Wohnhausbrand: War es Brandstiftung?

Ermittlungen des Kommissariats 11/31 ergaben, dass der Brand am 5. August in Mühlen im Kinderzimmer ausgebrochen war. Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen wird von Brandstiftung ausgegangen. Technischer Defekt oder Blitzeinschlag werden ausgeschlossen.

Brandschuttproben wurden sichergestellt und dem Landeskriminalamt zugeleitet. Die Untersuchung der Brandschuttproben dient der Feststellung von Brandbeschleunigern wie Kraftstoffen, Spiritus etc.

Hinweise zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen erbittet das Kommissariat 11/31 unter Tel.: 02261/8199-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.