Mit „Wein & Musik“ am Burghaus Bielstein den Sommer genießen

Bereits zum fünften Mal findet am historischen Burghaus in Bielstein am Wochenende 29./30. Juni 2013 die Sommerveranstaltung des Heimatvereins Bielstein statt, der diese in Zusammenarbeit mit den Dorfgemeinschaften Helmerhausen und Kehlinghausen organisiert.

Ein stilvoll gestaltetes Fest mit einem ausgewählten Musikprogramm. Zudem konnten wieder Winzer sowie heimische Weinhändler gewonnen werden, um den Gästen ein umfangreiches und ansprechendes Wein- und Spirituosenangebot zu präsentieren. Auch für die „Nichtweintrinker“ ist etwas dabei und dazu steht den Besuchern ein umfangreiches Angebot an „Kulinarischen Genüssen“ zum Verzehr zur Verfügung (Käsespezialitäten, Flammkuchen, Reibekuchen, Lachs, Scampis, Bratkartoffeln, Wurst, und vieles mehr). Am Samstag – 29.06.2013 – startet die Veranstaltung um 15.00 Uhr; Sonntag – 30.06.2013 – beginnt sie um 11.00 Uhr.

Eine gute Resonanz für die Musikauswahl und das Ambiente bestätigten den Veranstalter: Das Weinfest ist inzwischen eine gute Tradition. Mittlerweile hat sich „Wein & Musik“ am historischen Burghaus in Bielstein so etabliert, dass die Gäste im letzten Jahr selbst am etwas kühlen und nassen Sonntag zum Fest kamen und begeistert vom Ambiente waren. Und so ist auch wieder in diesem Jahr der Samstag der Partyabend, der mit dem „Nachtexpress“ mit Volldampf und guter Musik startet. Mit ihrem Programm „Deutschstunde“ bringen „Speed Limit“ anschließend deutsche Rockmusik der 70er und 80er auf die Bühne und lassen das Publikum mitsingen und abrocken. Die Band überzeugt mit Gitarrenmusik zwischen Blues und Rock, sowohl mit eigenen als auch mit Cover-Stücken.

Der Sonntag ist musikalisch dem Jazz gewidmet. Mit dem „Blue Art Orchestra“ (BAO), unter der Leitung von Georg Ruby, beginnt der „jazzy sunday“. Durch die äußerst abwechslungsreichen Improvisationen der einzelnen Solisten und die grandiosen Arrangements kommen die Zuhörer in den Genuss eines Paradebeispiels moderner Big-Band-Arbeit. Das „Trio de Janeiro” mit Sängerin Karin Brzezinski wird anschließende die Gäste mit altbekannten Standards sowie Songs aus dem „Great American Songbook“ in eine lockere Weinlaune versetzen. Während sich die Erwachsenen an der anspruchsvollen Musik und den leckeren, kulinarischen Genüssen begeistern können, steht den Kindern eine große Hüpfburg zum Zeitvertreib zur Verfügung. Ein besonderes Unterhaltungsprogramm für jung und alt wird den Gästen durch die Vorführungen einer begeisterten Hundebesitzerin geboten, die mit viel Witz und Humor in einer Show die Leistungsfähigkeit ihrer Hunde unter Beweis stellt.

Die Verkehrsführung an diesem Wochenende 29. u. 30.06.2013 rund um die Bielsteiner Burg ist wie folgt geregelt: Die „Burgstraße“ in Fahrtrichtung von der Einmündung „Brindöpkestraße“ nach oben bis zur Einmündung „Helmerhausener Str.“, ist nur als Einbahnstraße zu befahren. Parkplätze für die Besucher des Wein- und Musikfestes stehen in Bielstein sowie bei der Fa. Kind & Co. zur Verfügung.

Laue Sommerabend-Luft ist bestellt, abwechslungsreiche Musik-Acts und Wein – ob lieblich oder trocken – sind auf alle Fälle da. Und so lädt der Heimatverein Bielstein alle Musik- und Weinliebhaber herzlich in den Burghof der Burg Bielstein ein.

Vorstellung der Musikgruppen

Samstag 29.06.2013

Nachtexpress (16 – 18 Uhr)

Die etwas andere Feuerwehrkapelle, unter der Leitung von Matthias Bauer, hat fast alles im Programm, was Alt und Jung erwarten. Die moderne Tanz- und Unterhaltungsband präsentiert auf dem Sommerfest in Bielstein Stücke von Amy Winehouse, Disco-Klassiker, Partyhits, Kölsches und Oldies. Mit diesen mit viel Spielfreude vorgetragenen Stücken haben sie sich einen guten Namen gemacht und begeistern damit ihr Publikum.

Eine lange Geschichte hat der „Nachtexpress“: Gegründet im Sommer 1922 als “kleine Hausmusik” wurde man zur “Feuerwehrkapelle Marienhagen” und danach zum “Musikzug der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wiehl”. Dank “sanfter Generationenwechsel” wurde im „Nachtexpress“ Tradition und Erfahrung mit Innovationsfreude kombiniert, so dass sie sich stets am musikalischen Puls der Zeit orientieren.

„Speed Limit“ (20 Uhr – open end)

Zur „Deutschstunde“ laden „Speed Limit“ ein. Stücke von Udo Lindenberg, Jule Neigel, Marius Müller Westernhagen, BAP, Nina Hagen, und Grönemeier – kurzum Deutsch-Rock vom Feinsten. Die Band „Speed Limit“, die vor über 30 Jahren gegründet wurde, weiß genau, wie sie ihr Publikum in die perfekte Stimmung versetzt.

Im Vordergrund steht mit seiner rauen, rauchigen Stimme der Sänger Ralf Korn. Mit Uli Pohl am Bass und Stefan Hilgermann an den Drums verfügt die Band über eine eingespielte Rhythmuscrew. An den Keyboards Peter Böddecker, Yvonne Pflaumenbaum steht für Saxophon und Stimme und für die Gitarrenarbeit ist Udo Lesemann zuständig. Die Band verspricht einen rockigen Abend zum Mitsingen und Mitfeiern. Wer also ein wenig textsicher ist, kann wahrscheinlich den ganzen Abend mitsingen und abrocken.

Sonntag 30.06.2013

„Blue Art Orchestra“ (12 – 14 Uhr)

Das „Blue Art Orchestra“ (BAO), unter der Leitung von Georg Ruby, ist eine Big Band, die sich auf eine sehr individuelle Weise mit der Interpretation zeitgenössischen Materials für Jazz-Orchester auseinandersetzt. Durch die äußerst abwechslungsreichen Improvisationen der einzelnen Solisten im BAO und die grandiosen Arrangements kommen die Zuhörer in den Genuss eines Paradebeispiels moderner Big-Band-Arbeit.

Auf dem Bielsteiner Weinfest spielt das BAO ihr aktuelles „Straight-Ahead-Programm“ mit Stücken von Gordon Goodwin, Billy Byers und Francy Boland. Auch mit dabei ist ihre Sängerin Edith van den Heuvel.

„Trio de Janeiro“ feat. Karin Brzezinski (15 – 17 Uhr)

Ein unterhaltsamer Mix aus Swing, Latin, Blues und Pop, auf eigene Art über arbeitet und auf unverwechselbare Weise ausgestaltet und interpretiert, macht dieses Ensemble aus. Das „Trio de Janeiro“, bestehend aus Stephan Aschenbrenner (Saxophone), Oliver Trost (Gitarren) sowie Peter Even (Drums & Percussion) wird auf dem Weinfest rund um das Burghaus Bielstein verstärkt durch die Sängerin Karin Brzezinski. Gemeinsam möchten die vier Musiker das Publikum in eine lockere Weinlaune mit altbekannten Standards sowie Songs aus dem „Great American Songbook“ versetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.