„Voice boys“ im Doppelpack

Mit einem stimmgewaltigen, musikalischen Abend in Bielstein begeisterten die „Voice boys“ das Publikum gleich zweimal – am Donnerstag und Freitag jeweils vor ausverkauftem Haus. A-capella-Gesang vom Feinsten, dargeboten von einem gut gelaunten Vokal-Ensemble mit harmonisch-melodischen Stil und Sound.


Foto: Christian Melzer

Michael Kuntze, Andreas Zimmermann, Thorsten Stricker, Jörg Wittershagen, Thomas Zimmermann, Götz Müller, Detlef Durau, Manfred Müller und Ralf Zimmermann sind die neun „singenden Jungs“, die seit 1993 ihre Stimmen gemeinsam erklingen lassen. Sie haben sich dem Männerchorgesang und hier besonders dem kölschen Liedgut verschworen. Ihre Auftritte zeichnen sich durch professionellen „a cappella Gesang“ und eine gehörige Portion Humor aus.

Neun Stühle, neun Mikros und neun relativ junge Herren mit phantastischen Stimmen auf der Bühne. „Jetzt ist es wiedermal so weit, wie schnell vergeht die Zeit. Wir stehen wieder hier so rum und wissen eigentlich nicht warum“ hieß es dann auch gleich im ersten Lied. Hervorragend dieses von Ralf Zimmermann geschriebene Stück „Alles nur für euch“. Er moderierte auch durch das Konzert, dabei erfuhren die Gäste, dass die „Voice Boys“ extra neu Einstudiertes für Bielstein mit dabei hatten: „Wonderful World“ und „With Or Without You“. Sehr harmonisch das Stück, bei dem Ralf Zimmermann seinen einzigen, wirklich wichtigen Wunsch äußerte: Nur ein einziges Mal sollte ein Feuerzeug für ihn brennen – den Wunsch erfüllte ihm das Publikum gerne.

Was kann man beruflich werden, wenn man Chantal heißt? Oder Tomte? Darüber haben sich die neun Sänger Gedanken gemacht und das Stück „Jaqueline“ ausgewählt, bei dem es um die Namensgebung ging. Manche Eltern würden sich exotisch finden, aber wer will schon Jason-Quentin heißen. Lasse und Lea sind zudem auch die Bezeichnung von IKEA-Regalen. Solche Namen haben die „“Voice Boys“ nicht, aber sie sind alle vom Bo-Frost-Mann. Mit identischen Perücken sind sie aber auch fast – aber auch nur fast – kaum zu unterscheiden und sorgten so für viele Lacher beim Publikum mit dem Köbes Underground Stück „Die Söhne vom Bo-Frost-Mann“.

Prädestiniert fürs Thema „Essen“ ist Götz und so präsentierte mit Kochmütze „Hey babe, nur im Wok liegt die Weisheit“ bei dem er auch Kamelle schmiss. Passte ja gut, so eine Woche vor Karneval. So kurz vor Karneval fehlten natürlich nicht die jekken Hits. Nach der Pause direkt ein Bläck Fööss-Stück: „Katrin“. Und zum Schunkeln „He deit et wieh“ sowie die „Superjeile Zick“ von Brings. Aber ganz ohne Instrumente kamen sie dann doch nicht aus und führten den Gästen im Burghaus die Oral- Balalaika vor zu dem Udo-Jürgens-Stück „Griechischer Wein“. Bei „Bindungsangst“ von Basta waren auch die Gäste sehr textsicher. Die Männer hielten sich erst noch zurück, aber nach dem Hinweis, dass sie einfach denken sollten, sie wären im Stadion funktionierte das mit dem Mitsingen doch in einer guten Lautstärke.

„Dass der FC Köln wieder gewinnt liegt nicht am neuen Trainier“ – das Stück „Verloren“ ist der Motivationsgrund für die Geißbock-Mannschaft, verrieten die neun Sänger. Mit roten Cheerleader-Pompoms könnten die „Voice Boys“ glatt im Station auftreten. Zum Schluss kamen Torstens Probleme mit Frauen noch ins Programm, was sie mit dem Lied „Nein, nein, nein“ auflösten. Abschließend rundete dann „Drink doch ene mit“ die Konzertabende ab. Gleich zweimal begeisterten die „Voice Boys“ vor ausverkauftem Haus in Bielstein – am zweiten Abend skandierte das Publikum vor der Zugabe mit „Oh wie ist das schön – so was hat man lange nicht gesehen“. Aber vielleicht sieht man die Jungs auch nächstes Jahr wieder im Burghaus und dann heißt es wieder: „“Jetzt ist es wieder mal so weit, wie schnell vergeht die Zeit“.

Kulturkreis Wiehl

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Bild 01 vergrößern Bild 02 vergrößern Bild 03 vergrößern Bild 04 vergrößern Bild 05 vergrößern Bild 06 vergrößern Bild 07 vergrößern Bild 08 vergrößern Bild 09 vergrößern Bild 10 vergrößern Bild 11 vergrößern Bild 12 vergrößern Bild 13 vergrößern Bild 14 vergrößern Bild 15 vergrößern Bild 16 vergrößern Bild 17 vergrößern Bild 18 vergrößern Bild 19 vergrößern Bild 20 vergrößern Bild 21 vergrößern Bild 22 vergrößern

Fotos: Christian Melzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.