BSV Bielstein macht den Aufstieg in die Kreisliga B perfekt

Am Sonntag, ca. 16:50 Uhr, war es dann offiziell: Nach einem Jahr in der Kreisliga C spielt der BSV in der kommenden Saison wieder in der B-Klasse.

Da der Gegner aus Vatanspor Waldbröl auf Grund von Spielermangel nicht antreten konnte, gewann der BSV kampflos mit 2:0. Zwar konnten Brüchermühle und Marienhagen ihre Spiele auch gewinnen, doch auf Grund des besseren Torverhältnisses hat der BSV den zweiten Platz auf jeden Fall sicher, egal wie die Verhandlung zwischen Marienhagen und Brüchermühle endet.

Für die Atmosphäre wäre es schön gewesen, wenn Vatanspor angetreten wäre und dem BSV einen würdigen Saisonabschluss ermöglicht hätte, denn viele Zuschauer hatten sich angekündigt, um dem BSV unter Wettkampfbedingungen um den Aufstieg anzufeuern.

Nachdem der Aufstieg dann aber in trockenen Tüchern war und der BSV den verbleibenden Zuschauern ein kleines Trainingsspiel bot, wurde dann auf und neben dem Sportplatz kräftig gefeiert, getrunken und gesungen.

Da der BSV im letzten Jahr den Abstieg der 1. Mannschaft und den Rückzug der 2. Mannschaft verkraften musste und aus den verbleibenden Spieler dann durch Trainer Uwe Funke eine Mannschaft geformt werden musste, in der 27 verschieden Spieler zum Einsatz kamen, kann man von einem großen Erfolg sprechen, mit dem vor der Saison kaum jemand gerechnet hat. Im nächsten Jahr spielt man dann wieder in der Kreisliga B und auch eine 2. Mannschaft wird es wieder geben. So ist der Verein auch für die Zukunft wieder besser aufgestellt, wobei auch beim BSV das Thema Kunstrasen angegangen werden soll.

Im gesamten Saisonverlauf musste man nur zwei Niederlagen hinnehmen und mit dem besten Torverhältnis in der Staffel kassierte man auch die wenigsten Gegentore. Ein besonderes Augenmerk gilt auch der Fairness der Mannschaft. So führt man die Fairnesstabelle der Staffel ohne Strafpunkte an. Die gesamte Saison musste man nicht einen Platzverweis hinnehmen (keine rot und gelb-rot Karte).

Der gesamte Verein bedankt sich bei Trainer Uwe Funke und folgenden Spielern für den Aufstieg: Florian Kolmsee , Christof Fries, Denis Pohle, Mohamed Imharraf, Christopher Pethe, Hansi Wölfel, Thomas Knoblich, Bastian Klees, David Kaune, Markus Gehle, Marcel Klees, Holger Schulte, Robin Roth, Oktavius Bulla, Christian Wehner, Roman Anders, Andreas Pellmann, David Dwertmann, Arthur Kampka, Kenny Schmidt , Axel Leopold, Alexander Pethe, Ronnie Schmidt, Jens Schacht (Alte Herren), „Kuddel“ Prangenberg (Alte Herren), Thomas Rüger (Alte Herren), Mischa Trieschmann (A-Jugend).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.