Realschüler erlaufen knapp 7000 Euro für die gute Sache

Unterstützung für das Kunstrasenprojekt in Bielstein und die schulische Ausbildung eines Patenkindes in Indien.

Kurz vor den Sommerferien des letzten Schuljahres sammelten die Schülerinnen und Schüler der Realschule Wiehl im Rahmen ihres Sportfestes bei einem Sponsorenlauf Geld für das Kunstrasenprojekt des BSV Bielstein. Stolz überreichten nun die Schülersprecher der Realschule Sarah und Jannis stellvertretend für alle Aktiven einen Scheck über 6000 Euro an Thomas Rothe, Pressesprecher des BSV. „Mit so einer Summe haben wir nicht gerechnet. Ein großes Lob an alle Schülerinnen und Schüler, das Geld hilft uns sehr bei der Verwirklichung unseres Kunstrasenprojekts“, dankte Rothe allen Beteiligten für ihr Engagement und schloss dabei ausdrücklich die Eltern und Lehrer mit ein.

Exemplarisch für die läuferische Einsatzbereitschaft und die erfolgreiche Suche nach Sponsoren der Schülerschaft der Realschule steht Alex, der in seinem Umfeld alleine 23 Sponsoren fand und so über 200 Euro beisteuerte. Viele Kinder der Realschule sind schon jetzt beim BSV aktiv. Thomas Rothe hofft, dass dieser Sponsorenlauf für den Kunstrasen ein Startschuss für künftige Kooperationen zwischen Schule und Verein ist. „Wir wünschen uns und gehen davon aus, dass der neue Kunstrasen auch im Sportunterricht genutzt wird“, so Rothe. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Schulleiter, Thomas Brockhöft sprach Rothe schon über ein mögliches Fußballturnier der Wiehler Schulen auf dem neuen Grün. Mit dem modernen Kunstrasen kann der BSV endlich den Standortnachteil gegenüber anderen Vereinen im Umkreis aufholen. Aschenplätze gehören der Vergangenheit an. Kunstrasenplätze ziehen den Nachwuchs an und sorgen für witterungsunabhängiges Fußballvergnügen.

Neben den 6000 Euro für den Kunstrasen sichern weitere knapp 1000 Euro aus dem Sponsorenlauf die erfolgreiche schulische Ausbildung des Patenkindes der Realschule Wiehl in Indien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.