Bandkonzert der Musikschule lud zum Mits(w)ingen ein

Drei Bands der Musikschule der Homburgischen Gemeinden hatten zum gemeinsamen Bandkonzert eingeladen und viele waren gekommen. Vor vollen Reihen bot jede Band einen andersartigen und doch gleichermaßen mitreißenden Auftritt. Keine der Bands wurde ohne Zugabe von der Bühne gelassen.

Begonnen hat die von der Musikschule in Kooperation betreute Band „The Big STARS“ der BWO (Leitung: Gero Gellert). Mit viel Engagement und Begeisterung, die auf das Publikum schnell überschwappte, präsentierten sie Standards von „Rivers od Babylon“ bis zu Leonard Cohens „Halleluja“, von der Sängerin wunderbar interpretiert.

Nach einer kleinen Umbaupause ging dann mit der Jazzband RED CLAY (Leitung: Henning Wolter) die Band an den Start, die die größte gemeinsame Spielerfahrung hatte. Diese Routine ließ die Wechsel zwischen Soli und Tutti spielend gelingen, so dass die Bandmitglieder auch ihre solistischen Fähigkeiten bestens zur Geltung bringen konnten. Das Programm begann weihnachtlich mit „Leise rieselt der Schnee“ und hielt später mit dem „Hot Summer Blues“ nicht nur die Erinnerung an den letzten Sommer wach, sondern brachte mit diesem Stück auch eine Eigenkomposition des Bandsaxophonisten Stefan Schanz auf die Bühne.

Last not least konnte auch die Big Band „Spinning Wiehl“ (Leitung: Gero Gellert) mit viel Drive und Spielfreude in Titeln wie „Night in Tunesia“ oder „Stolen Moments“ überzeugen und das Publikum zum Mitswingen und -klatschen animieren. Eingeleitet wurde dieser Auftritt mit einem berührenden Solo von Jonathan Bischof am Flügel.

Zum Abschluss des Konzertes sorgte eine Combo aus Dozenten (Gero Gellert, Bass und Mario Zielenbach, Drums) und ehemaligen Schülern (Leon Zurawski, Gitarre und Jonathan Bischof, Tasten) mit zwei umjubelten Stücken für ein echtes musikalisches Feuerwerk. Ein großartiges Konzert! Dank an alle Mitwirkenden und die Dozenten.

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:


Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.


Fotos: Christian Melzer

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.