Jubiläums-Weihnachtsmarkt mit viel Atmosphäre

Auch beim zehnten Weihnachtsmarkt rund um das Burghaus in Bielstein kamen – trotz nass-kaltem Wetter – wieder viele Besucher, die den Jubiläums-Weihnachtsmarkt mit viel Atmosphäre genießen wollten. So auch der Landrat des Oberbergischen Kreises, Jochen Hagt, der sich von der vorweihnachtlichen Stimmung am dritten Adventswochenende selbst überzeugte. Wie immer bot Bielstein ausgewählte und abwechslungsreiche Musik im Burghof, eine riesige Auswahl an Kulinarischem und Getränken und auch für den Gabentisch noch ein ausreichendes Angebot in den vielen kleinen Holzhütten rund um das Burghaus.

Natürlich hatte die Dorfgemeinschaft Helmerhausen, die gemeinsam mit dem Heimatverein Bielstein den Markt organisiert, wieder die Helmerschen Hefeplätzchen im Angebot – und auch diesmal verrieten sie nicht das Geheimrezept. Dazu konnten sich die Gäste weißen Glühwein oder einen Punsch oder aus dem Feuertopf Winzerglühwein vom „Männerchor Bielstein“ holen. Aus den umliegenden Vereinen waren Jung und Alt im Einsatz. Die Handballmädels des TV Oberbantenberg bot nicht nur Flammkuchen an, sondern war ebenso wie der BSV Bielstein, einigen Helfern aus Waldruhe – dem Dorf für Menschen mit psychischen Behinderungen – und auch der Behindertenwerkstätten Faulmert sowie Mitarbeitern des Wiehler Bauhofes beim Auf- und Abbau des Bielsteiner Weihnachtsmarktes aktiv. Ohne die viele ehrenamtliche Hilfe und den Einsatz auch bei Schnee und Regen, ginge es gar nicht, betonte Hans-Georg Bauer vom Heimatverein. Im eigenes im Burghaus eingerichteten „Burgcafé“ boten beispielsweise die Damen des Frauenchores Oberbantenberg leckere selbstgebackene Torten und weihnachtliche Nuss- oder Mamorkuchen zum Kaffee an. Auch bis hierhin drang an beiden Tagen die Musik von der Bühne vorm Haus – mal traditionell-klassisch mit dem Posaunenchor Wiehl-Remperg und der Siebenbürger Trachtenkapelle oder ganz jazzig, wie mit „Red Clay“, der Jazzband der Musikschule der Homburgischen Gemeinden am Samstag und der Dixie- Band „Bäng Bäng“ am Sonntag. Natürlich durfte am Samstagabend Wiehler Coverband „Nachtexpress“ nicht fehlen, die wieder einmal für die vorweihnachtliche Partystimmung beim Schwof auf dem Markt sorgte.

Letzte Geschenke am dritten Advent an diversen Ständen finden – kein Problem in Bielstein. Ob selbstgemachte Teddybären, ein Ingwer-Zimt-Rosmarin-Salzfußbad für kalte Füße, Schmuck, Seife oder auch eine Feuertonne. Die fertigen Daniel Groß, Sylvia Dick und Björn Stöcker in Handarbeit für jeden Anlass an. Ob für einen Motorradfan oder mit weihnachtlichem Motiv – ob in einer alten Milchkanne, Gießkanne oder großen Feuertonne, fast alles ist möglich. Und in Bielstein wärmte sich so mancher an der „Christmas“-Feuertonne ein wenig auf. Bürgermeister Ulrich Stücker begrüßte die Besucher des traditionellen Marktes am Samstagnachmittag und würdigte in seiner Ansprache den Beitrag, den die Organisatoren hier leisten. So ein Weihnachtsmarkt wie in Bielstein lade gerade in dieser schnelllebigen Zeit zum Verweilen ein. Und das nahmen auch viele Besucher aus der nahen und ferneren Umgebung gerne wieder war. Am Samstagabend war es kuschelig eng auf dem Hof vorm Burghaus. Wer da noch schnell seine Weihnachtspost abgeben wollte, die hier mit einem Sonderstempel – einem Dürer-Engel – versehen wurde, musste sich durch die Menge schieben. Neben der „Poststelle“ im Foyer hatte Friedhelm Rauch Daub-Touris – wunderbar bunt-schillernde Bilder teilweise in Postkartengröße des Malers Eugen Daub – dabei und am Stand der Diakonie konnten die Besucher Selbstgebasteltes und blau-weiße Diakonie-Muffins erwerben und sich über die Diakonie informieren. Auch der Städtepartnerschaftsverein Wiehl-Hem war wieder dabei und hatte seinen traditionellen Stand kurz vor dem Eingang zum Burghaus-Hof, wo natürlich selbstgemachte Crêpes hergestellt wurden. Nächstes Jahr wird der Markt wieder am dritten Advent-Wochenende stattfinden und das heißt es zum elften Mal: Willkommen auf dem traditionellen Bielsteiner Weihnachtsmarkt!

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:


Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Fotos: Christian Melzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.