Party im Freibad und Feuerwehrfest zum Jubiläum

125 Jahre Löschgruppe Bielstein und 100 Jahre Löschgruppe Weiershagen wurden vom 6. bis zum 8. September 2008 mit einem Festkommers, einer Fire-Party-Night und einem Familientag in Bielstein kräftig gefeiert.

Festkommers in der Aula der Realschule Bielstein

Beim Festkommers anlässlich des 100. bzw. 125-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Bielstein-Weiershagen am Freitag waren neben Bürgermeister Becker-Blonigen und Landrat Hagen Jobi auch Vertreter aus Politik, Wirtschaft und vieler Ortsvereine und Hilfsorganisationen anwesend. Musikalisch wurde das Programm durch den Musikzug der Feuerwehr Wiehl „Nachtexpress“ gestaltet, den Bielsteiner Männerchor und die Tanzformation „Bielsteiner Raketen“ des KVB Bielstein. Auch die Feuerwehr trat mit 2 Liedern auf, die im Vorfeld bereits im Tonstudio aufgenommen worden sind.

Neben Ansprachen und Glückwünschen wurden auch Ehrungen vorgenommen. So wurde durch Kreisbrandmeister Uwe Lomberg eine Urkunde des Landes NRW. zum Jubiläum überreicht. Als Partner der Feuerwehr wurde die Fa. Schumacher Verfahrenstechnik aus Nümbrecht-Elsenroth durch Bürgermeister Becker-Blonigen und den Leiter der Feuerwehr Wiehl, Guido Schulz geehrt. Firmeninhaber Mark Schumacher ist selber als stellv. Einheitsführer in der Feuerwehr Bielstein-Weiershagen tätig und beschäftigt 3 Feuerwehrleute, die zu Einsätzen freigestellt werden.

1. Bielsteiner Fire-Party-Night im Freibad Bielstein

Rund 2500 bis 3000 Besucher waren gekommen um die Living-Planet Band und Mickie Krause zu erleben. Das Freibad präsentierte sich in einem ganz besonderen Ambiente. Hochleistungspumpen des Aggerverbandes sorgten für Wasserfontainen, die in der Dunkelheit beleuchtet wurden.

Die Zuschauerfläche wurde auf ca. 1600 qm mit einer Fliesfolie ausgelegt und darauf Holzschnitzel aufgebracht um bei Feuchtigkeit einen stabilen Untergrund zu gewährleisten. Die Bierstände wurden das ganze Wochenende durch die Ortsvereine und Dorfgemeinschaften bewirtschaftet. Das THW hat durch einen unglaublichen Einsatz mit großem technischem Aufwand und viel Personal dafür gesorgt, dass genügend Strom im ganzen Gelände sichergestellt war.

Ein mobiler Cocktailservice verwandelte den Umkleidebereich des Freibades in eine Cocktailbar und begeisterte mit tollen Getränken. Überraschend war ein Auftritt der Ehefrauen und Freundinnen der Feuerwehrleute mit einem selbst komponierten und im Tonstudio aufgenommenen Lied.

Familientag

Das Programm wurde zum Früschoppen musikalisch eröffnet durch den Musikzug Wendershagen. Wann hat man schonmal ein Schwimmbecken zur Verfügung. So wurden Feuerwehren eingeladen, und ein Schlauchbootrennen organisiert, wo es viel zu Lachen gab und die Feuerwehr Oberwiehl den Siegerpreis entgegennehmen konnte.

Der Nachmittag bot ein abwechslungsreiches Programm. Die DLRG präsentierte Ihr Können mit Tauchvorführungen im Schwimmbecken, eine Einsatzübung am Bahnübergang Jahnstraße demonstriete die Rettung verletzter Personen nach einem simulierten Unfall eines Pkw mit der Wiehltalbahn. Höhepunkt war sicherlich die Landung eines SAR-Hubschraubers der Bundeswehr auf dem Sportplatz. Die Maschine vom Typ. Bell UH 1D konnte durch die Besucher hautnah besichtigt werden.

Abgerundet wurde das Programm durch eine Fahrzeugausstellung von alten Feuerwehrfahrzeugen und moderner Technik, so auch eines Gelenkmastfahrzeuges der Flughafenfeuerwehr Köln/Bonn. Für die Kinder gab es eine umfangreiche Kinderbelustigung mit Clown, Ponnyreiten und Hüpfburg. Das Finale am Abend präsentierte mit einer tollen Stimme die 12-jährige Leonie Blum, die den Gesangswettbewerb „Köln-kann“ gewonnen hat. Ein Auftritt der Tanzformation „Little Devils“ von der Tanzschule Kasel und die Karaoke Show der „Dahlinos“ begeisterten das Publikum.

Zum Abschluß gab es ein 15-minütiges Feuerwerk, was begeisterte und vielen Besuchern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

6. Historisches Oldtimer-Traktorentreffen in Hengstenberg

Bereits zum sechsten Mal trifft sich die heimische Oldtimer-Traktoren-Szene in Hengstenberg. Das Oldtimer-Traktorentreffen findet am Samstag, den 20. September 2008, ab 11.00 Uhr, statt.

Das Fest ist mittlerweile weit über die Grenzen des Homburger Ländchens bekannt und hat sich, spätestens seit dem vergangenen Jahr, mit einer Fahrzeuganzahl von über 220 Traktoren, zu einer sehr festen Größe bei den lokalen Treffen etabliert.

Diverse Attraktionen werden das Geschehen rund um das Dorfhaus abrunden. Mensch und Maschine werden wieder bei vielen Wettkämpfen an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit geführt.

Neben den bereits bekannten Disziplinen wie „Wetthoppen“ oder der „Traktorwippe“, haben sich die Hengstenberger in diesem Jahr noch eine weitere Überraschung einfallen lassen. Erleben Sie einen abwechslungsreichen Tag bei guter und günstiger Verpflegung in landschaftlich reizvoller Lage.

37-Jähriger brutal zusammengeschlagen

Sonntagmorgen, gegen 00:25 Uhr, verletzten drei Jugendliche bzw. Heranwachsende einen 37-Jährigen durch Schläge und Tritte derart schwer, dass er stationär behandelt werden musste. Polizeibeamte stellten die 16 und 19 Jahre alten Tatverdächtigen aus Wiehl. Den 16-jährigen Haupttäter nahmen sie mit zur Wache. Er wurde in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Der 37-Jährige befand sich gemeinsam mit seiner Freundin zu Fuß auf dem Heimweg von einer Open-Air-Veranstaltung. Auf der Jahnstraße drücke er einen vor ihm gehenden Jugendlichen wegen eines herannahenden Autos ein wenig zur Seite. Er hatte befürchtet, dass der Jugendliche von dem Pkw hätte erfasst werden können.

Der Jugendliche allerdings drehte sich um und schlug unvermittelt auf den Mann ein. Als dieser verletzt zu Boden fiel, traktierte er ihn mit Tritten. Zwei Begleiter des Schlägers kamen hinzu. Ohne Grund traten auch sie auf den am Boden liegenden Mann ein. Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden.

Etwa eine halbe Stunde später stießen fahndende Polizeibeamte im Ortszentrum von Bielstein auf eine etwa 15-köpfige Gruppe. Drei Personen entsprachen den beschriebenen Schlägern.

Der 16-jährige Haupttäter räumte ein geschlagen zu haben. Er sei angegriffen worden. Als Kick-Boxer, führte er weiter aus, sei er jederzeit in der Lage, sich mit Schlägen und Tritten zu wehren. Schulgefühle zeigte er nicht.

Karnevalsverein stellt neues Prinzenpaar vor

Das Prinzenpaar für die Session 2008/2009 wurde am 6. September anlässlich des Wandertags des Karnevalvereins Bielstein der Öffentlichkeit vorgestellt.


Foto: Christian Melzer

Prinzessin Conny und Prinz Thorsten stellen sich nachfolgend selbst vor.

Prinzessin Conny
Ich wurde am 25. Januar 1972 als zweite Tochter von Manfred und Marianne Stockhausen in Gummersbach geboren. Meine Schwester war zu diesem Zeitpunkt schon neun Jahre alt und die nächsten Jahre nicht immer davon erbaut eine kleine Schwester zu haben. Dieses hat sich aber Gott sei Dank gebessert und wir halten heute zusammen wie Pech und Schwefel. Im Alter von sechs Jahren durfte ich dann endlich zur Grundschule in Bielstein. Im Anschluss daran entschieden wir uns für die Realschule, wo ich 1988 meinen Abschluss machte. Beruflich war für mich schon früh klar: Ich werde Friseurin! Das wussten auch alle meine Barbie-Puppen und andere haarigen Spielgefährten, die schon recht früh mit Kurzhaarschnitten durchs Leben gingen. Seit 2001 arbeite ich im Haarstudio Vollmer in Bielstein. Im Karnevalsverein bin ich seit Kindesbeinen an. Meine Laufbahn dort fing schon 1978 an. Damals war ich Kinderprinzessin. Allerdings war der Verein zu der Zeit noch Rot-Weiss. Meine Karriere als Tanzmaus, die ich leider 1996 beenden musste, startete ich 1987, als die Gruppe ins Leben gerufen wurde. In diesem Jahr lernte ich auch den diesjährigen Prinzen (meinen Ehemann) kennen. Er war damals Prinzenführer. Wir heirateten ein Jahr später und 1998 kam unser Sohn Justin zur Welt. Von 1996 bis 2004 war ich dann Trainerin der Bielsteiner Raketen. Mittlerweile geht nichts mehr ohne KVB und wir gründeten letztes Jahr die Gruppe „fresche Fejer“, die aus den schönsten Frauen besteht, die es in Bielstein gibt. Als Prinzessin in dieser Session mit dem KVB durch die Säle zu ziehen ist natürlich das Highlight meiner langjährigen Mitgliedschaft im KVB.

Prinz Thorsten
Am 20. März 1971 in Waldbröl geboren, zog ich 1978 mit meiner Familie nach Dieringhausen, wo mein Vater „Jupp“ Lenger für die Sportplatzpflege zuständig war. Fußball spielen war für mich schon immer das Größte. Von Dieringhausen über Bergneustadt, Drabenderhöhe und Bielstein stehe ich seit zwei Jahren als Keeper für den BV 09 wieder im Tor. Mein Bruder Andreas, der in dieser Session als Prinzenführer an meiner Seite steht, trainiert ebenfalls in Drabenderhöhe. Er hat dort die 2. Mannschaft unter sich. Auch meine Schwester Gabi hat das Fussballfieber in sich. Sie wird sich während der Karnevalszeit um unsere Terminplanung kümmern und dafür sorgen, dass der Hofstaat immer parat steht. Nach meinem Schulabschluss 1987 begann ich meine Ausbildung als Fliesenleger. Im Jahr 2006 machte ich eine berufliche Veränderung. Es führte mich zur Firma Stubs in Bomig, wo ich seitdem als Objektleiter tätig bin. 1995/96 trieb es mich das erste Mal zum KVB. Als Prinzenführer zog ich durch die Session. Dort lernte ich meine Prinzessin Conny kennen, die zu der Zeit noch als „Tanzmaus“ über die Bühne wirbelte. 1997 führte ich sie zum Traualtar. Von den anschließenden Flitterwochen „brachten“ wir unseren Sohn Justin mit. Somit war unser Glück perfekt! Noch 2 weitere Male diente ich dem KVB als Prinzenführer. Nun wird es endlich Zeit selbst einmal als Prinz auf der Bühne zu stehen und nicht in seinem Schatten. Ich freue mich auf viele, tolle Auftritte mitsamt Gefolge und grüße alle Jecken nah und fern mit einem dreifachen „Bielstein Kapaaf“!

Mit dem Zug zum Open Air und Feuerwehrfest

Zum Festwochenende des Löschzugs Bielstein/Weiershagen können alle Gäste aus dem Wiehltal mit der Wiehltalbahn nach Bielstein anreisen – zur Fire-Night-Party am Samstagabend ebenso wie zum bunten Festprogramm am Sonntag. Die Züge pendeln zwischen Osberghausen und Oberwiehl nach folgendem Fahrplan:
Samstag, 6. September (Fire-Night-Party): Osberghausen ab 17.00, 18.00, 19.00h; Weiershagen ab 17.05, 18.05, 19.05; Oberwiehl ab 17.30, 18.30, 19.30; Wiehl ab 17.35, 18.35, 19.35. Rückfahrt ab Bielstein Richtung Osberghausen 23.35, 0.35, 1.35, Richtung Oberwiehl 23.00, 0.00, 1.00.
Sonntag, 7. September (Festprogramm): Osberghausen 11.30, 13.00, 14.30, 17.00, 18.30; Oberwiehl ab 12.30, 14.00, 16.30, 18.00, 19.30; Wiehl ab 12.35, 14.05, 16.36, 18.05, 19.35. Zwischen 15 und 16 Uhr ist der Zug Bestandteil einer Rettungsübung am Bielsteiner Sportplatz. Den kompletten Fahrplan gibt es unter www.wiehltalbahn.de und 02262/9999234. Fahrkarten im Zug.