Wiehltalbahn fährt am 10. August

Zum Vorläufer des Stacheldrahtzauns führt eine Wanderung im Rahmen der regelmäßigen Fahrten der Wiehltalbahn am kommenden Sonntag, dem 10. August: Mit einer breiten und absolut undurchdringlichen Hecke aus Dornengewächsen schützten sich unsere Vorfahren seit dem Mittelalter vor unliebsamem Besuch, der von den Landstraßen aus in die Dörfer einfiel. Doch nicht nur eine solche Dornhecke ist das Ziel der Wanderung, zu der die Wiehltalbahn und ihre Wanderführer Rainer Gries und Herbert Nicke einladen. Auch ehemalige Steinbrüche samt ihrer einstigen Seilbahnen stehen auf dem Programm.

Die Wanderung startet um 12 Uhr am Bahnhof Oberwiehl nach der Ankunft des Wiehltalbahn-Zugs aus Dieringhausen (ab 11.25h), Weiershagen (ab 11.44h), Bielstein (ab 11.48h), Alperbrück (ab 11.52h), Wiehl (ab 11.57h). Die Wanderung endet wiederum in Oberwiehl, dort besteht um 16.09h die Möglichkeit, mit dem Wiehltalbahn-Triebwagen zurück nach Wiehl, Alperbrück, Bielstein, Weiershagen und Dieringhausen zu fahren.

Doch auch allen Freibadbesuchern, Eisessern und einfach-nur-mal-Zugfahren-Gästen stehen die Türen des Müllermilch-Triebwagens der Wiehltalbahn offen. Der Zug fährt z.B. um 10.24h und 16.24h von Wiehl nach Dieringhausen und zurück (Dieringhausen ab 11.25h und 17.25h) und um 14.24h von Wiehl nach Weiershagen und zurück (Weiershagen ab 14.44h). Zwischenhalte auf allen Stationen, der vollständige Fahrplan ist erhältlich bei der Wiehltalbahn-Hotline unter 02262 / 99 99 234 und hier.

Übrigens: Die Wanderung dieses Sonntags und weitere Wanderungen und Radtouren zur historischen Spurensuche im Wiehltal sind im Buch „Wandern mit der Wiehltalbahn“ aus dem Martina-Galunder-Verlag, ISBN 3-89909-014-4, beschrieben. Erhältlich im guten Buchhandel und in den Zügen der Wiehltalbahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.