40 Jahre Bielsteiner Waldele inmitten von Südtirol

Das Bielsteiner Waldele, oberhalb der Marktgemeinde Schlanders in Südtirol gelegen, ist ein beliebter Rastplatz für Wanderer und Radfahrer.

Neben schattigen Plätzen unter den mittlerweile hochgewachsenen Bäumen und einer Holztränke mit frischem Bergquellwasser zur Erfrischung, weisst ein Holzschild mit dem Namen „Bielsteiner Waldele“ auf die oberbergische Tatkraft hin.

Der Bielsteiner Sänger Horst Mörchen beim Aufstellen des Schildes. Fotos: Bielsteiner Männerchor
Der Bielsteiner Sänger Horst Mörchen beim Aufstellen des Schildes. Fotos: Bielsteiner Männerchor

Vor genau 40 Jahren wurde der Wald von den Sängern des Bielsteiner Männerchores, im Rahmen einer Konzertreise nach Schlanders, gepflanzt. 800 junge Bäumchen setzten die Sänger damals gemeinsam mit ihren Südtiroler Freunden vom MGV Schlanders, mit denen die Bielsteiner seit mittlerweile 64 Jahren eine intensive Freundschaft pflegen, an einem schweißtreibenden Tag.

Das Jubiläum war für den Bielsteiner Männerchor Grund genug, mit einer kleinen Abordnung um ihren Vorsitzenden Herbert Müller, die Sängerfreunde im Vinschgau zu besuchen. Mit dabei waren auch Horst Mörchen, Bernd Kinzelmann und Paul-Gerhard Krieger die bereits vor 40 Jahren fleißig mit angepackt hatten. Die Gastfreundschaft der Schlanderser Freunde hat in den letzten 40 Jahren kein bisschen abgenommen und so wurde auch dieses Jahr traditionell im Waldele gebänkt und der Freundschaft bei einer deftigen Brotzeit gefrönt.

Das neue Edelstahl-Schild
Das neue Edelstahl-Schild

Als Dankeschön hatten die Sänger vom Bielsteiner Männerchor ein neues Hinweisschild aus Edelstahl, samt Halterung für ein Gästebuch dabei, damit auch in den kommenden 40 Jahren die Radfahrer und Wanderer genau wissen wo sie rasten.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.