DRK Oberbergischer Kreis: Neuer Gerätewagen für Einsatzzentrum Bielstein

Das DRK Oberbergischer Kreis hat neue Gerätewagen erhalten. Insgesamt hat das Land in diesem Jahr 108 Gerätewagen Sanitätsdienst (GW-San) erworben. Die Anschaffungskosten pro Fahrzeug belaufen sich auf fast 110.000 Euro. Es sind landeseigene Fahrzeuge des Katastrophenschutzes des Landes NRW.Mit den neuen Fahrzeugen ist jetzt auch der Einsatz in schwierigem Gelände möglich: Es handelt sich um geländegängige, allradgetriebene MB Sprinter mit Kofferaufbau und einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,9 t, die einschließlich Fahrzeugführer sechs Personen Platz bieten. Die medizinische und technische Ausstattung ist für die Versorgung von bis zu 25 verletzten oder erkrankten Personen geeignet.

Zwei GW-San bilden zusammen mit dem Abrollcontainer San des Landes NRW einen Behandlungsplatz 50. Ein Fahrzeug wird bei der Bereitschaft Lindlar-Frielingsdorf stationiert. Das andere Fahrzeug steht im DRK Einsatzzentrum Bielstein und wird von den Bereitschaften Wiehl/Südwest betreut.

Neu auch der Betreuungsdienst-LKW (BtLKW) bei dem es sich um einen Iveco Eurocargo 7,5 t handelt.

Der Betreuungsdienst-LKW kann zusammen mit dem Feldkochherd auf Zweiradanhänger als funktionale Einheit zur Verpflegung von Einsatzkräften oder Hilfsbedürftigen eingesetzt werden.

Die Besatzung besteht aus drei Personen. Die Kosten für einen Betreuungsdienst-LKW einschließlich der fahrzeuggebundenen Ausstattung, wie Funkgerät, Gleitschutzketten etc., sowie der Fachausstattung (z.B. Küchenzelt etc.) belaufen sich auf insgesamt rund 65.000 Euro.

Der LKW wird der Bereitschaft Gummersbach zugeordnet.

Siegerehrung Leistungsnachweis

Im September 2006 haben 6 Bereitschaften am Leistungsnachweis teilgenommen und ihr Können im DRK-Fachdienst-Bereich, im sportlichen Bereich und im Allround-Bereich unter Beweis gestellt.

Allen 6 Bereitschaften wird die Sieger-Urkunde für den bestandenen Leistungsnachweis 2006 ausgehändigt.

Folgende Bereitschaften haben teilgenommen:
– Bereitschaft Derschlag
– Bereitschaft Gummersbach-Bergneustadt
– Bereitschaft Lindlar-Frielingsdorf
– Bereitschaft Radevormwald
– Bereitschaft Reichshof
– Bereitschaft Südwest (Bielstein, Nümbrecht, Drabenderhöhe, Engelskirchen)

Auf den Plätzen rangieren die Bereitschaften Südwest, Derschlag und Gummersbach-Bergneustadt. Die Bereitschaft Reichshof hat mit nur 1 Punkt Rückstand auf den Zweitplatzierten den 3. Platz belegt. 2. Sieger ist in diesem Jahr die Bereitschaft Radevormwald geworden. Schließlich ist die Bereitschaft Lindlar-Frielingsdorf mit der höchsten Punktzahl aus dem Leistungsnachweis hervorgegangen und erhält den Wanderpokal der Kreisbereitschaftsleitung ausgehändigt.

DRK Einsatzabzeichen Fußball-WM 2006

Die Landesverbände Nordrhein und Westfalen-Lippe haben für alle Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes in Nordrhein-Westfalen, die im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft 2006 in verschiedensten Funktionen bei der Sicherstellung der vom DRK zu gewährleistenden Aufgaben tätig waren, ein Einsatzabzeichen „Fußballweltmeisterschaft 2006“ gestiftet.

Die Einsatzkräfte des DRK Oberberg erhielten das „Einsatzabzeichen Fußballweltmeisterschaft 2006“ sowie eine Verleihungsurkunde.

Über 48 Personenmonate Arbeitsleistung (7782 Stunden) haben die Helferinnen und Helfer des DRK Oberberg in dem einen Monat der Fußball-WM ehrenamtlich erbracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.