Irish-Folk vom Feinsten im Burghaus

Goitse (Go-with-cha) ist ein gällisch-irischer Gruß, der so viel heißt wie „komm her“ (come here). Dazu ließen sich die Burghaus Bielstein Freunde gerne einladen und so spielte die junge irische Band vor ausverkauftem Haus.

Von der grünen Insel kommen die mehrfach ausgezeichneten Musiker von Goitse und zelebrierten grandiose irischen Folk im Burghaus. Foto: Vera Marzinski
Von der grünen Insel kommen die mehrfach ausgezeichneten Musiker von Goitse und zelebrierten grandiose irischen Folk im Burghaus. Foto: Vera Marzinski

„Goitse“, das sind der Bodhrán-Spieler Colm Phelan, Banjo-Spieler James Harvey, Akkordeonist und Pianist Tadhg O’Meachair , der amerikanische Gitarren-Crack Conal O’Kane und Áine McGeeney – die spielt nicht nur virtuos Fiddle sondern hat auch eine honigsüße Sopran-Stimme.

Natürlich gab es reichlich flotte irische Tanzmusik. Eine Dame am Rand tanzte dazu auch eifrig einen Irish-Step-Dance. Aber auch wunderschöne Balladen hatten „Goitse“ dabei, bei denen Áines Stimme den Songs das Sahnehäubchen gab. Wie „An Bonnán Buí“ – ein Stück, bei dem es um die Liebe auf den ersten Blick geht. Sehr traurig „The hills of sweet Lislea“. Áine erklärte, dies sei ein Lied über einen Soldaten, der aus dem Krieg einen Brief schreibt. Er hoffte, dass er seine Liebsten erreichen würde – aber dann wäre er nicht mehr unter den Lebenden. Ganz anders und richtig flott „Odds“ oder auch „Inspired“ – auf einer Tour durch Amerika ließen sie sich zu einigen Songs inspirieren. Eins befasst sich mit einer besonderen Überraschung, die sie auf Beaver Island in Lake Michigan/USA hatten. Zu Colms Geburtstag lud man sie zu Boodlin ein. Eine Tour über die Insel mit einem Pick-Up auf dem sie an einem gedeckten Tisch brunchten und die Gegend genießen konnten. Genießen konnten auch die Gäste im Burghaus die fünf. Ganz besonders das Bodhránssolo von Colm – ein Bodhrán ist eine irische Rahmentrommel.

Eine ganz junge Truppe – besonders James Harvey würde der Oberberger optisch als „Jüngelchen“ bezeichnen. Aber da standen echte Champions auf der Bielsteiner Konzert-Bühne. Der Bodhrán-Spieler Colm Phelan hat in zwei aufeinander folgenden Jahren den All Ireland Champion Titel gewonnen und wurde der erste Weltmeister auf der irischen Rahmentrommel. Banjo-Spieler James Harvey wurde gleich viermal All Ireland Champion und auf seinem „Zweitinstrument“ – der Mandoline – „nur“ dreimal. Akkordeonist und Pianist Tadhg O’Meachair gehört auch zu der illustren Runde der All Ireland Champs  Und die junge Frau mit der Engelsgleichen Stimme – wurde „Best Female Vocalist of 2016“ bei Irish American News ‚Best of the Year awards‘. Kein Wunder – so wie sie spielen und dabei richtig Spaß haben. Ach ja, bei den Live Ireland Awards 2012 erhielten sie die Auszeichnung als beste Newcomer und bei den Live Ireland Music Awards räumte Goitse als „Trad Group of the Year 2015“ ab.

Vera Marzinski

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:


Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Fotos: Vera Marzinski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.