Ulla Hahn liest aus ihrem Roman „Aufbruch“

In der Reihe „Literatur in der Burg“ liest Ulla Hahn am 17. März um 20 Uhr aus ihrem Roman „Aufbruch“ im Burghaus Bielstein.

Ihr Leben scheint vorgezeichnet: Kinder, Küche, Kirche. Doch Hilla träumt sich weg aus dem Dorf am Rhein. Nichts kann dem Kind kleiner Leute die Sehnsucht nach der Freiheit des Geistes austreiben. Unverhofft bietet sich ihr ein neues Leben: Abitur, Studium, ihre selbst gewählte Zukunft liegt vor ihr. Nach „Das verborgene Wort“ hat die Lyrikerin und Bestsellerautorin Ulla Hahn erneut ein imposantes Epos vorgelegt, das feinnervig vom Erwachsenwerden, Wachwerden, Menschwerden erzählt.

Ulla Hahn, aufgewachsen im Rheinland, arbeitete nach ihrer Promotion in Germanistik als Lehrbeauftragte an den Universitäten Hamburg, Bremen und Oldenburg, anschließend bis 1989 als Literaturredakteurin bei Radio Bremen. Ihre ersten Gedichtbände u.a. „Herz über Kopf“ erschienen in den achtziger Jahren; ihr lyrisches Werk wurde u. a. mit Leonce-und-Lena-Preis (1981) und dem Friedrich-Hölderlin- Preis (1985) ausgezeichnet. Ihre Anthologie „Gedichte fürs Gedächtnis“ (1999) wurde ein Bestseller mit mehr als 100.000 verkauften Exemplaren. Mit „Ein Mann im Haus“ legte sie 1991 ihren Romanerstling vor. 2001 folgte ihr autobiografisch gefärbtes Epos „Das verborgene Wort“, für das sie 2002 mit dem erstmals vergebenen Deutschen Bücherpreis ausgezeichnet wurde. 2008 wurde der Roman unter dem Titel „Teufelsbraten“ von Hermine Huntgeburth erfolgreich verfilmt. Mit ihrem neuesten Werk „Aufbruch“ hat Ulla Hahn nun einen Roman geschrieben, der in literarischer Größe und Bedeutung an „Das verborgene Wort“ anknüpft.

Eintritt 15,- € · Empore 12,- €

Vorverkauf:
Wiehl Ticket
Bahnhofstraße 1
51674 Wiehl
Tel.: (0 22 62) 99-285
Fax: (0 22 62) 99-185

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.