundeszentrale auf mehrere Jahre ausgebucht ist, erreichen wir mit unserem Projekt dauerhaft alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule und der Nachbarschulen.“

Die Hauptschule Bielstein ist nun zur Preisverleihung am 28.10.2008 ins Bundesgesundheitsministerium nach Berlin eingeladen. Das Projekt wird ab dem 29.10.2008 im Internet unter www.wettbewerb-aids.de präsentiert. Bis dahin bleibt es für die Hauptschule Bielstein spannend, denn erst bei der Preisverleihung selbst werden die Teilnehmenden erfahren, ob ihr Projekt zu den Gewinnern des Bundeswettbewerbs Aidsprävention gehört. Aber schon jetzt steht fest, dass die Nominierten in Deutschland „Leuchttürme der Aidsprävention“ sind, weil sie wegweisende Impulse setzen. Sie beschreiten phantasievoll und mit hoher Fachkompetenz neue Wege, um Neuinfektionen von HIV und sexuell übertragbaren Krankheiten in Zukunft noch besser und effizienter zu verhindern.

„Wir sind stolz, zu den dreizehn Nominierten aus einhundert eingereichten Projekten zu gehören, die die Jury durch ihre Qualität, Phantasie und Engagement überzeugen konnten“, so Schulleiterin Anita Kallikat. Weitere Informationen zum Bundeswettbewerb Aidsprävention stehen sich unter: www.wettbewerb-aids.de. Ab dem 29.10.2008 kann hier das Projekt der Hauptschule Bielstein eingesehen werden.

Ü-32-Kreismeisterschaft um den Zunft-Kölsch–Pokal

Als heimische Brauerei ist die Erzquell Brauerei Bielstein den Vereinen in ihrem Geschäftsgebiet eng verbunden. Ob im Sport, der Tradition oder der Kultur, die Bielsteiner Brauerei fördert auf vielfältige Weise das Vereinsleben der heimatlichen Region.


1. FC Gummersbach

Zur Bündelung vieler Einzelaktivitäten wurde im Bereich Fußball in diesem Jahr zum wiederholten Mal die Ü-32-Kreismeisterschaft um den Zunft-Kölsch-Pokal ausgespielt. In enger Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis Berg spielten die Ü-32-Mannschaften der oberbergischen Fußballvereine um Punkte und attraktive Preisgelder. Dabei ist die Grundidee dieses Zunft-Kölsch-Pokals, die Jugendarbeit in den heimischen Vereinen zu fördern. So spielen und gewinnen die „jungen Alten Herren“ im wesentlichen für die Jugendarbeit ihres Vereines, da gemäß der Ausschreibung mindestens 75% der zu gewinnenden Preisgelder in die Jugendkasse des jeweiligen Vereins fließen müssen.

In diesem Jahr beteiligten sich wieder 33 Mannschaften aus dem Bergischen an dem Zunft-Kölsch-Pokal und spielten im Laufe des Jahres die Meisterschaft aus. Im Braustübchen der Erzquell Brauerei Bielstein wurden dann am Dienstagabend bei einem zünftigen Schluck und Deftigem vom Buffet die Sieger 2008 geehrt.


Dr. Axel Haas gratuliert Anestis Gouranis vom 1. FC Gummersbach zum Titel.

Der 2. Vorsitzende Detlef Baldauf, Brauereichef Dr. Axel Haas und Oliver Pack, Werbeleiter der Erzquell Brauerei überreichten hier den Pokal, eine Urkunde, den 1500-Euro-Siegerscheck sowie einen Biergutschein über 100 Liter Zunft Kölsch für die Siegesfeier an die Ü-32-Mannschaft des 1. FC Gummersbach. Die zweitplazierte Mannschaft des TuS Lindlar konnte sich über ein Preisgeld von 1.000 € und einen 50 Liter Gutschein Zunft Kölsch freuen und die Drittplazierten DJK Gummersbach nahmen 500 € und 30 Liter Zunft Kölsch für ihre Leistung und die Jugendarbeit ihres Vereins mit nach Hause. Auch die vierten Sieger dieser Meisterschaft vom SV Morsbach konnten mit 20 Litern Zunft Kölsch und einem Preisgeld von 250 € feiern.


Brauereichef Dr. Axel Haas (l) und Detlef Baldauf (r), 2. Vorsitzender des Fußballkreises, nahmen die Siegerehrung vor.

Alle beteiligten Mannschaften, der Fußballkreis Berg und auch die Vertreter der Brauerei waren gemeinsam der Ansicht, dass es ein besonderer Anreiz ist, um diesem Pokal zu spielen, da es neben dem Spaß am Fußballspiel insbesondere ein wichtiges Ziel für den Fußballkreis, die beteiligten Mannschaften und auch der Brauerei ist, die Jugendarbeit der Vereine zu fördern.

Brauereichef Dr. Axel Haas betonte, dass die Ü-32-Kreismeisterschaft um den Zunft-Kölsch-Pokal auch weiterhin im gleichen Konzept durchgeführt werden soll, soweit nicht die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Frau Bätzing mit ihren Konzepten die Werbung und das Sponsoring für Brauereien im Sport komplett verbieten lässt.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Wohlfühl-Tee für Ometepe

Im „Teetässchen“ an der Bielsteiner Bechstraße trafen sich kürzlich einige Teetrinker und Teetrinkerinnen auf Einladung von Barbara und Lothar Mintert, um gemeinsam den neuen Ometepe Wohlfühl-Tee „aus der Taufe zu heben“.

Alle Förderer des Ometepe-Projektes waren sich beim Probieren des Kräutertees einig – er ist eine „scharfe“ und anregende Mischung aus verschiedenen Kräutern, die auch auf der Insel Ometepe im Nicaraguasee vorkommen – wie Lemongras, Zimt, Ingwer und Süßholz.

Ab sofort ist der Ometepe Wohlfühl-Tee nun auch im Teetässchen zu kaufen. Von der 50 Gramm-Tüte zu 1,95 € fließen sofort 0,40 € als Anteil für Ometepe in das kleine Spendenhaus aus Plastik. Daneben gibt es Informationen zu Ometepe, Kostproben des Tees und freundliche Gespräche mit der Eigentümerin Barbara Mintert. Die Ometepe-Inititative dankt dem Teetaesschen.de von Herzen für die mehrfach anregende Aktion.

Haftbefehle wegen versuchtem Tötungsdelikt

Wie bereits berichtet, wurde ein 37-Jähriger nach einer Open-Air-Veranstaltung in Bielstein von drei 16 und 19 Jahre alten Tatverdächtigen zusammengeschlagen. Der 16-jährige Haupttatverdächtige gab an, Kickboxer zu sein. Die Tat, die zunächst als „gefährliche Körperverletzung“ zur Anzeige gebracht wurde, ist im weiteren Verfahrensverlauf zu einem „versuchten Tötungsdelikt“ hochqualifiziert worden. Gegen zwei der Tatverdächtigen erließ das Amtsgericht Köln Haftbefehle, die heute Morgen vollstreckt wurden. Das KK 11/31 nahm den 16-jährigen Kickboxer, wie auch seinen 19-Jährigen Mittäter, jeweils an seiner Arbeitsstelle fest. Der Dritte im Bunde bleibt auf freiem Fuß. Das Opfer befindet sich noch mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus.

Einbruch in Einfamilienhaus: Schmuck erbeutet

Montag Abend, zwischen 20:00 und 21:25 Uhr, brachen unbekannte Täter unbemerkt in ein Einfamilienhaus in Bomig in der Breidenbrucher Straße ein, während die Bewohner sich ebenfalls im Haus befanden. Durch die aufgehebelte Terrassentür gelangten sie in das Haus. Dort durchsuchten sie mehrere Zimmer. Hierbei fiel den Dieben Schmuck in die Hände. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Tel.: 02261/8199-0.

Der MX-Seitenwagen-Marathon geht weiter: 2. Auflage der „3 Stunden von Bielstein“

Drei Stunden Motocross sind eine harte Angelegenheit. Doch auf dem legendären Bielsteiner Waldkurs, im idyllisch gelegenen Uelpetal, wird’s noch härter. 60 Motocross-Sidecar-Teams geben drei Stunden Gas am Stück.

Nach der gelungenen und allerorts gelobten Premiere vom vergangenen Oktober veranstaltet der MSC Drabenderhöhe-Bielstein am 20./21. September 2008 eine neue Auflage der „3 Stunden von Bielstein“, dem „MX Sidecar Team Race Bielstein®“, das zwischenzeitlich unter der Markennummer 30 2008 000 338 beim Deutschen Patent- und Markenamt auf den MSC eingetragen wurde.

Erneut dürfen sich die Zuschauer auf 20 hochkarätige Mannschaften freuen, die aus jeweils 3 bunt gemischten Teams bestehen. Eins sei schon jetzt verraten, die Zusammensetzung der einzelnen Mannschaften verspricht auch in diesem Jahr wieder interessante und actionreiche Positionskämpfe. Ob es am Ende wieder so eng wie im Vorjahr zugeht, bleibt abzuwarten. In einer Mannschaft dürfen maximal zwei A/I-Lizenz-Teams fahren, Nennungen von Mannschaften, die aus reinen Amateur- bzw. Hobbyfahrern bestehen, liegen aber auch schon vor.

Wieder muss jedes Team mindestens drei Runden je Turn absolvieren, bevor gewechselt werden darf. Sollte ein Fahrzeug in dieser Zeit streiken, hat das Team die Möglichkeit auf ein Gespann eines anderen Teams der Mannschaft umzusteigen, was aber durchaus Tücken mit sich bringen kann, da die Fahrzeuge auf ihre Stammfahrer abgestimmt sind. Spätestens nach der zehnten Runde muss ein Teamwechsel erfolgen.

Fast wie bei der Formel Eins gibt es im Start- und Zielbereich eine Boxengasse mit überdachten Pits. Pitstopps, Teamwechsel, Reparaturen und Reifenwechsel sind eine zusätzliche Finesse für das Publikum und können hautnah beobachtet werden. Der Le Mans Start garantiert ein Gänsehautgefühl. Bereits am Samstag stellt die Jugend in den Klassen 65ccm, 85ccm und 125ccm ihr Können unter Beweis (die 50ccm-Klasse startet am Sonntag). Ferner stehen zwei von insgesamt drei Läufen der Klasse Clubsport „Open“ auf dem Programm. Der Start in allen Klassen ist auch mit Tageslizenz (Veranstaltungslizenz) möglich.

Aber auch das Rahmenprogramm verspricht ein absoluter Hingucker zu werden: Spannende Zweikämpfe, ungefilterter Motorensound und waghalsige Helden und Heldinnen auf ihren selbstgebauten Maschinen geben das Letzte, um den Hintermann/-frau nicht vorbei zu lassen. Auf dem Weltmeisterschaftskurs geben Fahrer und Fahrerinnen in einer mittlerweile immer beliebter werdenden Disziplin des Motorsports ihr Bestes, wobei Spitzengeschwindigkeiten bis zu 80 km/h durchaus erreichbar sind. Doch wovon ist hier eigentlich die Rede? Ja, auch in diesem Jahr wartet der MSC Drabenderhöhe-Bielstein mit einer Premiere auf, einem Rasenmähertrecker-Rennen.

Wie es sich für die Jahreszeit gehört, geht’s anschließend in das oktoberfestähnliche Festzelt, wo dann um 19:30 Uhr die zünftige Apres Ski Party steigt. Knackige Gogo-Girls, gute Laune, „DJ Olli“ und eine weltmeisterschaftsreife Fahrervorstellung, die Moderator Adi Braun zur Höchstform auflaufen lässt, versprechen tolle Stimmung bis zum Morgengrauen.

Am Samstag beginnt die Veranstaltung um 9:00 Uhr mit dem freien Training der Jugendklassen. Bereits um 11:50 Uhr startet das erste Rennen des Tages.

Am Sonntag läuft das Training ab 8:30 Uhr, die Rennen ab 11:00 Uhr, pünktlich um 14:00 Uhr fällt dann der Startschuss zu den „3 Stunden von Bielstein“.

Aktuelle Informationen, zuschauerfreundliche Eintrittspreise, Zeitplan und Nennformulare sind unter www.msc-bielstein.de abrufbar.

Der Fuchs und das Fahrrad

Die Bielsteinerin Maria Ohl ließ sich bei der OASe im Vorlesen schulen. Die Kinder aus dem Johanniter-Kindergarten Bielstein erfahren von ihr nun spannende Geschichten über telefonierende Kater und radelnde Füchse.

„Frau Ohl, ich setz mich schon mal hin“, gibt der kleine Blondschopf bekannt. Mit ihm zusammen lassen sich fünf weitere Kinder auf dem Sofa und dem Teppich nieder. In dem gemütlichen Nebenraum im Johanniter-Kindergarten Bielstein warten sie gespannt auf die neuen Geschichten, die Maria Ohl ihnen nun vorlesen wird.

Die 67-Jährige Seniorin kommt regelmäßig in den Kindergarten. Sie wohnt gleich nebenan und das Vorlesen ist ihre Spezialität. „Ich habe nicht nur meinen Kindern und Enkeln sehr viel vorgelesen, die Kommunikation war außerdem ein wesentlicher Bestandteil meines Berufs“, sagt sie. Maria Ohl ist gelernte Krankenschwester und Fachschwester für Gerontopsychiatrie. „Bei meiner Arbeit war es immer wichtig, auf die Menschen einzugehen und ihnen die Dinge so zu erklären, dass sie sie verstehen.“

Die richtigen Pausen

Jetzt liest sie den Kindern im Bielsteiner Kindergarten die Geschichte von dem kleinen Fuchs vor, der mit seinem Rad den Hügel hinunter saust. „Habt ihr denn auch ein Fahrrad?“ will sie wissen. „Ich hab sogar eins ohne Stützräder und mit drei Gängen“, verkündet eine Sechsjährige.

Ebenso spannend finden die Kinder das Buch über den Kater Mischa, der sich ein Loch in den Bauch freut, weil er nun ein rotes Telefon besitzt. Auch bei der Geschichte vom Kater Nonta, der fünf Geschwister bekommen hat und nicht so recht weiß, wie er das finden soll, sind die Kinder ganz Ohr. „Es ist ein eigenartiges Gefühl. Ein bisschen traurig ist Nonta. Nun hat er die Mama nicht mehr für sich alleine“, liest Maria Ohl vor. Das kennen die kleinen Zuhörer und sie erzählen der Vorleserin von ihren jüngeren Geschwistern.

Bei einem Workshop der OASe (Offene Arbeit für Senioren in Wiehl) hatte Maria Ohl im Frühjahr unter Anleitung eines Schauspielers und Regisseurs das Vorlesen weiter geschult. „Wir lernten, wie wir die Aufmerksamkeit der Zuhörer erhalten, wann wir Pausen machen und wie wir unsere Stimme pflegen.“

Kindergarten-Leiterin Birgit Kleese freut sich über den ehrenamtlichen Einsatz der Nachbarin Maria Ohl: „Das Vorlesen schult bei den Kindern die Konzentration und das Vorstellungsvermögen. Außerdem erweitert es ihren Sprachschatz.“

Jugendtreff Bielstein: Viertägige Jugendfreizeit in den Herbstferien

Von Freitag, den 3. bis Montag den 6. Oktober 2008 werden ein paar Jugendliche ein paar wundervolle Tage in Harderwijk am Veluwemeer verbringen. Auf dem Programm stehen unter anderen ein Besuch des Freizeitparks „Walibi World“ mit seinen vielen Achterbahnattraktionen, eine Bootsfahrt auf dem Veluwemeer, und ein heißes Rennen auf der Indoor-Kartbahn.

Für die Freizeit sind noch 3 Restplätze für Mädchen zwischen 12 und 16 Jahren zu vergeben.

Wer Lust hat mit zu fahren, sollte sich möglichst schnell im Jugendtreff Bielstein im ev. Gemeindezentrum in der Gustav-Adolf-Str. 13 in Bielstein anmelden.

Der Jugendtreff Bielstein ist Dienstags und Donnerstags zwischen 17.00 und 19.00 Uhr geöffnet.

Die Kosten für die Freizeit betragen inkl. aller Eintrittspreise, Verpflegung, Leihgebühren, Fahrtkosten usw. € 80,00. Bei Arbeitslosigkeit, Hartz IV und für Geschwisterkinder gibt es eine Ermäßigung.

Weitere Infos unter: Jugendtreff Bielstein, Wiltrud Reich und Kester Büttner, Tel. 0175 / 40 52 316.