„Seepferdchen“-Abzeichen und Urkunde für erfolgreiche, erste Schwimmerfahrungen

Auch wenn das „Seepferdchen“ noch kein Nachweis für ausreichende Schwimmkenntnisse gegen Ertrinken ist, erste Schwimmerfahrungen im Freibad an der Bielsteiner Jahnstraße haben die Kinder gemacht: sie können vom Beckenrand ins Wasser springen, legen 25 Meter Schwimmstrecke am Stück zurück ohne Schwimmhilfe und holen einen Gegenstand mit den Händen aus dem schultertiefen Wasser herauf.


Foto: Christian Melzer

Das sind die Kriterien für die Erlangung des begehrten „Seepferdchen“-Abzeichens mit Urkunde, das es nach erfolgreicher Teilnahme am Schwimmkurs für Schwimmanfänger ab fünf Jahre gab. Und auch die Eltern können erleichtert sein, das ihre Sprösslinge nach der Wassergewöhnung nun mit dem allgemeinen Schwimmabzeichen den nächsten, entscheidenden Schritt Richtung „Freischwimmer“ (Jugendschwimmabzeichen Bronze) gemacht haben, denn diese Fortbildung wird den Kindern dann die nötigen Schwimmkenntnisse gegen Ertrinken vermitteln.

Bademeister Jens Tront hat die Kinder im „Seepferdchen“-Schwimmkurs seit dem Kursbeginn am 9. Juli geduldig und unaufgeregt durch gemeinsames Spielen und Bewegen an den sicheren Umgang mit dem Wasser herangeführt. Die Vorschulkinder machten schnelle, motorische Fortschritte und hatten nach den zehn Kurseinheiten alle elementaren Schwimmbewegungen eingeübt.

Die Finanzierung des Schwimmkurses erfolgte durch den Förderverein Freibad Bielstein e.V.. Für die Kinder fielen nur die Eintrittskosten für das Freibad – eine 10er Karte Kinder/Jugendliche für 10 Euro – an. Der Förderverein Freibad Bielstein e.V. unterstützt gerne den Schwimmkurs, damit immer mehr Anfänger sich sicher im Freibadwasser bewegen können und Spaß am Schwimmen bekommen.

Aufstieg der Herren 50 Mannschaft der Tennisfreunde Bielstein perfekt

Die Herren 50 Mannschaft der Tennisfreunde Bielstein um Mannschaftsführer Jochen Schneider hat den Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt gemacht.

Nach drei souverän gewonnen Spielen reichte im letzten Spiel ein Unentschieden gegen den Mitaufstiegsa spiranten aus Refrath zum Aufstieg. Bis auf die verletzten Spieler Manfred Schmidt, Rolf- Dieter Diesem und Gerhard Böckmann kamen alle Spieler wie Jörn Clever, Johann Szakacs, Klaus Sommer, Rolf Schneider, Frank Heimeroth und Hartmut Westenberger, Jochen Schneider und Manfred Blonigen zum Einsatz . Somit wird im nächsten Jahr aus der 4-er Mannschaft wieder eine 6- er Mannschaft werden. Die Herren 50 Mannschaft ist zuversichtlich, im kommenden Jahr durch ihre Spielstärke die Bezirksklasse halten zu können.

Angespannte Parkplatzsituation in Bielstein zu befürchten

Am Samstag startet in Bielstein die 9. Auflage des Homburger Sparkassen-Cups. Vom 16. bis 24. Juli wird das Turnier in der Dr. Kind Arena in Bielstein ausgetragen. Die Vorrunde findet vom 16. bis 21. Juli statt, die Platzierungsspiele am 23. und 24. Juli. Am spielfreien 22. Juli veranstaltet der Verein den ersten Homburger Fußballabend.

Aufgrund von einigen Parallelveranstaltungen ist während des gesamten Homburger Sparkassen-Cups, insbesondere aber am Eröffnungs- sowie am Finalwochenende, mit einer angespannten Parkplatzsituation zu rechnen. Am Eröffnungswochenende feiert das Freibad Bielstein sein 80-jähriges Jubiläum, das Finalwochenende ist traditionell sehr gut besucht. Um ein Verkehrschaos zu vermeiden, das alle Parteien unzufrieden hinterlässt, wurde deshalb ein eigenes Parkleitsystem entwickelt. Das sieht folgende Elemente vor:

– Am Eröffnungswochenende (16. und 17. Juli) werden an beiden Zufahrtswegen zur Jahnstraße Schranken errichtet, die den Verkehr koordinieren sollen.

– Ist der Parkplatz am Sportplatz voll, werden die Gäste gebeten, den Parkplatz am Schulzentrum (P1) bzw. bei dem Unternehmen Kind & Co. (P2) zu nutzen. Die Parkplätze am Sportplatz werden schon nach wenigen Minuten belegt sein. Wir empfehlen daher allen Gästen, die Parkplätze am Schulzentrum bzw. bei Kind & Co. direkt anzufahren, um unnötige Wartezeiten zu verhindern.

– Am Finalwochenende (23. und 24. Juli) werden nach aktuellem Stand keine Schranken errichtet. Nichtsdestotrotz ist davon auszugehen, dass auch hier die Parkplätze am Sportplatz schon nach wenigen Minuten belegt sein werden. Wir empfehlen daher auch hier allen Gästen, die Parkplätze am Schulzentrum bzw. bei Kind & Co. direkt anzufahren, um unnötige Wartezeiten zu verhindern.

– Darüber hinaus werden alle Gäste gebeten, – sofern möglich – die Anreise mit Fahrgemeinschaften, öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrrädern oder zu Fuß zu tätigen, um das Verkehrsaufkommen im Bielsteiner Sport- und Freizeitpark so gering wie möglich zu halten.

Singender Biergarten

Am Freitag, den 19. August 2016, findet zum ersten mal vor dem Haus Kranenberg in Bielstein der singende Biergarten statt. Unter gesanglicher Anleitung des „Heart Chor“ aus Hunstig mit musikalischer Begleitung und kostenlosen Liedheften. Mitsingen kann man, ist aber natürlich kein Muss. Der Eintritt ist frei.

Geburtstagsparty am Bielsteiner Freibad

Michael Schell, Geschäftsführer der FSW Freizeit & Sportstätten Wiehl – dem Betreiber des Freibades Bielstein, begrüßte die vielen Gäste, die sich die Geburtstagsparty des Freibades nicht entgehen lassen wollen: der stellvertretende Landrat Prof. Dr. Friedrich Wilke, Wiehls Bürgermeister Ulrich Stücker, seine Stellvertreter Bianca Bödecker und Wilfreid Bast, der Vorsitzende des Stadtsportbundes Carlo Riegert, viele Vertreter aus Rat und Verwaltung, Ex-Bürgermeister Werner Becker-Blonigen, der langjährige 1. Beigeordneten der Stadt Wiehl Hans-Otto Dick und Gattin, Udo Kolpe, einige Ex-Bademeister, Zeitzeuginnen, die als Kinder bei der Freibaderöffnung dabei waren, und viele Bielsteiner Bürger, Gönner und Sponsoren, die sich für den Erhalt des Freibades Bielstein stark machen.


Foto: Christian Melzer

Bürgermeister Stücker fasste in seinem Grußwort die wechselvolle Geschichte des Freibades Bielstein in wenigen Sätzen zusammen. Das Freibad hat zwar die acht Jahrzehnte überdauert, war aber nicht lückenlos in Betrieb; eine wechselvolle Geschichte von technischen Mängeln, Sanierungsstaus und Wiederbelebung zeichnen die Spur bis in die Gegenwart.
Eberhard Klein, 1. Vorsitzender des Förderverein Freibad Bielstein e.V., brachte dann in seiner Geburtstagsrede die Aktivitäten des Fördervereins auf den Punkt: Die wiederholte Diskussion der Bäderlandschaft in der Stadt Wiehl im Jahre 2010 hatte eine Handvoll Zeitzeugen und Kenner der Freibad-Geschichte aktiviert und führte zur Gründung des Förderverein im Sommer 2011, mit dem Ziel den Badbetreiber FSW künftig zu unterstützen. Dank der offenen Art der damaligen Verwaltung wurde dieses Hilfsangebot dankend angenommen und Vorstand und Mitglieder des Fördervereins konnten ihre Arbeit beginnen. Das Bad wurde – trotz aller Mängel – von einer breiten Bevölkerung aus Bielstein und Umgebung angenommen, war beliebt wegen der familiären Kontakt und der naturnahen Lage. Das stärkte dem Förderverein den Rücken.
Der Förderverein übernahm vor fünf Jahren eine desolate Infrastruktur im Freibad Bielstein:

  • defekte oder bereits demontierte Spielgeräte für Kleinkinder,
  • eine Zaunanlage mit mindestens 20 offenen Stellen zum Rein- und Rausgehen,
  • Toranlagen, die zum Übersteigen förmlich einluden,
  • Heckensträucher, die durch Winterwetter und Unkraut stark geschädigt waren,
  • Dach- und Regenrinne, die ihren Namen nicht verdienten,
  • Umkleidekabinen, deren Füße abgerostet waren
  • Dusch- und Toilettenanlagen, die nicht mehr zeitgemäß waren und ihre Funktion nicht mehr erfüllten,
  • Gebäudefassaden mit Rissen und Putzschäden,
  • morsche Liegebretter und Parkbänke.

Seit der Gründung des Förderverein Freibad Bielstein e.V. im Juli 2011 waren Vorstand, Vereinsmitglieder sowie Förderer und Gönner nicht untätig; haben viel Arbeit und Geld in Infrastruktur und Zukunftsfähigkeit des Freibades gesteckt.

Seit 2011 hat es zirka 1000 Helferleistungen gegeben: Pro Jahr wird im Frühjahr an jeweils zwei Samstagen Frühjahrsputz gemacht – 15 Helfer je Tag sind dann im Einsatz mit Schüppe, Besen, Müllsack und vielem mehr; also haben 150 Helferleistungen das Bad fit gemacht für die jeweilige Saison.

Vier Mal wurde Saisoneröffnung gefeiert mit einem „Tag der offenen Tür“; je 10 Helfer haben gegrillt, Getränke, Salate und Kuchen verkauft sowie den Bonverkauf abgewickelt und Eintritt kassiert.

2011 wurde eine zweitägige Jubiläumsfeier zum 75-Jährigen durchgeführt und danach dreimal ein eintägiges Sommerfest; in der Summe 140 Helferleistungen. 240 Helferleistungen haben die Durchführung der 24 Mondscheinschwimmen möglich gemacht, die immer großen Anklang finden bei den Gästen und auch „gutes“ Geld in die gemeinnützige Kasse spülen. Zweimal eintägiger Fire-Iron-Man, dreimal eintägiger Herbstmarkt, viermal zweitägiges Weinfest am Burghaus und sechs Mal zweitägiger Weihnachtsmarkt am Burghaus schlagen mit insgesamt 310 Helferleistungen zu Buche. Und beim diesjährigen Jubiläumsfest werden an vier Tagen insgesamt 150 Helfer im Einsatz sein. Hinzu kommen noch all die unzähligen Unterstützungsleistungen von den Personen, die Kuchen und Salate herstellen und für die Freibad-Veranstaltungen stiften.

Aktuell hat der Förderverein Freibad Bielstein e.V. nach fünf Jahren Bestehen 285 Mitglieder.

Einnahmen durch Veranstaltungsaktionen, Spenden und Mitgliedsbeiträge während der letzten fünf Jahre haben rund 170.000 Euro zusammen gebracht. Diese Summe wurde und wird vom Förderverein in das Freibad Bielstein investiert:

  • Erneuerung der gesamten Sanitäreinrichtungen WC/Duschen/Umkleiden
  • Erneuerung der Fassadengestaltung (Anstrich) für alle Gebäudeteile
  • teilweise Erneuerung der Fensteranlagen
  • Installation der Flutlichtanlage zur Sicherung des Geländes
  • Erneuerung der gesamten Zaunanlage, der Fenstergitter und Außentore
  • Erneuerung der gesamten Außenanlagen mit Hecke, Blumen und Pflanzen
  • Erneuerung/Anschaffung von Bänken, Liegen, Tischen und Stühlen
  • Einrichtung des „Zunft-Kölsch“ Biergarten
  • Neubau einer Boccia- und Boulebahn
  • Neubau eines Beachvolleyballfeldes
  • Neubau eines Barfußerlebnispfades

Während der Sommerferien gab/gibt es jährlich zwei kostenfreie Schwimmkurse für Kinder.

Eberhard Klein dankte dem Rat der Stadt Wiehl, der vor zwei Jahren mit großer Mehrheit für den Fortbestand des Freibades votierte, die notwendigen Investitionen für das Freibad per Ratsbeschluss genehmigte und somit den Fortbestand des Freibades für die nächste Generation sicherte. Dieser große Vertrauensbeweis soll durch die verlässliche Arbeit des Fördervereins in Partnerschaft zur FSW bestärkt werden.

Im Anschluss an die Grußworte wurde die neue Fahne gehisst: Bürgermeister Stücker, FSW-Geschäftsführer Schell und Eberhard Klein befestigten symbolisch gemeinsam die Flagge am mittleren Fahnenmast. Umrahmt von der FSW-Fahne rechts und der Fördervereins-Fahne links flattert ab dem 12. Juli die „80 Jahre Freibad Bielstein 1936-2016“-Fahne im Wind.

Beim anschließenden Umtrunk und Imbiss unterhielten sich die vielen Gäste über ihre ganz persönlichen Erinnerungen, Erlebnisse und Highlights im Freibad Bielstein. Passend zum Anlass wurde eine übergroße Hefebrezel mit der Zahl 80 angeschnitten.

Ein Gästebuch war am Geburtstagsabend im Umlauf und liegt bis Sonntag beim Bademeister aus; wer am Geburtstagsabend keine Gelegenheit hatte einen Eintrag zu machen, kann dies bis Sonntag, 17.07. noch nachholen.

Ute Klein

Eine Bilderserie finden Sie hier…

9. Homburger Sparkassen-Cup 2016 in Bielstein

Bereits zum neunten Mal veranstaltet die Sparkasse der Homburgischen Gemeinden den Homburger Sparkassen-Cup, in diesem Jahr erstmalig auf der Sportanlage (Dr. Kind-Arena) des BSV Viktoria Bielstein. Das Turnier wird im Zeitraum vom 16. bis 24. Juli ausgetragen.

Seit seiner Premiere im Jahr 2008 hat sich der „HSC“ zu einem absoluten Publikumsmagneten entwickelt. In die Siegerliste des Turniers, bei dem die acht Herrenmannschaften aus dem Homburger Land um den Titel kämpfen, konnten sich bisher zweimal der FV Wiehl (2014, 2015), zweimal der SSV Homburg-Nümbrecht (2009, 2011) und sogar bereits viermal der TuS Homburg-Bröltal (2008, 2010, 2012, 2013) eintragen.

In der Gruppe A treffen zunächst der gastgebende BSV Bielstein, der TuS Elsenroth, der Titelverteidiger FV Wiehl 2000 und der TuS Homburg-Bröltal aufeinander. Um den Sieg in der Gruppe B kämpfen der TuS Weiershagen-Forst, der SSV Homburg-Nümbrecht, der BV 09 Drabenderhöhe und der VfR Marienhagen.

Das Eröffnungsspiel zwischen Bielstein und Homburg-Bröltal wird am Samstag, 16. Juli 2016, um 15:00 Uhr angepfiffen.

Auf die Fans und Besucher des „HSC“ warten in diesem Jahr einige interessante Neuerungen. Erstmals werden am Finalwochenende auch die Plätze 5 und 7 ausgespielt. Zudem richtet der BSV Bielstein am spielfreien Freitag den 1. Homburger Fußballabend aus, in dessen Rahmen ein DJ für Partystimmung sorgt und die Damenmannschaften des BSV und des FV Wiehl ein Einlagespiel bestreiten werden.

Der Eintritt ist während der gesamten Turnierwoche und auch beim 1. Homburger Fußballabend frei! Weitere Informationen zum Homburger Sparkassen-Cup 2016 und den kompletten Spielplan finden Sie auch im Internet auf www.sparkasse-wiehl.de/hsc und auf www.facebook.com/SparkasseWiehl.

Festwoche „80 Jahre Freibad Bielstein“

Das Freibad in Bielstein feiert seinen 80. Geburtstag. Rund um den Geburtstag am 12. Juli (drei Zeitzeugen der Eröffnung sind eingeladen) gibt es eine Festwoche. Zusätzlich zum Programm sind am Freitag (15. Juli) von 11 bis 15 Uhr alle Wiehler KiTa-Kinder mit Eltern eingeladen das Bad kostenfrei zu besuchen.

Dienstag, 12. Juli, 18 bis 21 Uhr, Geburtstagsparty
mit dem Bürgermeister der Stadt Wiehl, Ulrich Stücker, Gästen aus Rat und Verwaltung und den Vereinsvorsitzenden der umliegenden Vereine sowie den Mitgliedern des Fördervereins und allen Interessierten. Eintritt frei. Bewirtet werden die Gäste durch viele fleißige Helfer aus den Bielsteiner Ortsvereinen, die den Förderverein tatkräftig unterstützen.

Mittwoch/Donnerstag, 13./14. Juli, jeweils 13 bis 18 Uhr, Ferienspaßaktion im Freibad + dem gesamten Freizeitgelände
mit buntem Programm und vielen unterschiedlichen Spielmöglichkeiten. Ausrichter sind das JuTe Bielstein & Streetwork Wiehl. Zu zahlen ist lediglich der Freibadeintritt.

Freitag, 13. Juli, 19.30 bis 23 Uhr, Mondscheinschwimmen mit Aquagymnastik und Barbecue
bei Wassertemperatur über 28 Grad. Eintritt: 3/1,50 Euro (Erwachsene/Kinder + Jugendliche bis 18 Jahre)

Samstag, 16. Juli, ab 18 Uhr, Geburtstagsfeier mit Sommernachtsparty und Feuerwerk ab 22.30 Uhr
mit Livemusik der Band „Living Planet“ und umfangreicher Bewirtung. Eintritt im Vorverkauf: 5 Euro (Kinder + Jugendliche bis 18 Jahre bis 22 Uhr); Kartenvorverkauf bei Wiehl-Ticket im Rathaus Wiehl, bei Schreibwaren Behrend in Bielstein (Ortsmitte) und im Freibad.

Sonntag, 17. Juli, 11 bis 18 Uhr, Familientag mit Radio Berg und der DLRG-Landesgruppe NRW inklusive musikalischem Frühschoppen mit Livemusik der Band „Nachtexpress“
Die DLRG-Landesgruppe NRW wird für Spiel & Spaß im Wasser und an Land sorgen – Sechs Spielstationen werden betreut: Rettungsballzielwerfen (Torwand mit dem Rettungsball treffen); Delfine retten (bemalte Holzdelfine werden mit Hula-Hoop-Reifen, die geworfen werden, gerettet); Lochwandlabyrinth (auf einer Holzplatte sind viele Löcher und man muss versuchen einen tischtennisgroßen Ball mit zwei Kordeln nach oben zu befördern, ohne dass der Ball durch ein Loch fällt); „Über’s Wasser laufen“ (Laufmatten im Schwimmbecken); Wasserbombenschleuder der DLRG Ortsgruppe Wiehl (Rettungsring als Ziel) und Luftmatratzen-Wettrennen (evtl. mit Rettungsbrettern statt Luftmatratzen). Außerdem wird die große DLRG-Hüpfburg mitgebracht und bei gutem Wetter aufgebaut. Eintritt: 2/1 Euro (Erwachsene/Kinder + Jugendliche bis 18 Jahre). Der Förderverein Freibad Bielstein e.V. freut sich auf viele Gäste!

Kronenfest der Siebenbürger Sachsen in Bielstein unter dem Motto „Du schaffst das schon“

Die Wettervorhersage für Samstag, den 25. Juni, mit starker Bewölkung, Regen und Gewitter, konnte die Tanzgruppen Wiehl-Bielstein, Ausrichter des diesjährigen Kronenfestes, nicht einschüchtern. Die Krone wurde trotzdem im Hof vor dem Gemeindehaus der Evangelischen Kirche in Bielstein aufgestellt.

Nach einer kurzen Andacht im vollbesetzten Gemeindehaus, gehalten von Pfarrerin Martina Sonnenberg, wurde trotz Nieselregen um die Krone getanzt. Die drei Tanzgruppen, die Kindertanzgruppe der 4- bis 7-Jährigen, der 8- bis 16-Jährigen und die Erwachsenentanzgruppe zeigten ihre mit viel Eifer und Motivation einstudierten Tänze den Gästen und der ihretwegen anwesenden lokalen Presse. Unter Anleitung der inzwischen 4 Tanzleitern, Ursula Müller und Winfried Göllner bei der Erwachsentanzgruppe und Birgit Kessmann und Hedda Schuller bei den Kindertanzgruppen, wurden folgende Tänze aufgeführt: Die ganz Kleinen, die kurz vor ihrem Auftritt noch ihre Kindergartenveranstaltung absolvieren mussten, tanzten den „Robinson“ und „Ich nahm die Brille“. Ganz stolz im Blitzlicht der Eltern, Großeltern und Fotografen verbeugten sie sich nach Tanzabschluss. Stolz tragen die Mädchen ihre blaue Jungsachsentracht, von denen so manche noch im letzten Moment von Inge Kreuder mit selbstlosem Einsatz genäht, geändert oder vervollständigt wurde. So wie Jeremy Kessmann, der Erstklässler, am Abend mit seiner musikalischen Soloeinlage von Klubbb3 kundtat: „Du schaffst das schon“ so gehen die Kleinsten mit viel Eifer und Freunde an das Tanzen heran, auch wenn nicht jeder Ton und Schritt 100% sitzt. Es macht ihnen riesig Spaß und die Gruppe wächst und wächst. Tanzleiterinnen Birgit Kessmann und Hedda Schuller erfreuen sich der großen Nachfrage auch seitens von nichtsiebenbürgischen Kindern bei den donnerstags stattfindenden Proben im Gemeindehaus in Oberbantenberg.

Anschließend tanzten die 8- bis 16-Jährigen, die Anspruch auf Haltung, Genauigkeit und Ausdruck stellen, wo sie schon Wettbewerbserfahrung vom Volkstanzwettbewerb letzten Jahres in Biberbach mitbringen. Ihren Applaus erhielten sie für die Volkstänze „Tere“ und „Maike“. Zusammen mit der Erwachsenentanzgruppe zeigten sie mit insgesamt 14 Paaren den Tanz „Mühlenpolka“.

Unter fachmännischer Leitung von Ursula Müller und Winfried Göllner führte die Erwachsenentanzgruppe den „Bändertanz“ und die „Landskrona“, ein schwedischer Volkstanz, schwungvoll auf. So manch einer aus der Reihe der Zuschauer hat sicherlich die Leichtigkeit der nordischen Akzente in Rhythmus und Schritt erkannt.

Bei Kaffee und Kuchen und hervorragenden Mici konnte man bei musikalischer Untermalung mit Blasmusik von den Bielsteiner Adjunvanten bis zum Abend in Erinnerung an die „Peter und Paul“-Feste aus der Heimat schwelgen. So manch einer von der älteren Generation ließ sich auf die Tanzfläche locken.

Auch wenn es Geschmacksdifferenzen in den musikalischen Orientierungen der Altersgruppen von 6 bis 70 Jahre gibt, es war für jede Generation was dabei, am Nachmittag Blasmusik und abends Schlager, Rock, Discosound und elektronische Computermusik für Teenies.

Horst Kessmann, Vorsitzender der Kreisgruppe Wiehl-Bielstein: „Den vielen fleißigen Helfern danken wir ganz herzlich für ihren Einsatz beim Aufbau, während dem Fest und beim sonntäglichen Aufräumen nach dem Fest. Für die bevorstehende Urlaubzeit wünschen wir allen einen erholsamen Sommer und freuen uns im Herbst auf ein zahlreiches Mitwirken bei den Vorbereitungen für den Katharinenball.“

Weitere Fotos unter www.tg-wiehl-bielstein.de