Heimatverein Oberbantenberg e.V.: Jubiläums-fahrt nach Dresden

Der Heimatverein Oberbantenberg e.V. feiert in diesem Jahr sein 10jähriges Bestehen. Aus diesem Grunde wurde vom 19.05. – 21.05.2006 eine Jubiläumsfahrt nach Dresden angeboten, die von Mitgliedern und Freunden des Heimatvereins gerne gebucht worden ist.

Am frühen Morgen des 19.05.2006 ging es mit dem Reiseunternehmen Schinker in strömendem Regen und sogar Gewitter los Richtung Dresden. Nach einem guten Frühstück in Form von frischen Brötchen und ebenso frischer Fleischwurst ging es bei immer besser werdendem Wetter weiter zur Moritzburg, wo wir für das Mittagessen angemeldet waren. Nach dieser kleinen Stärkung und Zeit zum spazieren gehen ging es weiter zum Solar Hotel nach Dresden-Freital. Es gab nun eine Ruhepause für alle, bevor es am Abend wieder Richtung Dresden in den Altmarktkeller zum Abendessen ging.

Bis zur Rückfahrt des Busses zum Hotel hatte jeder Freizeit und erkundete schon mal ein Stückchen von Dresden. Morgens nach dem Frühstück hieß es dann wieder einsteigen und auf zur Stadtrundfahrt. Unsere Führerin nahm uns am „Italienischen Dorf“ in Empfang. Anschließend ging es kreuz und quer durch Dresden mit seinen Sehenswürdigkeiten wie das Blaue Wunder, die Pfunds-Molkerei, die drei Perlen an der Elbe und noch vieles mehr. Danach gab es noch eine Führung per Pedes durch die sog. Altstadt mit der Semperoper, dem Zwinger, dem Taschenbergpalais, der Frauenkirchen und vieles mehr. Es war schon sehr beeindruckend. Viele Geschichten, die sich um August, den Starken und seine Gräfin Cosel rankten, wurden von der Stadtführerin zum Besten gegeben.

Nach der Stadtführung hatte jeder der Mitreisenden Zeit, Dresden auf eigene Faust zu erkunden, bevor man sich gegen am frühen Abend wieder zum gemeinsamen Abendessen im „Pulverturm“ traf. Am Abreisetag ging es nach dem Auschecken weiter zur Porzellanmanufaktur nach Meißen. Die Führung durch diese Manufaktur war sehr anschaulich und gab einen Einblick in die Herstellung und Bearbeitung des Meißner Porzellans. Anschließend erfolgte die Weiterfahrt zum Grenzmuseum Schifflerstadt. Auch hier gab es für alle eine sehr interessante Führung durch die Vergangenheit. Ein Besuch in diesem Museum gab wahrlich einen Einblick, wie zu Zeiten der ehemaligen DDR das Leben an der Grenze war, wie die Grenze selbst gesichert wurde und noch so viel mehr. Nachdem wir dann abends um 22.30 Uhr zurück nach Oberbantenberg kamen waren sich alle Mitreisenden einig: Es war eine wunderschöne Fahrt.

Nach soviel positiver Resonanz hat der Vorsitzende des Heimatvereins, Peter Kesehage, noch im Bus den Vorschlag gemacht, im nächsten Jahr wieder über ein langes Wochenende zu verreisen. Eine Fahrt nach Berlin, Potsdam und dem Spreewald vom 07. bis 10.06.2007 ist nunmehr schon in Planung. Auch hierüber werden wir natürlich wieder gerne berichten.

Peter Kesehage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.