Nächtliches Viehtreiben auf der A4

Mit „Cowboys auf der Autobahn“ war folgende Polizeimeldung betitelt: Zu einem nächtlichen Viehtreiben wurden in der Nacht auf den 20. September, gegen 00:00 Uhr, Kolleginnen und Kollegen der Polizeihauptwache Gummersbach eingesetzt. Ca. 20 Kühe, die es in der Nachvollmondnacht nicht mehr auf ihrer Weide in Wiehl-Forst aushielten, trabten ordnungsgemäß über die Auffahrt Bielstein der A 4 in Fahrtrichtung Köln. Nachdem die Autobahn kurzfristig gesperrt wurde, gelang es den Beamtinnen und Beamten die Tiere ohne den Einsatz eines Lassos zu bewegen, die Autobahn entgegen der Fahrtrichtung wieder zu verlassen und auf die Landstraße 302 einzubiegen. Nachdem sie auf eine Wiese mit frischen Blumen getrieben wurden, konnten sie in die Obhut des Bauern übergeben werden. Nach Überprüfung der Fahrbahnbeschaffenheit (mehrere kreisrunde dunkelgrüne Flecken waren zurückgeblieben) konnte der Einsatz ohne Verletzungen beendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.