100 Jahre TUS 08 Weiershagen-Forst

Der Festkommers zum 100-jährigen Bestehen des TUS 08 fand am 23. August in der Turnhalle Weiershagen statt. Die rund 120 eingeladenen Gäste wurden vom Vereinsvorsitzenden Ralph Bonfanti durch das Programm geführt. Nach den Grußworten der politischen Vertreter und der Vertreter der Sportverbände unterhielt der Männergesangsverein Bielstein die Gäste mit einem kurzweiligen Potpourri Ihres Repertoires.


Fotos: Christian Melzer

Geehrt wurden als Ehrenvorsitzende Peter Riedel und Rolf Lüdenbach, als Ehrenmitglieder wurden Anna-Maria „Mariechen“ Schmidt zusammen mit Ihrem Mann Arnold „Ömmi“ Schmidt. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt Klaus-Willi Dreibholz, Karl Dannenberg, Ernst Wirths und Kurt Katzwinkel und für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt Doris Falkenhain, Fritz Dreier, Reiner Härtel, Manfred Hämpel, Uwe Lutter und Karl-Günther Mörchen.

Herr Dr. Nicke nahm die Gäste mit auf eine geschichtliche Zeitreise 100 Jahre zurück auf den Spuren des Vereins im Kontext des Dorflebens allgemein. Herr Dr. Nicke zeichnet sich zusammen mit Uwe Söhnchen verantwortlich für die Festschrift und die parallele Ausstellung von historischen Fotos und Pokalen. Nach dem abschließenden Dank des Vorsitzenden ergaben sich noch viele interessante Gespräche und so fand der Festkommers einen gemütlichen Ausklang.

Das Festwochende vom 29. bis 31. August begann am Freitag Abend mit einer Kinderdisco. Die kleinen Gäste erschienen so zahlreich, dass beim Karaokewettbewerb lange Wartezeiten in Kauf genommen werden mussten. Als Anerkennung erhielten alle Sänger ein Geschenk. Als die Mamas und Pappas dann um 22.00 Uhr zum Abholen antraten, hatten nicht wirklich alle Discogänger Lust schon ins Bett geschickt zu werden.

Der Samstag stand dann ab 20.00 Uhr ganz im Sinne des „Turnerkränzchens“, einer Festform die in den 70er, 80er und 90er Jahren vom Verein alljährlich veranstaltet wurde. Die Moderation des Abends übernahm Peter Lück als stellvertretender Vorsitzender.

In Andenken an die zahlreichen Aufführungen der damals aktiven Sportgruppen wurde ein Zuschauerquiz veranstaltet bei dem die Kandidaten anhand von vorgeführten Originalkostümen sowohl das Jahr als auch die vorführende Gruppe erraten mussten. Hans Hausmann aus den Reihen des ehemaligen Vorstands und geübter Moderator der damaligen Turnerkränzchen gab den Quizmaster und verfügte über das notwendige Insiderwissen. Die Auflösung wurde durch Videoaufzeichnungen per Beamer an der Hallenwand präsentiert, wobei sich hier viele der anwesenden Gäste wiederfanden oder sich zumindest zurückerinnern konnten.

Eine tanzgeschichtliche Zeitreise wurde von der Turngruppe „Wild Tigers“ in weißen Kostümen unter Schwarzlicht präsentiert. Vom ChaChaCha bis zum Gansta-Rap wurden sämtliche Tanzstile angerissen.

Um 22.00 Uhr öffnete die Sektbar Ihre Pforten. In der liebevoll und aufwendig umdekorierten Kinderdisco vom Vorabend wurden die Gäste unter Palmwedeln und Rotlichtatmosphäre von den Damen der „Ladykracher“ an der Bar bedient.

Im großen Saal spielte derweil die Melzer-Band zum Tanze auf. Das breite Spektrum und die professionelle Spielweise animierte die Gäste bis weit in die Nacht hinein das Tanzbein zu schwingen.

Nach einer kleinen Erholungspause wurde am Sonntag um 11.00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein draußen, rund um und auf dem Sportplatz, weitergefeiert.

Die einzelnen Ortsteile von Weiershagen inklusive Hückhausen und Forst übernahmen die Verpflegung in Form von Gegrilltem über selbstgemachte Salate bis hin zu Kaffee und Kuchen.

Auf der Außenbühne spielte das Drabenderhöher Akkordeonorchester zum Frühschoppen auf. Schweißgebadet überließen diese dann die Bühne der Band „Covered Grass“ die die zahlreichen Gäste aller Altersklassen über die Mittagszeit mit akustischem Bluegrass unterhielt. Neben zahlreichen Angeboten für Kinder wurde eine Dorfrallye veranstaltet wo etliche Übungen absolviert werden mussten und aus der viele Gewinner hervorgingen.

Zum Nachmittag trat die F-Jugend aus dem Jahre 1972 gegen die aktuelle Jungseniorenmannschaft an – das Match endete 2 : 1 nach Elfmeterschießen für die Ehemaligen.

Das Festwochenende endete am frühen Sonntagabend mit dem guten Gefühl des Vorstandes, dass der TUS 08 auch nach 100 Jahren noch Gemeinschaft bedeutet.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Feuerwehr-Ausstellung in Bielsteiner Sparkasse

Es ist schon ein stattliches Jubiläum, das der Löschzug Bielstein/Weiershagen am ersten Septemberwochenende feiern wird. 125 Jahre gibt es die Bielsteiner Feuerwehr und auch die Weiershagener Feuerwehrleute sind seit einem ganzen Jahrhundert im Einsatz für Menschen in Not. 1999 wurden die Einheiten zu einer Löschgruppe mit immerhin 48 Mitgliedern, davon sechs Frauen, vereint und nun wird gleich ein Doppelgeburtstag gefeiert.


Foto: Christian Melzer

Unterstützt wurden die Wehren in ihrer Festplanung nicht nur tatkräftig von der Stadt Wiehl, sondern auch von vielen Sponsoren. Einer davon ist die Sparkasse der Homburgischen Gemeinden, denn die Sparkasse ist ja nun auch immer da, wenn’s brennt. Zumindest in finanzieller Hinsicht. Mit 2000 Euro für die 1200 Exemplare der Festschrift, die jetzt in der Bielsteiner Sparkassen-Filiale offiziell präsentiert wurde, beteiligte sich die Sparkasse am Gelingen des Jubiläums und setzte auch gleich noch ein Sahnehäubchen oben drauf. „Wir haben kurzfristig eine kleine Ausstellung zusammen getragen, um den Bielsteinern zu zeigen, was die Wehrleute aus ihrer Mitte leisten. Sie schützen Bürger, Industrie und Wirtschaft und ihr Engagement ist im Grunde unbezahlbar“, erläuterte Marktbereichsleiterin Sabine Bockemühl.

Auf großformatigen Fotos können sich die Kunden nun ein Bild davon verschaffen, wie die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr aussehen und welche Dramatik oft hinter einem Unglück steckt. Einheitsführer Eugen Denni und Zugführer Markus Kurth zeigten sich begeistert. Nicht nur die Zusammenarbeit „auf kurzen Wegen“ klappe mit der Sparkasse immer sehr gut, auch die Ausstellung zeige, dass ihr ehrenamtlicher Einsatz Wertschätzung erfahre, so Kurth. Beide freuen sich nun auf das Festwochenende, das mit viel Programm zahlreiche Besucher anlocken soll.

Am Samstag, 6. September, starten die Jubilare im Freibad beim Openair-Konzert durch: Die Living Planet Band wird ab 20 Uhr ebenso mit von der Partie sein wie Entertainer Mickie Krause. Der Sonntag beginnt mit einem Frühschoppen mit dem Musikzug Wendershagen, bevor es beim Wettkampf der Rettungskräfte und den Einsatzübungen der Feuerwehr und des DLRG spannend wird. Zum Schluss, gegen 21 Uhr, dürfen sich die Gäste vom Abschlussfeuerwerk verzaubern lassen und das ganz entspannt – schließlich ist die Feuerwehr gleich vor Ort und die Bielsteiner sowie die Weiershagener wissen seit Jahrzehnten, was zu tun ist wenn’s brennt…

Tanzgruppen des KVB im Trainingslager

Die Tanzgruppen des Karnevalsvereins Bielstein KVB erhielten als Dankeschön für Ihren Einsatz in der Vergangenheit und als Ansporn für die kommende Session ein Trainingswochenende spendiert.

Für 56 Tänzerinnen und Tänzer von den Tanzmäusen, Bielsteiner Raketen und Crazy Boys and Girls ging es am Samstag ganz früh mit dem Bus nach Bad Münstereifel. Dort hatten sie das Haus des Jugendrotkreuzes ganz für sich allein zum Training. Mit dabei waren die Trainer und Betreuer der Gruppen und zusätzlich Amelie Isenhardt – Übungsleiterin TUS Wiehl, Dirk Stein und Anja Hasse als Tanztrainer für Gardetanz und Hebefiguren für die Tanzmäuse und Dietmar Verbeek als selbstständiger Tanztrainer und Trainer der Bielsteiner Raketen.

KVB-Pressewart Rolf Saatmann: „Es wurden in den zwei Tagen neue Tänze einstudiert, alte verfeinert, Kondition gebolzt und die Neuzugänge auf den laufenden Stand gebracht. Die Gruppen haben viel gelernt, Spaß gehabt und kamen mit Muskelkater und müde am Sonntag Abend wieder zurück. Alle waren begeistert und werden voll motiviert ins weitere Training und die kommende Session 2008/2009 starten. Dieses tolle Wochenende ermöglichte der Senat des KVB, die Sparkasse der Homburgischen Gemeinden Wiehl und die Volksbank Oberberg eG.“

Sachbeschädigungen aufgeklärt: Jugendliche stellen sich der Polizei

Wie gestern mitgeteilt, beschädigten zunächst unbekannte Täter in Bielstein in der Nacht zum 23. August sieben Autos. Sie bogen Scheibenwischer um, knickten Antennen ab und beschädigten Außenspiegel. Die Polizei konnte bereits gestern Nachmittag die Ermittlungen einstellen. Zwei Jugendliche stellten sich reumütig. Sie erklärten, für die Beschädigungen an den Autos verantwortlich zu sein und den angerichteten Schaden begleichen zu wollen. Da sie als Schüler über kein eigenes Einkommen verfügten, suchten sie nun nach Lösungsmöglichkeiten. Einschränkungen seitens der Eltern, so erklärten sie, hätten sie bereits erfahren. Demnach waren die in Wiehl und Gummersbach wohnenden 16-Jährigen in der besagten Nacht bei einem Freund zu einer Feier eingeladen und hatten Alkohol im Überfluss genossen. Gegen 2:30 Uhr hätten sie einen Freund nach Hause gebracht und seien auf dem Rückweg zur Fete auf die dumme Idee gekommen, Autos zu beschädigen.

Autos demoliert – Wem sind Randalierer aufgefallen?

Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zum 23. August in Bielstein, Damtestraße und den Straßen „Zur Fliehburg“ und „An der Mühle“ sieben Autos. Sie bogen Scheibenwischer um, knickten Antennen ab und beschädigten Außenspiegel. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Tel.: 02261/8199-0.

Oldtimer gerammt

Am 21. August ereignete sich kurz nach Mittag in Höhe des Gewerbegebietes Elsenroth II bei Wiehl-Hau ein spektakulärer Unfall mit einem Oldtimer.


Foto: Wolfgang Feige

Der in Richtung Marienberghausen fahrende Mercedes 190 SL wurde von einem entgegenkommenden Suzuki gerammt und schleuderte zuerst über den Radweg, dann über ein Verkehrsschild, rammte einen Zaun und blieb dann seitlich in einem Graben stecken. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt. Die Beifahrerin wurde dabei verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Insassen des Suzuki stiegen nach dem Unfall aus ihrem Auto und entfernten sich zu Fuß von der Unfallstelle. Sie konnten im Rahmen der Fahndung jedoch angetroffen werden. Beide Männer standen unter Alkoholeinwirkung.

Neuer OASe- und Netzwerk-Treff: Eröffnung „HausNr7“

Am 23. August, 11:00 Uhr, Bechstraße 7 in Bielstein wird der neue OASe- und Netzwerk-Treff „HausNr7“ eröffnet.

Programmpunkte: Begrüßung durch die stellvertretende Bürgermeisterin Angelika Banek, Informationen über die Arbeit des Bielsteiner Netzwerkes (BieNe), Vorstellung der Angebote, viele Gespräche und Kontakte, sehen und gesehen werden, usw. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Kennzeichen von Lkw gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten die beiden amtlichen Kennzeichen GM-KS 411 von einem in Wiehl Bomig, Auf den Pühlen, abgestellten Lkw. Die Tat ereignete sich von Samstag, 16.08, 15:00 Uhr bis Sonntag, 17.08., 12:45 Uhr. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Tel. Nr. 02261/81990.

Second-Hand-Basar des TV Oberbantenberg

Der TV Oberbantenberg veranstaltet am 13. September einen Second-Hand-Basar für Kinderwinterkleidung, Spielzeug und Zubehör.

Der Second-Hand-Basar des TV Oberbantenberg findet von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr im Gemeindehaus Oberbantenberg statt. Bei schönem Wetter mit Hüpfburg vor dem Gemeindehaus. Verkäufernummern und Infos unter Ronja Usko 02262/712519 und Jana Kunst 02262/68541.