Kronenfest der Siebenbürger Sachsen in Bielstein unter dem Motto „Du schaffst das schon“

Die Wettervorhersage für Samstag, den 25. Juni, mit starker Bewölkung, Regen und Gewitter, konnte die Tanzgruppen Wiehl-Bielstein, Ausrichter des diesjährigen Kronenfestes, nicht einschüchtern. Die Krone wurde trotzdem im Hof vor dem Gemeindehaus der Evangelischen Kirche in Bielstein aufgestellt.

Nach einer kurzen Andacht im vollbesetzten Gemeindehaus, gehalten von Pfarrerin Martina Sonnenberg, wurde trotz Nieselregen um die Krone getanzt. Die drei Tanzgruppen, die Kindertanzgruppe der 4- bis 7-Jährigen, der 8- bis 16-Jährigen und die Erwachsenentanzgruppe zeigten ihre mit viel Eifer und Motivation einstudierten Tänze den Gästen und der ihretwegen anwesenden lokalen Presse. Unter Anleitung der inzwischen 4 Tanzleitern, Ursula Müller und Winfried Göllner bei der Erwachsentanzgruppe und Birgit Kessmann und Hedda Schuller bei den Kindertanzgruppen, wurden folgende Tänze aufgeführt: Die ganz Kleinen, die kurz vor ihrem Auftritt noch ihre Kindergartenveranstaltung absolvieren mussten, tanzten den „Robinson“ und „Ich nahm die Brille“. Ganz stolz im Blitzlicht der Eltern, Großeltern und Fotografen verbeugten sie sich nach Tanzabschluss. Stolz tragen die Mädchen ihre blaue Jungsachsentracht, von denen so manche noch im letzten Moment von Inge Kreuder mit selbstlosem Einsatz genäht, geändert oder vervollständigt wurde. So wie Jeremy Kessmann, der Erstklässler, am Abend mit seiner musikalischen Soloeinlage von Klubbb3 kundtat: „Du schaffst das schon“ so gehen die Kleinsten mit viel Eifer und Freunde an das Tanzen heran, auch wenn nicht jeder Ton und Schritt 100% sitzt. Es macht ihnen riesig Spaß und die Gruppe wächst und wächst. Tanzleiterinnen Birgit Kessmann und Hedda Schuller erfreuen sich der großen Nachfrage auch seitens von nichtsiebenbürgischen Kindern bei den donnerstags stattfindenden Proben im Gemeindehaus in Oberbantenberg.

Anschließend tanzten die 8- bis 16-Jährigen, die Anspruch auf Haltung, Genauigkeit und Ausdruck stellen, wo sie schon Wettbewerbserfahrung vom Volkstanzwettbewerb letzten Jahres in Biberbach mitbringen. Ihren Applaus erhielten sie für die Volkstänze „Tere“ und „Maike“. Zusammen mit der Erwachsenentanzgruppe zeigten sie mit insgesamt 14 Paaren den Tanz „Mühlenpolka“.

Unter fachmännischer Leitung von Ursula Müller und Winfried Göllner führte die Erwachsenentanzgruppe den „Bändertanz“ und die „Landskrona“, ein schwedischer Volkstanz, schwungvoll auf. So manch einer aus der Reihe der Zuschauer hat sicherlich die Leichtigkeit der nordischen Akzente in Rhythmus und Schritt erkannt.

Bei Kaffee und Kuchen und hervorragenden Mici konnte man bei musikalischer Untermalung mit Blasmusik von den Bielsteiner Adjunvanten bis zum Abend in Erinnerung an die „Peter und Paul“-Feste aus der Heimat schwelgen. So manch einer von der älteren Generation ließ sich auf die Tanzfläche locken.

Auch wenn es Geschmacksdifferenzen in den musikalischen Orientierungen der Altersgruppen von 6 bis 70 Jahre gibt, es war für jede Generation was dabei, am Nachmittag Blasmusik und abends Schlager, Rock, Discosound und elektronische Computermusik für Teenies.

Horst Kessmann, Vorsitzender der Kreisgruppe Wiehl-Bielstein: „Den vielen fleißigen Helfern danken wir ganz herzlich für ihren Einsatz beim Aufbau, während dem Fest und beim sonntäglichen Aufräumen nach dem Fest. Für die bevorstehende Urlaubzeit wünschen wir allen einen erholsamen Sommer und freuen uns im Herbst auf ein zahlreiches Mitwirken bei den Vorbereitungen für den Katharinenball.“

Weitere Fotos unter www.tg-wiehl-bielstein.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.