2. Brauerei Open Air 2009 mit Dieter Thomas Kuhn fällt aus – Tickets können zurückgegeben werden

Wegen „produktionstechnischen Problemen“ fällt das 2. Brauerei Open Air 2009 aus. Bereits gekaufte Tickets können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, bei denen diese gekauft wurden. Infos auch telefonisch bei der Ticket-Hotline unter 0228/4220077.


Das 2. Brauerei Open Air 2009 mit Dieter Thomas Kuhn wurde abgesagt

Nach einem furiosen Start der diesjährigen Brauerei Open Air-Saison in den Bielsteiner Brauerei-Wiesen, bei dem die US-Supergruppe Foreigner dem Publikum Ende Juni eine Rockshow der Extraklasse geboten hat, müssen die Musik- und Biergartenfans nun leider auf die für den 4. September geplante zweite Veranstaltung mit dem kultigen Schlagerbarden Dieter Thomas Kuhn verzichten.

„Bei der Organisation und Vorbereitung der Veranstaltung ergaben sich nun vorher nicht bekannte produktionstechnische Probleme“, so Jürgen Harder vom Veranstalter Bonn Musik. „Dieter Thomas Kuhn hat für seine aktuelle Schalala 2009-Tournee sehr spezielle Vorgaben für Bühne und Technik, davon haben wir erst jetzt erfahren. Leider können wir aufgrund der Geländesituation im Bielsteiner Brauerei-Biergarten nicht alle geplanten Elemente umsetzen und müssen daher leider im eigenen und Interesse der Künstler diese Show absagen.“

„Es ist total schade, dass die Fans im Bergischen diese tolle Party mit Dieter Thomas Kuhn nicht erleben können, aber die für das Konzert benötigte Technik und Aufbauten ließen sich leider auf unserem natürlich gewachsenen Gelände nicht realisieren“, ergänzt Oliver Pack von der Erzquell Brauerei.

Bereits gekaufte Tickets können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, bei denen diese gekauft wurden. Infos auch telefonisch bei der Ticket-Hotline unter 0228/4220077.

Aktuelle Infos zum Brauerei Open Air gibt es jederzeit unter www.brauereiopenair.de.

Wohnwagen auf Campingplatz ausgebrannt

Um 19:58 Uhr am Montagabend wurde die Einheit Bielstein/Weiershagen zu einem brennenden Wohnwagen auf den Campingplatz nach Bielstein alarmiert.


Fotos: Christian Melzer

Wegen erheblicher, weithin sichtbarer Rauchentwicklung erhöhte die Leitstelle noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte die Alarmstufe, so dass die Einheit Drabenderhöhe nachalarmiert wurde.

Insgesamt war damit der Löschzug 2 der Feuerwehr der Stadt Wiehl mit 36 Feuerwehrkräften unter der Leitung von Hauptbrandmeister Eugen Denni im Einsatz. Neben dem komplett abgebrannten Wohnwagen wurden 3 Nachbarunterkünfte durch Rauch bzw. Wärmestrahlung in Mitleidenschaft gezogen.

Da der in direkter Nähe befindliche Hydrant zugestellt bzw. zugewachsen war, musste die Feuerwehr erheblichen Aufwand für die Löschwasserversorgung betreiben. Es musste eine Schlauchleitung von der am Campingplatz vorbeifließenden Wiehl verlegt werden.

Als Ursache für den Brand nennt die Polizei einen technischen Defekt. Ein Fremdverschulden kann nach Ermittlungen der Kripo ausgeschlossen werden. Der Wohnwagen war zum Zeitpunkt des Geschehens nicht bewohnt.

Ehemaliger DFB-Auslandstrainer unterstützt den BSV Bielstein

Karl-Heinz Weigang verfügt über große Fußballerfahrung durch seine insgesamt rund 36-jährige Tätigkeit beim DFB als Auslandstrainer. Seine Stationen als Nationaltrainer und Trainer von Proficlubs reichen von Mali, Ghana, Kamerun, Gabun, Malaysia bis nach Senegal.

„Für die Neuausrichtung unseres Vereins ist das ein absoluter Glücksgriff von einer solchen Erfahrung zu profitieren“, äußerte sich der 2. Vorsitzende Eckhard Klees.

Weigang möchte dem Fußball, dem er viel zu verdanken hat, nun etwas zurückgeben. Er wohnt seit langem in Bielstein und möchte somit den Ortsverein BSV Bielstein als technischer Leiter/Berater unterstützen und Hilfestellungen geben. Seinen Erfahrungsschatz wird er im Spielbetrieb allen Mannschaften von den Senioren, Damen bis zu den Jugendmannschaften und Trainern weitergeben. Entsprechende Prioritäten wurden bereits gemeinsam mit dem Vorstand festgelegt.

„Tour der 1000 Kurven“ führte Oldtimer durch Bielstein

Am Samstag, den 11. Juli 2009, lud die Renngemeinschaft Oberberg e.V. zum sechzehnten Mal zu ihrer Orientierungsfahrt für Oldtimer und klassische Fahrzeuge ein. Die „Tour der 1000 Kurven“ präsentierte wieder eine bunte Palette verschiedenster Fahrzeug-Typen und Epochen.


16. ADAC Oberberg Klassik – Fotos: Christian Melzer

Vertreten waren Kleinwagen der ersten Nachkriegsjahre, wie Fiat 500 und NSU Prinz, englische und italienische Sportwagen aus den Häusern MG, Jaguar und Alfa Romeo, vom legendären Brezel-Käfer bis hin zu vielen deutschen Limousinen.

95 Teams gingen bei typisch bergischem Wetter auf die Strecke. Nur ein Ausfall (Technik) war zu verzeichnen.

Den Gesamtsieg holten sich wie vor 2 Jahren das Team Jochen Verfürth (Kleve) mit Co-Pilot Dieter Göbel (Attendorn) auf einem Porsche 911 aus dem Jahre 1972.

Die einzelnen Klassen:

Die Klasse T1 (Touristische Gruppe mit Fahrzeugen bis Baujahr 1971) war mit 33 Teilnehmern am stärksten besetzt. Hier gewannen Horst Backmann/Kunibert Wilmes aus Olpe auf einen Auto Union 1000S Baujahr 1961. Marinanne Scheil/Wolfgang Grosalski aus Wipperfürth belegten den beachtlichen 4. Platz.

Die Klasse T2 (Touristische Gruppe mit Fahrzeugen ab Baujahr 1971) 25 Teams. Die Klassensieger Dr. Franz Severin/Gerdi Severin (Frielingsdorf) des Vorjahres konnten den Erfolg nicht wiederholen und mussten sich mit dem 7. Platz begnügen. Aus Iserlohn stammen die diesjährigen Klassensieger Rene und Rüdiger Brune. Die Klasse S1 (Sportliche bis Baujahr 1971) / 19 Teams. Hier gewannen Elke und Thorsten Wirths aus Odenthal auf einem Opel Manta A.

Klasse S2 (Sportliche Gruppe, Fahrzeuge ab Baujahr 1972) 16 Teams. Das Team Heinrich Graeff/Jürgen Kohlmann aus Nümbrecht musste sich knapp geschlagen geben und wurden zweite hinter dem Gesamtsiegerteam Verfürth/Göbel.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Abteilung Turnen des TuS-Weiershagen-Forst 08 sucht Übungsleiter

Die Abteilung Turnen des TuS Weiershagen-Forst 08 sucht zum 15.08.2009 Übungsleiter/-innen (auch ohne ÜL-Schein!) und Gruppenhelfer/-innen für folgende Turngruppen:
1) „Riesen“ (= Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren; donnerstags von 15:30 bis 17:00 Uhr)
2) „Action Kids“ (= Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren; montags von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr).
Bei Interesse bitte melden bei:
Ralph Bonfanti (Tel.: 01 79 / 9 72 43 45)
Britta Michaelis (Tel. +AB: 0 22 62 / 69 13 74)

TuS-Weiershagen-Forst 08: 14. Sommerfest

Am 26. Juni feierte die Abteilung Turnen des TuS-Weiershagen-Forst 08 das 14. Sommerfest.

Als erstes wurden die TuS-internen-Sportabzeichen (20 Teilnehmer/-innen) für die „Zwerge“ und „Riesen“ sowie die offiziellen DOSB-Sportabzeichen (32 Teilnehmer/-innen) für die „Action Kids“ und „Fun Factory“ jeweils in den Disziplinen „Weitsprung“, „Sprint“ und „Wurf“ abgenommen.

In der Zwischenzeit gab es Kaffee und Kuchen für Alle und die Spielstationen wurden sehr gut besucht.

Um 18:00 Uhr starteten die Langläufe über 800 bzw. 1.000 m für die Kinder und Jugendlichen, sowie über 2.000 m und 3.000 m für die Erwachsenen.

Nach dem anstrengenden und spannenden Nachmittag freuten sich alle auf das Abendessen. Es gab Würstchen und Kotelett vom Grill sowie zahlreiche Salate.

Gegen 20:00 Uhr erfolgte dann der heiß ersehnte Einzug in die Turnhalle für 16 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren zum Übernachten.

Danach gab es noch ein Lagerfeuer mit Stockbrot backen sowie gegen 22:30 Uhr die obligatorische Nachtwanderung.

Gegen 01:00 Uhr gingen die Lichter in der Halle aus und alle Teilnehmer hatten sich eine geruhsame Nacht redlich verdient.

Morgens um 08:00 Uhr traf man sich dann zum gemeinsamen Frühstück und Aufräumen, so dass gegen 10:00 Uhr der ganze Spuk vorbei war.

„Tour der 1000 Kurven“: Oldtimer in Bielstein

Am Samstag, den 11. Juli 2009, lädt die Renngemeinschaft Oberberg e.V. zum sechzehnten Mal zu ihrer Orientierungsfahrt für Oldtimer und klassische Fahrzeuge ein. Die „Tour der 1000 Kurven“ präsentiert wieder eine bunte Palette verschiedenster Fahrzeug-Typen und Epochen. Unter den ca. 90 Teilnehmern werden vertreten sein Kleinwagen der ersten Nachkriegsjahre, wie Fiat 500 und NSU Prinz, englische und italienische Sportwagen aus den Häusern MG, Jaguar und Alfa Romeo, vom legendären Brezel-Käfer bis zu vielen deutschen Limousinen, typische Vertreter der Wirtschaftswunderzeit. In den letzten Jahren war die Marke Porsche und Opel stark vertreten und auch der Gewinner der touristischen Klasse aus dem Vorjahr macht sich mit seinem Ford A von 1929 auf die ca. 130 Kilometer lange Reise durch das schöne Oberbergische Land. Und das begeisterte bislang jeden Teilnehmer, ob hinterm riesigen Steuer eines Chrysler Plymouth Belvedere oder aus den kleinen Fenstern eines NSU Prinz erblickt. Viele Teilnehmer kommen natürlich aus dem Oberbergischen und den benachbarten Kreisen. Die weiteste Anreise werden sicherlich die Eheleute Hafner mit ihrem NSU TTS haben, die extra ca. 700 Kilometer aus Ainring in der Nähe von Berchtesgaden anreisen. Ein besonderes Erlebnis wird es sicherlich für Andreas Czerwionke aus Solingen sein. Seine Frau schenkte ihm die Teilnahme zum Geburtstag, Andreas hat zwar keinen eigenen Oldtimer, aber Friedhelm Zimmermann aus Wuppertal stellte sich und seinen Austin Healey von 1954 zur Verfügung.

Schon ab 9.40 Uhr werden die ersten Fahrzeuge in Minutenabstand auf dem Marktplatz in Lindlar von Manfred Kümper, dem 2. Bürgermeister der Gemeinde Lindlar gestartet. Vorher erfolgt eine technische Abnahme auf dem Parkplatz des Hallenbades in Lindlar. Über Hartegasse, Fähnrichstüttem, Scheel, Hülsenbusch, Dieringhausen, Bomig geht es zur Halbzeitpause in die Erquell-Brauerei nach Bielstein. Hier gilt es vor der verdienten Mittagsrast noch eine Wertungsprüfung zu absolvieren. Eine kleine abgesperrte Strecke auf dem Brauerei-Gelände ist in einer auf die zehntel Sekunde vorgegebenen Zeit zu absolvieren. Jede Abweichung beschert Strafpunkte. Hier wird wieder für die Zuschauer eine große Anzeigentafel aufgebaut, damit jeder interessierte Beobachter die Zeitmessung mitverfolgen kann. Anschließend bietet sich reichlich Gelegenheit, die Schätzchen der Automobilbaukunst aus nächster Nähe zu betrachten und mit den stolzen Besitzern ins Gespräch zu kommen, oder einfach den Worten des Moderators zu lauschen, der jeden Teilnehmer und dessen Fahrzeug vorstellen wird. Der Bürgersteig entlang der Brauerei bietet hier eine tolle erhöhte Aussichtsplattform. Ab 12.30 werden die ersten Oldies in der Brauerei erwartet.

Von hier startet dann an 13.30 das erste Fahrzeug zur zweiten Runde. Über Bomig, Dieringhausen, Remerscheid, Ründeroth, Gimborn geht es über kleine verwinkelte Sträßchen und schönen breiten Landstraßen ins Ziel, dem historischen Marktplatz in Wipperfürth, wo der erste Oldtimer ab 16.00 erwartet wird. Weitere Infos unter www.rgoberberg.de.

1. Oberbergisches Fußball-Tennis-Turnier

Die Abteilung „Fußball-Senioren“ des TuS Weiershagen-Forst 08 richtet vom 03.08.2009 bis 09.08.2009 das 1. Oberbergische Fußball-Tennis-Turnier aus und hofft auf rege Teilnahme.

Teilnehmen können Damen-, Herren- und Mixed-Mannschaften. Gespielt wird mit 5 Spielern in einem 30 x 10 m großen Feld.

Für Sonntag, den 09.08.2009 sind die Halbfinale und Endspiele geplant. Zu gewinnen gibt es zahlreiche Geld- und Sachpreise.

Anmeldungen und weitere Informationen unter:
E-Mail: falo.ru@t-online.de
Tel.: (0 22 62) 71 76 71

C-Jugend des TuS Weiershagen-Forst 08: Staffelsieg

Mit 39 Punkten und 84:26 Toren konnte man den SC Vilkerath noch auf der Zielgeraden abfangen. Die Mannschaft musste während der Saison nur eine Niederlage hinnehmen und wurde so verdient Staffelsieger.

Herzstück war die mannschaftliche Geschlossenheit von 20 eingesetzten Jugendlichen. Unter den Trainern Dirk Clemens und Björn Köster wurde das Woche für Woche Trainierte am Samstag im Spiel umgesetzt. Flexibel gestaltete sich nur die Torhüterfrage (6 verschiedene Torhüter kamen zum Einsatz). Gerüst der Mannschaft waren die Leistungsträger Robin, Mario, Yannik und Dominik sowie die Goalgetter Philipp, Danny und Lukas. Auch alle anderen Spieler hatten natürlich einen ganz großen Anteil an den erzielten Erfolgen! Teamgeist wird in dieser Mannschaft ganz groß geschrieben, denn nur so kann man eine solche Leistung zeigen! Ein großer Dank der Trainer gilt dem gesamten Team! Ein weiterer Dank geht an Markus Bonner. Er hat die Mannschaft mit Teampullovern ausgestattet!

Dirk Clemens

Tennisfreunde Bielstein: Vorzeitiger Verbandsligaaufstieg der 1. Herren 40

Nachdem die letztjährige 1. Herrenmannschaft Ü30 der Tennisfreunde Bielstein komplett in die 1. Herren Ü40 wechselte, gelang den Jungs aus dem Bierdorf gleich ein grandioser Durchmarsch in die 2. Verbandsliga.


Hintere Reihe, von links: Jens Kämper, Jörn Faulenbach, Christoph Will, Christian Meyer. Vorne, von links: Kristian Alberts, Jörn Kämper (es fehlen: Stefan Müller, Thomas Heine und Thomas Mähler)

Beim 9:0 gegen den HTC 73 Hückeswagen konnten sich Jens Kämper (6:3,6:2), Kristian Alberts (6:0,6:1), Jörn Kämper (6:0,6:2), Christoph Will (6:0,6:0), Christian Meyer (6:0,6:1) und Jörn Faulenbach (6:0,6:0) sowie die Doppel Jens Kämper/Jörn Faulenbach (6:2,6:0), Jörn Kämper/Christoph Will (6:0,6:3) und Kristian Alberts/ Christian Meyer (6:1,6:2) in die Siegerliste eintragen. Nach den nicht minder souveränen Siegen gegen Untereschbach (8:1), BG Kleineichen (9:0) und TC GG Bensberg 3 (8:1) bedeutete dieser Sieg, noch vor dem letzten Spiel gegen den TC Heide, den Aufstieg in die 2. Verbandsliga. Die spontan einberufene Aufstiegsfeier endete zu später Stunde beim wunderschönen Weinfest an der Bielsteiner Burg.

Ein weiterer großer Erfolg der 1. Herren Ü40 Mannschaft ist der Einzug ins Bezirkspokalfinale. Hier wurde im Halbfinale Untereschbach durch Einzelsiege von Jens Kämper u. Kristian Alberts sowie dem Doppelsieg von Christoph Will und Jörn Faulenbach ebenfalls souverän mit 3:0 bezwungen.

Das seit fast 20 Jahren in fast identischer Aufstellung spielende Aufstiegsteam setzt sich aus Jens Kämper, Kristian Alberts, Jörn Kämper, Stefan Müller, Christoph Will, Christian Meyer, Jörn Faulenbach, Thomas Mähler und Thomas Heine zusammen.