Beatles-Coverband „Help“ sorgte für Stimmung

Ein Auftakt des Herbstprogrammes 2015 im Burghaus Bielstein mit viel Gekreische. So kannte man es auch von den Auftritten der legendären Beatles. Kulturkreis-Geschäftsführer Hans-Joachim Klein wies auf das fast originale Equipment der Band „Help“ hin und fand „jetzt fehlt nur noch das Kreischen der Mädels“. Und das kam dann auch, als die vier Pilzköpfe die Bühne betraten und mit „A Hard Days Night“ den Beatles-Abend eröffneten.


Foto: Vera Marzinski

Von „Ticket To Ride“ über „Mr. Postman“ und „Can’t Buy Me Love“ bis „I Wanna Hold Your Hand“ spielten „Help bis zur Pause. Und die Gäste waren sichtlich begeistert. „Die sind sehr nah am Original“ befanden sie und auch im zweiten Teil überzeugten die vier Herren im typischen Beatles-Outfit. „Help“ sangen sie nicht nur, so heißen sie auch. Die Band besteht aus dem Bassisten und Sänger Ernie Mendillo, einer der Mitbegründer der New Yorker Band „The Brandos“, dem New Yorker Robert McKenzie – Gitarrist und Sänger -, sowie dem Gitarristen und Backgroundsänger Žiga Stanonik und dem Drummer und Backgroundsänger Gasper Oblak. Beide sind reife und erfahrene Musiker mit ausgiebiger Live und Studioerfahrung in ihrer Heimat Slovenien. Die Bühnenshow der Vier besteht aus Songs aus allen Schaffensperioden der Beatles, die in Studioqualität Live auf der Bühne aufgeführt und interpretiert werden. Und das erlebten auch die Gäste im ausverkauften Burghaus.

Die Beatles gelten als erfolgreichste Musikgruppe aller Zeiten. Von ihrem ersten Auftritt 1960 bis zu ihrer Auflösung 1970 veränderten sie die Popkultur nachhaltig. George Harrison, John Lennon, ´Paul McCartney und Ringo Starr kennt jeder und ihre Songs kann auch ein nicht eingefleischter Beatles-Fan mitsingen. Die vier drehten zwei Kinofilme – „A hard day’s night“ 1964 und „Help“ 1965. Nach letzterem benannte sich die Coverband. Die lockte aus dem Bielsteiner Publikum ein lautstarkes „Yesterday“ und „Hey Jude“ hervor und bei „She Loves You“ schallte ein „Yeah, Yeah, Yeah“ durch den Saal unterm Burghausdach. Nach „Roll Over Beethoven“ heißt es für die vierköpfige Band nun „Roll over Europe“, denn sie touren weiter durch die Schweiz, Österreich, Kroatien und Spanien. Für die Burghaus-Freunde geht es am 17. September 2015 weiter mit Margie Kinski mit ihrem Programm „Ich bin so wild nach Deinem Erdbeerpudding!“. Die Veranstaltung ist jedoch ebenfalls ausverkauft. Aber am Montag – 14. September 2015 – startet der Vorverkauf des Frühjahr-2016-Programmes. Wieder ein Programm mit vielen abwechslungsreichen Highlights – da sollte man sich schnell die Karten holen.

Vera Marzinski

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Bild 01 vergrößern Bild 02 vergrößern Bild 03 vergrößern Bild 04 vergrößern Bild 05 vergrößern Bild 06 vergrößern Bild 07 vergrößern Bild 08 vergrößern Bild 09 vergrößern Bild 10 vergrößern Bild 11 vergrößern Bild 12 vergrößern Bild 13 vergrößern Bild 14 vergrößern

Fotos: Vera Marzinski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.