Jahreshauptversammlung des Karnevalsvereins Bielstein: Neue Vereinsgruppen zugelassen

Traditionell Ende April findet die Jahreshauptversammlung des Karnevalsvereins Bielstein statt. In dieser Sitzung werden retrospektiv die vergangene Session aufgearbeitet und die Fundamente für die neue Session gelegt. Die Jahreshauptversammlung fand im großen Saal des Oberbantenberger Hofes statt und dieser große Saal war nötig, kamen an diesem Abend doch weit über 70 Vereinsmitglieder zur Versammlung. Das zeigt, dass das Interesse am Verein nach wie vor groß ist und es gab auch einige Agendapunkte, die abgearbeitet werden mussten.

Begrüßt durch den 1. Vorsitzenden des Vereins Michael Röser wurden zunächst die Jahresberichte des Vorstandes und aller Vereinsgruppen vorgetragen. Nachdem auch über die aktuelle und durchweg positive Kassenlage des Vereins berichtet wurde, hatte die Versammlung über die Entlastung des Vorstands zu befinden. Mit überwältigender Mehrheit wurde der Vorstand durch die Versammlung per Akklamation entlastet.

Als nächster Punkt standen die Neuwahlen diverser Vorstandspositionen an. Unter anderen galt es, die Position des „1. Vorsitzenden“, des „1. Kassierers“, „Zugführers“, „Pressewarts“ sowie „Präsidenten“ neu zu besetzen. Als „1. Vorsitzender“ wurde erneut Michael Röser gewählt, als neuen „Zugführer“ wurde ein Team – bestehend aus den drei Vereinsmitgliedern Michael Röser, Alexander Wengefeld und Tobi Koch – gewählt. Dieses Team hatte sich bereits in der letzten Session formiert und erfolgreich bei der Organisation und Durchführung des Rosenmontagszuges 2019 agiert, so stand einer Teamwahl nichts im Weg. „Pressewart“ bleibt Wolfgang Wengefeld und auch die Position des „Präsidenten“ verbleibt in den bewährten Händen von Michael Becher.

Der KVB ist in den letzten Jahren um viele neue Mitglieder gewachsen, die zum Beispiel über die Schmöllzchen der jeweiligen Tollitäten den Weg zum Karneval und damit in den KVB gefunden haben und auch nach der Session im Verein geblieben sind. Auch ehemalige Mitglieder der Tanzgruppen (insbesondere der Bielsteiner Tanzmäuse) suchten im Verein nach neuen Gruppierungsmöglichkeiten und so wurde aus diesem Kreis ein Antrag zur Abstimmung gestellt, der vorsieht, neue Vereinsgruppierungen zu bilden.

Nach intensiven internen Aussprachen kam es zur Abstimmung und es wurde mit Mehrheit beschlossen, die Bildung des „Damen-Elferrates“ zuzulassen. Als weitere Vereinsgruppe wurden daneben die „Fidelen Bielsteiner“ ins Leben gerufen. Diese neue Vereinsgruppe bietet für alle Vereinsmitglieder eine karnevalistische Heimat innerhalb des KVB, die sich keiner der bereits existierenden KVB-Gruppierungen anschließen möchten, aber dennoch im einheitlichen Outfit und damit als KVB-Vereinsgruppe erkennbar bei dem einen oder anderen Event teilnehmen wollen. Dies zeigt, dass der Verein lebt und offen ist für Neuerungen. Der Vorstand ist sich sicher, dass beide neuen Gruppierungen schnell Vereinsmitglieder finden werden und die Gruppenstärke in der neuen Session direkt wahrnehmbar sein wird.

Zu erwähnen sind natürlich auch Vereinsehrungen. An diesem Abend wurden folgende drei Mitglieder für ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt: Angela Culemann, Wolfgang (Mille) Müller und Ernst Lang.

Als letzter Punkt auf der Agenda stand die Vorstellung des kommenden Dreigestirns des KVB an. Die Namen dieser drei stattlichen Männer werden noch nicht bekannt gegeben. Das behält sich der Verein für eine separate Pressemeldung vor, die in Kürze lanciert wird. Es wird aber bereits an dieser Stelle verraten, dass es sich um bekannte Karnevalisten aus dem Umfeld des KVB handelt.

Beitrag teilen:

Eine Antwort auf „Jahreshauptversammlung des Karnevalsvereins Bielstein: Neue Vereinsgruppen zugelassen“

  1. Hallo hier ist die Heidi Becher und habe das Protokoll gelesen und finde es sehr schade das alle Posten genannt werden mit Namen nur die 1.Kassiererin die das ganze Jahr für den Verein arbeitet wird vergessen ist schon schade,möchte mal wissen wer das geschrieben hat.Gruss Heidi Becher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.