Stahl-Tannenbaum mit illuminierten Kölschgläsern vor Haus Kranenberg

Auch wenn das Wetter noch nicht ganz weihnachtlich anmutet, steht seit rund zwei Wochen ein Kölsch-Tannenbaum in Bielstein.

In Zusammarbeit mit der Erzquell-Brauerei wurde vor das Haus Kranenberg – Wohnzimmer von Bielstein und Geburtshaus der Erzquell Brauerei – der erste Stahl Tannenbaum mit illuminierten Kölschgläsern aufgebaut. „Die Idee dazu hatte ich bereits im Sommer 2014“, so Christian Kahl, Betreiber vom Haus Kranenberg und Ideengeber. „Leider fand sich am Anfang keine passende Firma, die diesen produzieren wollte.“ So wurde die Idee für 2014 auf Eis gelegt. Im Sommer 2015 war die Idee aber immer noch nicht abgelegt und schlussendlich fand sich mit der Firma Bergerhof Maschinenbau der passende Partner.

Auch Brauereichef Dr. Axel Haas war begeistert, sodass man die Umsetzung schnell angehen konnte. Nachdem Bau- und Ordnungsamt die Genehmigungen erteilten, wurde der Baum innerhalb von fünf Wochen produziert.

Schwierigste Teile waren der Bodenaufsatz und der Strom-Anschluss. „Wo gerade der Baum steht, befinden sich im Sommer die großen Sonnenschirme und werden mit Strom versorgt“, so Kahl. Also musste die Stahlaufnahme nachgebaut werden und der Kabelbaum innenliegend verlegt werden. Nachdem alle Teile verschweißt waren, fehlten noch die Kölschstangen. Diese wurden foliert und mit Zunft-Kölsch-Logos beklebt. Natürlich durfte auch der Stern nicht fehlen. „Dank LED-Technik ist alles klein und stromsparend“, so Kahl. „Am schönsten ist der Baum natürlich abends, wenn es dunkel ist und suggeriert, es muss nicht immer Glühwein im Winter sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.