Bewegende und erheiternde Lektüre im Burghaus vorgestellt

Zur letzten Frühjahrs-Veranstaltung 2015 im Burghaus Bielstein präsentierte der Kulturkreis Wiehl gemeinsam mit der Buchhandlung Hansen&Kröger eine Lesung. Der englische Bestseller-Autor Nathan Filer stellte sein Buch „Nachruf an den Mond“ vor.

Journalistin Antje Deistler moderierte den Abend mit dem Autor, der selbst aus dem englischen Original las. Den Part für die deutsche Lesung übernahm Schauspieler Florian Lukas – mit sehr einfühlsamer und fesselnder Stimme. „The Shock of the Fall“, so der englische Bewegende und erheiternde Lektüre im Burghaus vorgestellt von „Nachruf an den Mond“ ist Nathan Filers erster Roman und er lässt darin natürlich auch Erfahrungen aus seinem Berufsalltag mit einfließen, denn Filer war als Krankenpfleger für geistig kranke Menschen an der Psychiatrischen Klinik in Bristol tätig. Heute arbeitet er als Schriftsteller, Dichter und Filmemacher und unterrichtet Creative Writing an der Bath Spa University. Neun Jahre hat der 1981 in England geborene und aufgewachsene Autor an seinem Debut-Roman geschrieben. Stolz ist er darauf, dass er dafür aber umgehend einen Verlag gefunden hat. Für „Nachruf an den Mond“ gewann er verschiedene Preise – u.a. den renommierten Costa Book Award und den Betty Trask Prize für das beste Debüt. Filer lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Bristol.

Antje Deistler fand, dass Filers Buch in der deutschen Fassung fast wie ein Kinderbuch aussehe. Vorne drauf eine Ameise, die vor einer Leiter steht, die an den Mond angelehnt ist. Aber es ist alles andere als ein Kinderbuch, auch wenn im Innenteil diverse Zeichnungen zu finden sind. Schon als Siebenjähriger habe er versucht ein Buch zu schreiben verrät Filer der Journalistin. Als Zwanzigjähriger der nächste Versuch, aber erst mit dem 2013 im Original veröffentlichten Roman „The Shock of the Fall“ hatte er seine erste Veröffentlichung. Vielleicht lag es daran, dass er vorher nicht über das geschrieben hatte, was er kannte, so Filer. In die Figuren seines Romans habe er aber nicht irgendwelche Patienten aus seiner Klinikerfahrung eingebaut, sondern eher die Charaktere seiner Familienmitglieder. So hat die Oma Charakterzüge seiner beiden Omas, erzählt er in Bielstein. Seine Hauptfigur ist Matthew Homes – ein begnadeter Erzähler, und Patient der Psychiatrischen Klinik in Bristol. Um dort dem trostlosen Alltag zu entfliehen, schreibt „Matt“ seine Geschichte auf – und die seines Bruders Simon, der im Alter von elf Jahren während des Campingurlaubs in Cornwall starb. Die Geschichte ist nicht zeitlich stringent geschrieben, sondern es gibt immer wieder Rückblicke auf vergangene Ereignisse. Matt schreibt diese an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeitenpunkten über zehn Jahre seiner Kindheit und Jugend nieder. Schon fast gleich zu Anfang heißt es im Buch „Ich werde Ihnen erzählen, was passiert ist, denn bei der Gelegenheit kann ich Ihnen meinen Bruder vorstellen. Er heißt Simon. Ich glaube, Sie werden ihn mögen. Wirklich. Doch in ein paar Seiten wird er tot sein. Danach war er nie mehr derselbe.“ Sie ist spannend, traurig, authentisch und auch teilweise komisch, die Geschichte von Matt und seinem Bruder Simon.

Teile aus dem Roman las Florian Lukas. Der Schauspieler hat schon diverse Hörbücher mit seiner ansprechenden Stimme eingelesen. Er wuchs in Berlin-Prenzlauer Berg auf und erhielt für seine Rolle des Denis im internationalen Publikumshit „Good Bye, Lenin!“ 2003 den Deutschen Filmpreis als Bester Nebendarsteller sowie einen Bambi. Autor Nathan Filer hat vor seiner Krankenpflegertätigkeit ein Schauspielstudium angefangen und ist als Poetry-Slammer aufgetreten. Von letzterem konnte Antje Deistler ihm eine Kostprobe für das Wiehler Publikum entlocken, die für viel Begeisterung sorgte.

Vera Marzinski

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Metzgerei Müller aus Bielstein von Minister Remmel ausgezeichnet

Zum diesjährigen Kronenfest lädt die Kreisgruppe der Siebenbürger Sachsen Wiehl-Bielstein für Samstag, den 20. Juni 2015 in das evangelische Als eine von nur 14 nordrhein-westfälischen Metzgereien darf die Metzgerei Müller für die kommenden beiden Jahre den Namen „Meister.Werk.NRW“ tragen. Die Urkunde erhielt Metzgermeister Herbert Müller bei der feierlichen Auszeichnungsveranstaltung im Maxhaus in Düsseldorf aus den Händen von Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Johannes Remmel.


Von links: Emil Müller, Landesinnungsmeister des nordrhein-westfälischen Fleischerhandwerks, Moritz Müller, Bernhild Müller, Herbert Müller, Minister Remmel

Dieser erklärte, dass das Lebensmittelhandwerk maßgeblich an einer nachhaltigen Entwicklung von wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Mehrwerten in den vielen unterschiedlichen Regionen unseres Landes beteiligt ist. Deshalb schrieb sein Ministerium zusammen mit den Branchenverbänden einen Wettbewerb zur Auszeichnung besonderer Leistungen im Bäcker- und Fleischerhandwerk aus. Die Auszeichnung „Meister.Werk.NRW“ wird an Betriebe verliehen, die sich um besondere Qualität bemühen. Dabei geht es insbesondere darum die handwerkliche Produktion, sowie auch die Werte eines handwerklichen Betriebes, besonders anzuerkennen. Die Kriterien wurden gemeinsam mit den Bäckerverbänden und dem Fleischerverband NRW erarbeitet.

So spielen die Schlagworte „Nähe, Verantwortung und Qualität“ eine herausragende Rolle. Es werden nicht einzelne Produkte, sondern das gesamte Handwerksunternehmen ausgezeichnet. Remmel führt aus: „Während andere Auszeichnungen aus der Lebensmittelbranche immer nur das Produkt in den Vordergrund stellen, gehen wir einige Schritte weiter und zeichnen das Handwerk an sich und alle darauffolgenden Aspekte für Region und Gesellschaft aus. Denn, was traditionell und nachhaltig aus Produkten der Region entsteht, hat nicht nur eine große wirtschaftliche Bedeutung. Es steht auch für ein Lebensgefühl: etwa seine Brötchen morgens um die Ecke zu kaufen und zu wissen, dass sie dort noch täglich selbst und mit frischen Zutaten gebacken werden. Oder seine Grillwurst beim Metzger seines Vertrauens zu kaufen und zu wissen, dass hier noch traditionelles Handwerk zu Hause ist“.

Hier konnte die Metzgerei Müller durch die eigene Herstellung von über 85 Wurstsorten, ihre eigene Schlachtung, in der die Rinder ausschließlich von oberbergischen Kleinbauern stammen, und ihre über 100-jährige Verwurzelung in Wiehl-Bielstein überzeugen. Auch das Zahlen anständiger Löhne und ein guter Umgang mit den Mitarbeitern ist für alle ausgezeichneten Betriebe selbstverständlich, womit sie sich deutlich von der Fleischindustrie unterscheiden.

Mit der Auszeichnung „Meister.Werk.NRW“ möchte Minister Remmel diese Leistungen anerkennen und stärker in der öffentlichen Wahrnehmung verankern: „Verbraucherinnen und Verbraucher interessieren sich zunehmend dafür, was sie kaufen, woher die Produkte kommen und unter welchen Bedingungen sie hergestellt werden. Vor allem regional erzeugte Lebensmittel gewinnen daher immer mehr an Bedeutung. Handwerkliche Lebensmittelherstellung ist mehr als ‚nur‘ die Zutaten zusammenzuführen. Dahinter verbirgt sich profundes Wissen und lange Tradition.“

Kronenfest der Bielsteiner Siebenbürger Sachsen

Zum diesjährigen Kronenfest lädt die Kreisgruppe der Siebenbürger Sachsen Wiehl-Bielstein für Samstag, den 20. Juni 2015 in das evangelische Gemeindehaus in Bielstein, Gustav-Adolf-Str. 13, ganz herzlich ein.

Das Kronenfest wird dieses Jahr neu gestaltet. Der Ausführungsort wurde ins Zentrum von Bielstein zur Kirche hin verlagert, um den Besuchern die Möglichkeit zu bieten auch fußläufig zum Fest zu kommen.

Es geht los um 15.00 Uhr mit einer Andacht, gehalten von dem Pfarrerehepaar Sonnenberg von der evangelischen Kirchengemeinde Bielstein. Anschließend an den Gottesdienst tanzt die Volkstanzgruppe um die vor dem Gemeindehaus aufgebaute Krone. Als Überraschung wird die neugegründete Kindertanzgruppe die einstudierten Tänzchen zum ersten Mal vor Publikum darbieten.

Ab 16.00 Uhr gibt es siebenbürgisches Kuchenbuffett, Baumstriezel und Kaffee. Der Nachmittag wird musikalisch umrahmt von der Bielsteiner Blaskapelle unter Leitung von Horst Bretz. Zum späten Nachmittag wird Mici (Cevapcici) vom Grill angeboten. Für Kinder gibt es auch Würstchen.

In Siebenbürgen war es Tradition zum Kronenfest am Abend beim Tanzball weiterzufeiern. Diese Tradition soll auch in Bielstein beim Kronfest weitergeführt werden, ab 20:00 Uhr wird zum Tanz in das Gemeindehaus eingeladen, mit dem beliebten Duo Konnerth aus Remscheid. Zur Deckung der anfallenden Kosten wird für die Abendveranstaltung ein Beitrag von 8,00 € für Erwachsene erhoben.

Gerne werden auch noch weitere interessierte Kinder und Jugendliche in die Tanzgruppe aufnehmen. Die Kinder treffen sich unter Leitung von Jugendreferentinnen Birgit Kessmann und Hedda Schuller im ersten Halbjahr zu folgenden Terminen: Dienstags von 16:00 bis 17:15 Uhr in der Burg Bielstein am 19.05., 02.06., 16.06., und donnerstags im ev. Gemeindehaus Oberbantenberg von 16.00 bis 18.00 Uhr 28.05., 11.06. und 25.06.15. Die Termine nach den Sommerferien werden noch bekanntgegeben. Für Anmeldungen oder Rückfragen bitte Birgit unter Tel.: 02262-690781 oder Hedda unter Tel.: 02262-712147 kontaktieren. Weitere Infos gibt es auch unter www.tg-wiehl-bielstein.de.

Imharraf bleibt Trainer beim BSV Bielstein

Der Vorstand des BSV Viktoria Bielstein hat die Weichen für die nächste Spielzeit gestellt. Mohamed Imharraf hat seinen Vertrag als Trainer der 1. Mannschaft verlängert.

Imharraf hat Anfang des Jahres die Aufgabe des Chefcoachs übernommen. Aktuell befindet sich die Mannschaft auf dem 10. Tabellenplatz der Kreisliga C Staffel 6 mit eindeutigem Trend nach oben.

„Wir haben eine sehr junge Mannschaft die sich nach und nach stabilisiert und in der Rückrunde schon tolle Spiele gezeigt hat. Selbst die Niederlagen waren immer sehr knapp und es fehlte oft die Erfahrung der Spieler vor dem Tor den Sack zuzumachen und das Spiel zu gewinnen“, so Imharraf.

Weiterhin führt der Trainer aus, dass die Trainingsbeteiligung der Truppe überragend ist, ständig sind zwischen 14 bis 16 Spieler beim Training und dies merkt man der Mannschaft in ihren Auftritten auch immer mehr an. Dieser tolle Zusammenhalt der jungen Mannschaft, die sich auch durch Rückschläge nicht entmotivieren lässt und sich von Woche zu Woche weiterentwickelt, ist u.a. für die Entscheidung, seine Tätigkeit fortzuführen, ausschlaggebend gewesen.

Ein weiterer Antrieb ist die tolle Arbeitsumgebung mit der neuen Dr. Kind Arena und die sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Vorstand. Dies kann Christof Fries als 1. Vorsitzender bestätigen und auch er freut sich, dass Mohamed Imharraf seine Trainertätigkeit fortführt.

Die 2. Herrenmannschaft wird ebenfalls mit dem bisherigen Trainer Johann Kast in die nächste Saison starten. Die Mannschaft steht mit 29 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz der Kreisliga C Staffel 5.

„Wir haben uns als Aufsteiger in die Kreisliga C am Anfang etwas schwer getan, aber die Jungs haben sich ebenfalls durch eine starke Trainingsbeteiligung individuell und als Mannschaft stark verbessert und haben durch eine tolle kämpferische Moral voraussichtlich mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Mir gefällt das Umfeld beim BSV und ich möchte hier zusammen mit dem Verein in den nächsten Jahren etwas bewegen. Die Voraussetzungen sind optimal“, so Kast zur Verlängerung seiner Tätigkeit.

Als Betreuer der Mannschaft steht ihm wie bisher Thomas Tröster zur Seite.

„Wir möchten den Verein weiterentwickeln und setzen auf Kontinuität bei unseren Trainern. Wir sind der festen Überzeugung dass unser Verein jede Menge Potenzial nach oben hat und werden den Weg mit den jungen Spielern fortsetzen“, so Fries.

Jahreshauptversammlung des BSV Bielstein

Der Vorstand des BSV Viktoria Bielstein 1920 e.V. lädt alle aktiven und passiven Mitglieder des Vereins recht herzlich am 5. Juni 2015 zur Jahreshauptversammlung 2015 im Vereinshaus an der Dr. Kind Arena ein. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.

Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Berichte
a. Kassenbericht durch den Kassierer
b. Bericht der Kassenprüfer
c. Geschäftsbericht des Geschäftsführers
d. Geschäftsbericht der Jugendabteilung
3. Wahl des Versammlungsleiters
4. Entlastung des Vorstandes und des Jugendvorstandes
5. Wahlen gemäß Satzung
6. Anträge / Verschiedenes

Anträge sind schriftlich bis acht Tage vor der Versammlung einzureichen. Der Vorstand freut sich auf eine rege Teilnahme, da wiederherum richtungsweisende Projekte für den Verein vorgestellt werden.17

WM-Pokal kommt nach Bielstein

Der Original-WM-Pokal, den die deutsche Nationalmannschaft im Sommer letzten Jahres in Brasilien gewinnen konnte, kommt im Rahmen der DFB-Ehrenrunde am 4. Juli nach Bielstein. Möglich gemacht hat das eine Bewerbung des BSV-Vereinsmitglieds Benjamin Gries.

BSV Bielstein: „Benjamin hatte sich in Absprache mit unserem ersten Vorsitzenden Christof Fries im Namen unseres Vereins für die DFB-Ehrenrunde beworben. Das ganze scheint beim DFB sehr gut angekommen zu sein und hat dazu geführt, dass wir zusammen mit dem WM-Pokal einen – Zitat – ‚legendären Tag‘ verbringen dürfen.“

Neue Führungscrew für den Karnevalsvereins Bielstein

Am 17. April 2015 fand in der Hofburg des KVB (Oberbantenberger Hof Alt Athen) die diesjährige Jahreshauptversammlung des Karnevalsvereins Bielstein statt. Obwohl zeitgleich Bürgermeister Becker-Blonigen viele Vereinsmitglieder an diesem Abend auch zum jährlichen Frühlingsempfang eingeladen hatte, fanden sich doch immer noch 65 Mitglieder des KVB ein, um die zurückliegende Session Revue passieren zu lassen.

Auch die zurückliegende Session 2014/2015 war für den Verein sehr erfolgreich: Alle durch den KVB ausgerichteten Veranstaltungen waren ausverkauft, so dass der Verein sich eine solide finanzielle Basis schaffen konnte. Insbesondere die Kostümsitzung am Karnevalssamstag wurde seitens der Gäste bestens angenommen. Dem Vorstand des KVB wurde für die geleistete Arbeit gedankt und anschließend wurde der Vorstand einstimmig von den Vereinsmitgliedern entlastet.

Der für den Verein wichtigste Tagungspunkt war jedoch die Neubesetzung vieler Vorstandsposten. Nach langer und erfolgreicher Tätigkeit stellten sich der 1. Vorsitzende Markus Heitmann und die 1. Kassiererin Conny Lenger nicht mehr zu Wiederwahl. Auch die Position des Zugführers, lange innegehalten durch Michael Röser, stand zur Neuwahl an. Dies alles führte zu einer großen Neubesetzung des Vorstands: Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Michael Röser gewählt, das Amt des 2. Vorsitzenden übernahm Oliver Krüll, zur 1. Kassiererin wurde Jasmin Saatmann bestellt, anstelle von Utta Bartels übernahm neu Margarete Biadatz das Amt der 2. Kassiererin und zum neuen Zugführer wurde Stefan Weber bestellt. Weiterhin als Präsident fungiert Michael Becher und Wolfgang Wengefeld wurde als Pressewart wieder gewählt.

Somit stellt sich ab sofort der geschäftsführende Vorstand des KVB wie folgt dar:

1. Vorsitzender: Michael Röser
2. Vorsitzender: Oliver Krüll
Geschäftsführer: Andreas Lenger
1. Kassiererin: Jasmin Saatmann
2. Kassiererin: Margarete Biadatz

Zum Abschluss der Veranstaltung präsentierte der neue Vorstand den anwesenden Mitgliedern bereits das kommende Prinzenpaar, dessen Namen heute noch nicht öffentlich gemacht werden. Wie üblich erfolgt dies erst anlässlich des traditionellen KVB-Wandertages im September 2015.