Hallenhandball-Kreispokalrunde um den Zunft-Kölsch-Pokal 2018: Siegerehrung im Braustübchen

Zum zwanzigsten Mal wurde die Hallenhandball-Kreispokalrunde der Herren um den Zunft-Kölsch-Pokal 2018 ausgespielt. In enger Zusammenarbeit mit dem Handballkreis Oberberg kämpften die Herren-Mannschaften der oberbergischen Handballvereine um Punkte und attraktive Preisgelder. Dabei ist die Grundidee des Zunft-Kölsch-Pokales, die Jugendarbeit in den heimischen Vereinen zu fördern. So spielen und gewinnen die Herren im Wesentlichen für die Jugendarbeit ihres Vereins. Da gemäß der Ausschreibung 75 % der zu gewinnenden Preisgelder in die Jugendkasse des jeweiligen Vereins fließen müssen.

In diesem Jahr beteiligten sich 24 Herrenmannschaften aus dem Oberbergischen am Wettbewerb um den Zunft-Kölsch-Pokal und spielten von September 2017 bis zum Finale am 1. Mai 2018 in Nümbrecht, die Pokalrunde aus.

Drei Titel für den TV Strombach, entthronte Nümbrechter, eine überraschende Oberwiehler „Dritte“ in der HKO-Klasse, das vereinsinterne Duell der Strombacher Damen, zwei spannende, hochklassige Juniorenfinalspiele:

270 Tore fielen in den fünf Endspielen. 3 Titel sicherte sich der TV Strombach. Der „Oberbergische Handballgipfel“ bot in diesem Jahr, wieder vor über 600 Zuschauern, beste Unterhaltung. Das Finale des laufenden Wettbewerbs wird ebenfalls wieder als „traditionelles Mai-Event“ am 1. Mai 2019 in Nümbrecht stattfinden.

Im Braustübchen der Erzquell Brauerei Bielstein werden dann am Dienstagabend, 20. November 2018, bei einem zünftigen Schluck und Deftigem vom Buffet die Sieger 2018 geehrt.

„Der Vorsitzende des Handballkreises Oberberg, Udo Kolpe und der Spielwart Karl-Walter Marx sowie Dr. Axel Haas, Chef der Erzquell Brauerei, überreichten hier den Zunft-Kölsch-Pokal, den 750-EURO-Siegerscheck und einen Gutschein über 100 Liter Zunft-Kölsch an die 1. Herren-Mannschaft des TV Strombach. Die zweitplazierte Mannschaft des SSV Nümbrecht konnte sich über ein Preisgeld von 500,00 EUR0 und 50 Liter Zunft-Kölsch freuen und die Drittplazierten, der CVJM Oberwiehl 3 (die Sieger des HKO-Finales) nahmen 250,00 EURO und 30 Liter Zunft-Kölsch für ihre Leistung und die Jugendarbeit ihres Vereins mit nach Hause.

Fast schon „Traditionsgäste“ in Bielstein: die beiden langjährigen Oberliga-Rivalen TV Strombach SSV Nümbrecht. Diese beiden Teams und der CVJM Oberwiehl 3 durften in diesem Jahr das Hallentraining mit dem Braustübchen tauschen.

Ebenfalls eingeladen waren die Schiedsrichtergespanne der Finalspiele, das Kreispokalsieger-Team der Damen des TV Strombach, der Ehrenvorsitzende des Handballkreises Oberberg Karl-Heinz Lenz, Frauenwartin Christiane Köpplin und ihre Nachfolgerin Heike Anstötz, die Volksbank Oberberg eG, vertreten durch Thomas Knura und Michael Eiteneuer (die Volksbank Oberberg stellte für den Frauen-Kreispokal ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 1250 Euro zur Verfügung). Die Damen wurden zusätzlich von der Erzquell-Brauerei mit Sachpreisen sowie einem Bier-Gutschein bedacht.

Alle beteiligten Mannschaften, der Handballkreis Oberberg und auch die Vertreter der Brauerei waren gemeinsam der Ansicht, dass es ein besonderer Anreiz ist, um diesen Pokal zu spielen, da neben dem Spaß am Handballspiel, insbesondere die Jugendarbeit des jeweiligen Vereins gefördert wird.

Oberbergs Siegermannschaften HC Gelpe/Strombach 1 (Frauen) und HC Gelpe/Strombach 1 (Männer) erkämpften sich beide die Finalteilnahme der Spiele um den Mittelrhein-Pokal am 24. November 2018 und können somit Teilnehmer an der 1. DHB-Pokalrunde werden.

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:


Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Fotos: Michael Kleinjung / Oberberg Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.