BSV Bielstein geht mit 13 Juniorenmannschaften in die Saison

Der BSV Bielstein startet mit 13 Juniorenmannschaften in die neue Saison. Insgesamt 27 Trainerinnen, Trainer und Betreuer kümmern sich im kommenden Jahr um die sportliche und persönliche Förderung der mehr als 170 Kinder und Jugendlichen in Bielstein.

„Dank den enormen Anstrengungen der vergangenen Jahre profitieren die jungen Sportler inzwischen von einer perfekten Infrastruktur“, hebt Juniorenleiter Volker Biock die enormen Anstrengungen des Vereins in den letzten Jahren hervor. „Kinder und Eltern freuen sich über den Kunstrasenplatz, das Minispielfeld, das schicke Vereinshaus und die erstklassige Betreuung durch unsere Trainer.“ Dabei stellt man mit 13 Juniorenmannschaften, darunter auch drei Mädchenmannschaften, insgesamt zwei Mannschaften mehr als noch im Jahr zuvor. „Trotz des Zulaufs, der auch die anderen Mannschaften betrifft, konnten wir alle Trainerposten besetzen“, ist Joachim Herhaus, Jugendgeschäftsführer des Vereins, stolz auf das Geleistete. Stolz ist man im Verein auch darauf, dass mittlerweile 21 Flüchtlinge eine neue Heimat beim BSV Bielstein gefunden haben und ab sofort für den Verein spielberechtigt sind.

Nach zahlreichen Großveranstaltungen der vergangenen Jahre, wie der Einweihung der Dr. Kind Arena, der Ehrenrunde oder dem Homburger Sparkassen-Cup, will der BSV Bielstein in den kommenden Jahren weiter wachsen. „Wir werden in Zukunft vor allem in Ausrüstung und erstklassige Betreuung investieren“, fasst Volker Biock die Pläne für die Zukunft zusammen.

Der BSV Bielstein ist Heimatstätte von mehr als 400 Mitgliedern und bietet Jugendlichen und Kindern aus der Region eine starke Gemeinschaft sowie den notwendigen Raum zur persönlichen Entwicklung – und das alles, ohne übertriebenen Leistungsdruck auszuüben. Kinder und Jugendliche sind herzlich dazu eingeladen, sich bei einem Schnuppertraining einen eigenen Eindruck zu verschaffen. Weitere Informationen zum Verein und zu den Trainingszeiten der jeweiligen Mannschaften gibt es auf der Internetseite www.bsv-bielstein.de.

39. Wiehler Tischtennis-Turnier: Enttäuschende Resonanz aber hochklassiger TT-Sport

Hochklassiger Tischtennissport wurde beim 39. Wiehler TT-Turnier des TTC Wiehl geboten, aber zwei Wochen vor dem Saisonstart ließ die Resonanz zu wünschen übrig. Gerade einmal 110 Starter nutzten in der Sporthalle des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums die Chance, zwei Wochen vor den Saisonstart ihre Form zu testen. „Wir hätten uns doch eine größere Teilnehmerzahl gewünscht“, meinte der TTC-Vorsitzende Michael Becher. Zwar bewies die Tatsache, dass wieder viele TT-Cracks aus dem gesamten Bereich des WTTV den Weg nach Wiehl gefunden hatten, dass dieses Turnier einen guten Klang in der TT-Szene genießt, aber die Zahl der Spieler aus dem TT-Kreis Oberberg hielt sich sehr in Grenzen. Dabei hatte der TTC Wiehl mit Geld- und Sachpreisen im Wert von über 1000 Euro für die Sieger und Platzierten ausgeschrieben. Enttäuschend vor allem die Jugendklassen, denn hier gingen gerade einmal 3 bzw. 5 Teilnehmer an den Start, was Becher auch auf den ungünstigen Termin in den Sommerferien zurückführte: „In den meisten Vereinen ruht ja derzeit noch der Trainingsbetrieb.“ Den größten Andrang gab es in der Herren/Damen D-Klasse, während die Teilnehmerklasse in der Herren-A-Klasse mit elf Startern zwar überschaubar, dafür aber hochkarätig besetzt war.

In Abwesenheit von Titelverteidiger und Lokalmatador Daniel Held setzte sich nach in einem spannenden und hochklassigen Finale Thomas Pellny (TTC RG Porz) gegen Thomas Herr (TSV Seelscheid) nach einem 0:2-Satzrückstand noch mit 3:2 durch. Im „kleinen Finale“ gewann der Dominik Scholten vom gastgebenden TTC Wiehl gegen Kevin Weinert (TSV Seelscheid). Der Titel in der Doppelkonkurrenz blieb aber in Wiehl, denn hier gewann Scholten an der Seite seines Mannschaftskameraden Thomas Becher gegen die Kombination Thomas Pellny/Fabian Wahl. Vor ihrem Sieg im Entscheidungssatz mussten sie allerdings im 4. Satz, den sie schließlich 18:16 gewannen, einige Matchbälle abwehren. Außer in den beiden ausgetragenen Nachwuchsklassen gab es ansonsten nur auswärtige Siege in den Einzelkonkurrenzen zu vermelden. Lediglich in den Doppelkonkurrenzen der Herren C-Klasse gab es noch einen einheimischen Sieg, und zwar gewann TTC-Sportwart Chris Hubrich, in dessen Händen die sportliche Gesamtleitung lag, zusammen mit Michael Seitz gegen Volker Kirchner/Marcus Meurer (TTC Wiehl/TSV Seelscheid).

Ergebnisse: Herren A: 1. Thomas Pellny (TTC RG Porz), 2. Thomas Herr (TSV Seelscheid), 3. Dominik Scholten (TTC Wiehl); Doppel: 1. Dominik Scholten/Thomas Becher (TTC Wiehl), 2. Pellny/Fabian Wahl (Porz/DJK SF Leverkusen; Herren B: 1. Simon Andre (Post SV Langendreer), 2. Timo Vergaro (TTC DJK Hürth); Doppel: 1. Maximilian Albrecht/Benedikt Stiller (TTC Stolberg-Vicht/TTC Neheim-Hüsten), 2. D. Metzger/Sammi Saban (TTC Benrath/TTC Bor. Düsseldorf); Herren C: 1. Max Schröter (DJK BW Annen), 2. Luca Kasper (TTC Homberg), 3. Christian Klasberg (TB Groß-Ösinghausen); Doppel: 1. Chris Hubrich/Michael Seitz (TTC Wiehl), 2. Volker Kirchner/Marcus Meurer (TTC Wiehl/TSV Seelscheid); Herren D: 1.. Ingo Stephan (DJK SF Rheydt, 2. Bernd Zott (TT-Team Hagen, 3. Dieter Elsesser (TTSG Lüdenscheid); Doppel: 1. Nicolas Anson/Ingo Stephan (DJK SF Rheydt), 2.Ye Thaya Winn/Christian Merten (TV Dellbrück/TTC Bärbroich); Herren E: 1. Walter Kleinert (FC Junkersdorf), 2. Thomas Busch (TTC Werden), 3. Christian Jaeger (Aggertaler TTC); Doppel: 1. Kleinert/Jaeger, 2. Busch/Heiner Steinebach (TTC Werden/TTC Wiehl); Jungen/Mädchen: 1. Richard Wölk, 2. Salamone Gianluca, Laura Bojdol (alle TTC Wiehl); Schüler A: 1. Luca Papesch (TV Klaswipper), 2. Richard Wölk (TTC Wiehl), 3. Lars Radenbach (TV Fredeburg); Hobbyklasse: 1. Florian Liebe, 2. Carina Liebe.

Burghaus von oben

Am 20. August 2016 gab es gleich 6 Trauungen im Burghaus Bielstein, dabei entstand unter anderem diese schöne Luftaufnahme des Burghauses.

TTC Wiehl lädt zum 39. Wiehler Tischtennis-Turnier ein

Noch zwei Wochen bis zum offiziellen Start in die Tischtennis-Saison 2016/17. Traditionell ist das Tischtennis-Turnier des TTC Wiehl (vormals TTC Bomig und TTV Bielstein) für die Tischtennis-Cracks eine willkommene Gelegenheit, Spielpraxis für die ersten Meisterschaftsspiele zu bekommen und die eigene Form zu testen.

Am kommenden Wochenende, 20./21. August, richtet der TTC Wiehl das Wiehler TT-Turnier bereits zum 39. Mal in der neuen Sporthalle des Wiehler Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums, Hauptstraße 81, aus. Zur Austragung kommen insgesamt neun Klassen, davon drei Nachwuchs-, fünf Herren- und eine Hobbyklasse. Das Turnier ist offen für alle Spieler/innen des WTTV und alle Hobby-Spieler/innen.

Der Veranstalter TTC Wiehl hat auch in diesem Jahr wieder Geld- und Sachpreise im Wert von über 1.000 Euro für die Erstplatzierten ausgeschrieben. So erhält der Sieger jeder Seniorenklasse (A bis E) 50 Euro, die Zweit- und Drittplatzierten 30 bzw. 20 Euro. Das Wiehler TT-Turnier ist im Übrigen – ein ziemliches Novum im TT-Sport – in allen fünf Seniorenklassen für Damen und Herren gemeinsam ausgeschrieben. Die ersten drei Platzierten im Einzel der Hobby- und der Nachwuchsklassen erhalten je einen Besitzpokal. Alle Teilnehmer der Finals in den Doppelkonkurrenzen aller Klassen erhalten Urkunden und wertvolle Sachpreise im Wert von über 500 Euro. Der TTC Wiehl hat nach den positiven Erfahrungen im vergangenen Jahr auch diesmal wieder eine Hobbyklasse ausgeschrieben, die offen für Spieler/innen ist, die keine offizielle Spielberechtigung des WTTV besitzen, wobei der TTC-Vorsitzende Michael Becher ausdrücklich auch darauf hinweist, dass auch TT-Spielerinnen in der Hobbyklasse starten können.

Angesichts des günstigen Termins so kurz vor dem Saisonstart und der hohen Geld- und Sachpreise hofft der TTC Wiehl auf eine große Resonanz bei den heimischen und auswärtigen Tischtennisspielern. Für eine reibungslose Organisation in der neuen Wiehler Sporthalle ist an 14 Platten wieder gesorgt – ebenso wie für das leibliche Wohl der Aktiven und Zuschauer. Als Titelverteidiger in der Herren-A-Klasse (offen bis 3000 Q-TTR-Punkte) ist im Übrigen der Lokalmatador Daniel Held aus der Verbandsligamannschaft des TTC Wiehl.

Turnierausschreibung: Samstag, 20. August: 11,30 Uhr: Schüler/innen A (1.1.2002 und jünger), 12.30 Uhr: Herren/Damen E (bis 1315 Q-TTR-Punkte), 13,30 Uhr: Herren/Damen C (bis 1650), 14.30 Uhr: Herren/Damen A (bis 3000); Sonntag, 21. August: 10.30 Jungen/Mädchen (1.1.1999 und jünger) und Schüler/innen B (1.1.2004 und jünger), 11 Uhr: Hobbyklasse, 11.30 Uhr: Herren/Damen D (bis 1475), 12,30 Uhr: Herren/Damen B (bis 1815). Meldungen bis 19. August, 23,59 Uhr (Nachmeldungen bis eine halbe Stunde vor Spielklassenbeginn) an: Chris Hubrich, 0221/29993974 (01590/5524474), E-Mail: chris-hubrich@web.de.

Eröffnungsfest der Jahnstraße mit neuer Freizeitanlage Bielstein

Nach der Umgestaltung der Freizeitanlage Bielstein und der Jahnstraße sind alle Bürgerinnen und Bürger zu der Eröffnung am 3. September 2016 ab 11.00 Uhr herzlich eingeladen. Nach der Begrüßung um 11.00 Uhr durch Bürgermeister Ulrich Stücker wird ein abwechselungsreiches Programm geboten. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

TTC Wiehl zog ein Jahr nach dem Zusammenschluss eine erste Bilanz: „Fusion ist sportlich und menschlich ein Erfolg“

Vor einem Jahr fusionierten der TTC Bomig und der TTV Bielstein zum TTC Wiehl. Jetzt zog der größte Tischtennisverein in der Stadt Wiehl auf der harmonischen Jahreshauptversammlung eine erste Bilanz.

„Die Fusion ist sowohl im zwischenmenschlichen als auch im sportlichen Bereich hervorragend verlaufen“, meinte der TTC-Vorsitzende Michael Becher rückblickend. Das erste Jahr nach dem Zusammenschluss sei von vielen Aktivitäten (u.a. Wellcome-Party, TT-Turnier, Weihnachtsfeier, Saisonabschlussfeier) geprägt gewesen, die der neue Verein hervorragend gemeistert habe. Auch im sportlichen Bereich habe die Fusion schon Früchte getragen, resümierte Becher, denn alle Mannschaften hätten das Klassenziel erreicht. Sehr zufrieden zeigte sich Becher auch mit der Trainingsbeteiligung. Die einheitliche Ausstattung aller Mannschaften mit Trainingsanzügen und Trikots sei für den neuen Verein eine große Herausforderung gewesen, die aber mit Hilfe von zwei Sponsoren gelöst werden konnte. Dies kam auch in dem positiven Kassenbericht von Kassenwart Klaus Martin Ender zum Ausdruck.

Sportwart Chris Hubrich, der in seinem positiven Jahresbericht sogar den Aufstieg von zwei Herrenmannschaften feiern konnte, kündigte an, dass man eine weitere Herrenmannschaft melden werde. Damit wird der TTC Wiehl in der Saison 2016/17 acht Herren- eine Damen- und eine Seniorinnen-50 und zwei Nachwuchsmannschaften für den Spielbetrieb melden. Als Jugendtrainer, so kündigte Michael Becher an, wird auch in der kommenden Saison der Ex-Bundesligaspieler Boris Rosenberg fungieren. Weiterhin gehören zum Team Sarah Musiol, Sascha Gaisbauer und Wolfgang Dörfler. In der Jugendarbeit erhofft sich Becher zudem neue Impulse durch die Kooperation mit dem Wiehler Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium.

Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurden überwiegend die Amtsinhaber in ihren Ämtern bestätigt. Gewählt wurden: Robert Offermann (2. Vorsitzender), Dieter Lange (2. Kassenwart), Peter Kopp (2. Sportwart), Ilona Meinerz-Sing (2. Damenwartin), Sarah Musiol (2. Jugendwart), Daniel Will (stellv. Vergnügungswart), Daniel Held (Beisitzer), Sven Kubeile und Björn Rogge (Kassenprüfer). Der Vorsitzende Michael Becher konnte außerdem drei Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit ehren, und zwar: Björn Rogge (25 Jahre), Klaus Pflieger (40 Jahre) und Dieter Lange (50 Jahre, dessen langjährige Vorstandsarbeit besonders gelobt wurde.

Abschließend gab Michael Becher noch einen kurzen Überblick auf die bevorstehenden Aktivtäten, wobei er besonders auf das traditionelle Wiehler TT-Turnier (20./21. August) und die Jugendarbeit (Kooperation) hinwies.